Wie erkläre ich es meinem Kind? Und wann?
Wie erkläre ich es meinem Kind? Und wann? - # 7

Intersexuelle Menschen, Crossdresser, Transgender, Transidente: Diskussionen über partnerschaftliche Aspekte, Rat und Tat für PartnerInnen und Familie
Antworten
Diana.65
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 743
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 00:27
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: öfters SIE
Wohnort (Name): Saaletal bei Jena
Membersuche/Plz: Thüringen
Hat sich bedankt: 1569 Mal
Danksagung erhalten: 809 Mal

Re: Wie erkläre ich es meinem Kind? Und wann?

Post 91 im Thema

Beitrag von Diana.65 » Di 26. Feb 2019, 08:34

Hallo Frieda.
Frieda hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 06:11
Ein wunderschönes guten Morgen @ All. (so)

Hin und wieder mal machte ich mir darüber Gedanken Wie/Wann erzähle ich meinen Kids von meinem Schatz Michi. Geduldig legte ich dieses Thema immer wieder zur Seite, weil ich wusste, dass ich's merken/fühlen würde, wenn es soweit ist.
...
Und in meiner Wahrnehmung hat sich nix zwischen uns 4 verändert. 😊
Namaste🙏
Danke für deinen ausführlichen Post. Ich musste erst einmal etwas Zeit nach dem ersten Lesen verstreichen lassen und habe deine Zeilen gerade noch einmal gelesen. Ich bin tief ergriffen davon, inclusive einiger Tränen. Besser kann man es wahrscheinlich nicht machen und besser kann es sicherlich auch nicht laufen.
Ich wünsche euch 4 eine schöne gemeinsame Zukunft und hoffe, nachdem ich Michi ja bereits persönlich kennen gelernt habe, dich auch mal persönlich kennen zu lernen.

Liebe Grüße,
Diana.
Ich bin und bleibe ich.
Was andere von mir denken, wenn ich immer mehr meine neue, weibliche, Seite zeige, ist mir zwar nicht egal, aber ich komme immer mehr damit zurecht.

Frieda
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 730
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 15:57
Geschlecht: Bio-Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 1133 Mal
Danksagung erhalten: 956 Mal

Re: Wie erkläre ich es meinem Kind? Und wann?

Post 92 im Thema

Beitrag von Frieda » Di 26. Feb 2019, 09:16

Danke liebe Diana für deine herzlichen Worte. 😊
Und Ja, ich würde dich auch sehr gerne kennenlernen.

Namaste🙏
•Liebe & Mitgefühl sind die höchsten Formen von Intelligenz.
•Du musst selbst zu der Veränderung werden, die du in der Welt sehen willst. Mahatma Gandhi
•Irgendwo ist Jemand glücklich mit weniger als du hast!

*Wer mag, ich bin gerne da mit 💖,👂und📝*

Christine DarkJoker
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 177
Registriert: Mi 21. Dez 2016, 16:22
Geschlecht: Bigender
Pronomen:
Wohnort (Name): In der Nähe Hamburg
Membersuche/Plz: Norddeutschland
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 207 Mal
Gender:

Re: Wie erkläre ich es meinem Kind? Und wann?

Post 93 im Thema

Beitrag von Christine DarkJoker » Di 26. Feb 2019, 11:20

Hallo Frieda.
Frieda hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 06:11
Ein wunderschönes guten Morgen @ All. (so)

Hin und wieder mal machte ich mir darüber Gedanken Wie/Wann erzähle ich meinen Kids von meinem Schatz Michi. Geduldig legte ich dieses Thema immer wieder zur Seite, weil ich wusste, dass ich's merken/fühlen würde, wenn es soweit ist.
...
Und in meiner Wahrnehmung hat sich nix zwischen uns 4 verändert. 😊
Namaste🙏
Ich hab bei dir auch nichts anderes erwartet. (smili)

Ich denke aber das die Reaktionen der Kinder von der Erziehung abhängen.
Und die Kinder sind und werden uns bezüglich immer Offener und Toleranter, so ist meine Erfahrung mit Kinder und Jugendlichen.

Liebe Grüße Christine
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten

Frieda
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 730
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 15:57
Geschlecht: Bio-Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 1133 Mal
Danksagung erhalten: 956 Mal

Re: Wie erkläre ich es meinem Kind? Und wann?

Post 94 im Thema

Beitrag von Frieda » Di 26. Feb 2019, 11:55

Ich danke herzlich für deine wohlwollenden Worte Chrissi. 🙏
•Liebe & Mitgefühl sind die höchsten Formen von Intelligenz.
•Du musst selbst zu der Veränderung werden, die du in der Welt sehen willst. Mahatma Gandhi
•Irgendwo ist Jemand glücklich mit weniger als du hast!

*Wer mag, ich bin gerne da mit 💖,👂und📝*

ExuserIn-2019-03-16
Beiträge: 24
Registriert: Di 19. Feb 2019, 08:03
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------

Re: Wie erkläre ich es meinem Kind? Und wann?

Post 95 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2019-03-16 » Di 26. Feb 2019, 13:22

wichtig für mich ist es miteinader zu leben.
familie macht da keine ausnahme, solange man sich nicht künstlich selbst entfremdet.
die kinder einen so wahr nehmen wie man innerlich immer war und ist stehen die hinter einem.

in frauenkleiden weiterhin den papa zu verkörpern ist unabdingbar.
auch zu schulischen veranstalltungen sollte mann sich arg zusammen reißen.
nicht als frau hingehen, es schadet nur.

die zeit arbeitet für uns, die eigenen kinder haben das meiste verständis.
nach und nach und nicht von heut auf morgen als "dragqueen" aufschlagen, damit kommt niemand zuercht.

Joe95
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3113
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645
Hat sich bedankt: 991 Mal
Danksagung erhalten: 1088 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wie erkläre ich es meinem Kind? Und wann?

Post 96 im Thema

Beitrag von Joe95 » Di 26. Feb 2019, 13:49

SR-Kay hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 13:22
sollte mann sich arg zusammen reißen
Natürlich muss es jeder selber wissen und ich respektiere es wenn sich jemand den vorhandenen Zwängen beugt, aber es liest sich für mich schon ein wenig gruselig...
Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.
Natürlich ist das wahr, es steht doch im Internet!

Du hast ne Frage, brauchst Rat oder Hilfe?
Ohren verleih ich nicht, aber anschreiben darfst du mich jederzeit...

Michelle_Engelhardt
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3865
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2911 Mal
Danksagung erhalten: 3525 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wie erkläre ich es meinem Kind? Und wann?

Post 97 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Di 26. Feb 2019, 15:35

Schulische Veranstaltungen hatte ich damals auch im Herrenoutfit (ko) absolviert. Ich wollte es den Kindern ersparen gemobbt zu werden. Als es dann nicht mehr ging, habe ich schulische Veranstaltungen gemieden und die Elternsprechtage telefonisch erledigt....die Lehrer waren sehr verständnisvoll.

LG
Michelle
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

twitch.tv/shellysplayground

Tatjana_59
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3196
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 3546 Mal
Danksagung erhalten: 2141 Mal
Gender:

Re: Wie erkläre ich es meinem Kind? Und wann?

Post 98 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Di 26. Feb 2019, 16:07

Liebe Frieda,

Beim lesen deines Posting lief mir ein wohliger Schauer über den Rücken. Es berührte mich sehr wie du deiner Tochter Michi nahe gebracht hast.
Ich wünschte es gäbe mehr solcher Mütter oder auch Väter die ihren Kindern auf diese Art und Weise auch schwierige Themen nahe bringen.
Danke dafür!

LG Tatjana
Der Kopf denkt und gibt Rat.
Das Bauchgefühl gibt Rat.
Doch das Herz spricht, höre auf dein Herz!

Vincent
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 433
Registriert: Mi 25. Jul 2012, 16:20
Geschlecht: enby
Pronomen: er
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 80995
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 230 Mal
Gender:

Re: Wie erkläre ich es meinem Kind? Und wann?

Post 99 im Thema

Beitrag von Vincent » Di 26. Feb 2019, 17:08

Hallo Frieda,
es freut mich, dass deine Tochter Michi so gut aufgenommen hat.

Andererseits bin ich auch nicht besonders überrascht - nicht das gesprochene Wort und die gezeigten Bilder sind in meinen Augen entscheidend, sondern Deine innere Einstellung, und deine Emotionen, was Michi betrifft.

Deine Liebe und Akzeptanz für beide "Erscheinungsformen" deines Mannes liefert die emotionale Basis für jeden Sachverhalt und wirkt tiefer.
Wenn dann auch noch das Verhältnis zwischen den beiden gut ist...

Trotzdem finde ich es toll wie Du/Ihr das hinbekommen habt und wünsche euch noch viele glückliche Zeit als 2-3 Frauen.

Liebe Grüße
Vincent

Simon(e)
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 154
Registriert: Do 14. Sep 2017, 21:47
Geschlecht: Bio-Frau
Pronomen:
Membersuche/Plz: 21
Hat sich bedankt: 574 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal
Gender:

Re: Wie erkläre ich es meinem Kind? Und wann?

Post 100 im Thema

Beitrag von Simon(e) » Di 26. Feb 2019, 18:53

Hallo liebe Frieda,

sehr schöne, einfühlsame Worte, wie du das deiner Tochter vermittelt hast!!
Auch die tolle Reaktion deiner Tochter, finde ich einfach nur super!!
Bin immer noch berührt!!!
So müsste es immer sein!!


Fühl dich gedrückt
Simon(e)

Frieda
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 730
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 15:57
Geschlecht: Bio-Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 1133 Mal
Danksagung erhalten: 956 Mal

Re: Wie erkläre ich es meinem Kind? Und wann?

Post 101 im Thema

Beitrag von Frieda » Di 26. Feb 2019, 19:23

Ich danke auch dir liebe Simon(e) für deine schönen Worte.
Und ...ich lass mich gern drücken von dir. (dr)
•Liebe & Mitgefühl sind die höchsten Formen von Intelligenz.
•Du musst selbst zu der Veränderung werden, die du in der Welt sehen willst. Mahatma Gandhi
•Irgendwo ist Jemand glücklich mit weniger als du hast!

*Wer mag, ich bin gerne da mit 💖,👂und📝*

Frieda
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 730
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 15:57
Geschlecht: Bio-Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 1133 Mal
Danksagung erhalten: 956 Mal

Re: Wie erkläre ich es meinem Kind? Und wann?

Post 102 im Thema

Beitrag von Frieda » Di 26. Feb 2019, 20:07

Vincent hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 17:08
Deine Liebe und Akzeptanz für beide "Erscheinungsformen" deines Mannes liefert die emotionale Basis für jeden Sachverhalt und wirkt tiefer.
Vincent du hast recht! 😊

Meine Tochter versteht mich (denke ich) sehr gut, dass ich den Rest meines Lebens nicht nur Mama bin.
Es gibt immer wieder klitzekleine Momente im Alltag in denen Micha/Michi&ich erleben dürfen, wie meine Tochter es lenkt und steuert, die räumliche Nähe und/oder Zweisamkeit zwischen uns zu fördern.

Ich bin sicher Sie fühlt es deutlich und beständig, wie innig, harmonisch, respektvoll und herzlich wir als Paar miteinander sind.

Meine Tochter sagt manchmal aus dem nichts und für mich unerwartet, so schöne Sätze, wo ich so viel Glück in mir fühle ..eigentlich in jeder einzelnen Zelle meines Körpers in mir fühle, weil dieses Gefühl so überwältigend in mir ist.
Vorgestern redeten wir zB über ihren Projekttag, der zum Thema "Rauschmittel" hatte. Sie erzählte mir, was Sie an diesem Tag erlebt hatte und was Sie so beobachtet und gehört hat (bei Ihren Klassenkameraden). Und irgendwann kamen die zwei Sätze von ihr .."Das Sie sehr froh ist, das Micha nicht wie die anderen Männer ist. Und dass Sie sich fragt, was und wie ich es nur gemacht habe, ihn gefunden zu haben?".
Auch zu Micha sagte Sie in der Vergangenheit schon, dass ich mit Ihm die richtige Wahl getroffen habe.


Meine Brust droht manches mal zu platzen, sooo sehr pocht mein Herz vor Glück, vor Dankbarkeit, vor Zufriedenheit. 🙏
•Liebe & Mitgefühl sind die höchsten Formen von Intelligenz.
•Du musst selbst zu der Veränderung werden, die du in der Welt sehen willst. Mahatma Gandhi
•Irgendwo ist Jemand glücklich mit weniger als du hast!

*Wer mag, ich bin gerne da mit 💖,👂und📝*

Renée
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 172
Registriert: So 30. Jul 2017, 21:19
Geschlecht: nb
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Sachsen-Anhalt
Membersuche/Plz: 391
Hat sich bedankt: 256 Mal
Danksagung erhalten: 281 Mal
Gender:

Re: Wie erkläre ich es meinem Kind? Und wann?

Post 103 im Thema

Beitrag von Renée » Di 26. Feb 2019, 21:33

Frieda hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 20:07
...
Und dass Sie sich fragt, was und wie ich es nur gemacht habe, ihn gefunden zu haben?".
...
Die Frage stelle ich mir auch bei meiner Frau auch manchmal. Bei mir war es das Internet, zu einem Zeitpunkt wo ich schon aufgeben wollte. Und dazu fällt mit nur der Titel von Max Giesinger ein "Einer von Achtzigmillion" )):m
Liebe Grüße
Renée

Schließt sich eine Tür, öffnet sich wo anders eine andere.

Frieda
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 730
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 15:57
Geschlecht: Bio-Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 1133 Mal
Danksagung erhalten: 956 Mal

Re: Wie erkläre ich es meinem Kind? Und wann?

Post 104 im Thema

Beitrag von Frieda » Di 26. Feb 2019, 22:57

Sycorax hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 21:33
Frieda hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 20:07
...
Und dass Sie sich fragt, was und wie ich es nur gemacht habe, ihn gefunden zu haben?".
...
Die Frage stelle ich mir auch bei meiner Frau auch manchmal. Bei mir war es das Internet, zu einem Zeitpunkt wo ich schon aufgeben wollte. Und dazu fällt mit nur der Titel von Max Giesinger ein "Einer von Achtzigmillion" )):m
Kann ich nachvollziehen Renée, mir geht es mit dem Song von Mark Foster "Einer dieser Steine" so. 😊
•Liebe & Mitgefühl sind die höchsten Formen von Intelligenz.
•Du musst selbst zu der Veränderung werden, die du in der Welt sehen willst. Mahatma Gandhi
•Irgendwo ist Jemand glücklich mit weniger als du hast!

*Wer mag, ich bin gerne da mit 💖,👂und📝*

Simone 65
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2096
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 09:05
Geschlecht: Ich bin ein Mensch
Pronomen: Frau?
Wohnort (Name): Reichenbach an der Fils
Membersuche/Plz: 73262 Reichenbach an der Fils
Hat sich bedankt: 1769 Mal
Danksagung erhalten: 2016 Mal
Gender:

Re: Wie erkläre ich es meinem Kind? Und wann?

Post 105 im Thema

Beitrag von Simone 65 » Mi 27. Feb 2019, 07:31

Frieda , erstmal danke für deine Gedanken .
Ich selber habe keine Kinder und werde auch nie welche haben .
Meine Freundin Marion hat aber zwei Kinder . Schon über 30 Jahre alt . Ihre Tochter habe ich kennengelernt zusammen mit ihrer Familie, ihren kleinen Sohn . Die Tochter freut sich für ihre Mutter für das Glück mich zu haben . Im Sommer wird meine Marion zu mir ziehen und wir werden heiraten . Ihre Tochter freut sich so , das es ihrer Mutti gut geht und glücklich wird .
Meine Marion hat aber noch einen Sohn . Der ist gar nicht einverstanden mit uns . Am Telefon hat er und seine Frau uns ausgelacht . Aber es ist doch seine Mutter .
Ich denke , wer uns kennt , kann viel gewinnen . Wer uns ablehnt kann viel verlieren .
Liebe Grüße Simone
Ich weiss ,ich bin ein Mensch und nur Das zählt.
Ich bin nur ein kleines Licht , aber ich leuchte .
Alle Menschen sollen mich sehen .

Antworten

Zurück zu „Inter_, Trans_, CD und Partner/innen Beteiligte“