Wie habt ihr "es" bei eurem ersten Outing gemacht?
Wie habt ihr "es" bei eurem ersten Outing gemacht? - # 3

Intersexuelle Menschen, Crossdresser, Transgender, Transidente: Diskussionen über partnerschaftliche Aspekte, Rat und Tat für PartnerInnen und Familie
Antworten
ChrisTina73
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 359
Registriert: So 9. Jul 2017, 21:14
Geschlecht: Mensch
Pronomen:
Wohnort (Name): Lünen
Membersuche/Plz: Dortmund / Unna u. Umkreis
Hat sich bedankt: 431 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wie habt ihr "es" bei eurem ersten Outing gemacht?

Post 31 im Thema

Beitrag von ChrisTina73 » Do 4. Jan 2018, 00:47

@Michi

Du stehst nicht alleine da!

Ich weiß nicht, wie Dein Verhältnis zu Deiner Schwester ist und wie Ihr sonst miteinander klar kommt aber was die Eltern betrifft, können sie nur bedingt einschätzen, da Du und Deine Schwester als Mensch nur bedingt von den Eltern wahrgenommen werdet, in gewisser weise immer noch als die eigenen Kinder aber getrennt. Nur die Beziehung unter Geschwistern ist immer eine andere, als die zu den Eltern. Wenn ich nach den "Ängsten" meiner Mutter gehen würde, würde ich heut noch zuhause im stärkeren Zwiespalt als zuvor sitzen.
Ich hatte zu meiner Mutter gesagt, das ich es mir wünschen würde, wenn sie es meinem Stiefvater erzählt. Sie war dagegen, weil sie meinte, ich könne ihn nicht richtig einschätzen, aber er und ich hatten immer einen guten und respektvollen draht zueinander zumal er meine Mutter kennengelernt hat, als ich 23 Jahre alt war und er auch hätte sagen können, was habe er mit mir zu tun, ich sei schließlich erwachsen.
Letztendlich hat sie nachgegeben. Auch war es mir wichtig, das sie es ihm sagt, damit sie ihn so wahrnimmt, wie er wirklich ist. Sie war überrascht, wie er das aufgenommen hat und ich fühlte mich in meiner Wahrnehmung bestätigt.

Ich sehe, das Dir Deine Schwester sehr wichtig ist und es Dich zerreisst. Und dieses Gefühl kommt nicht von ungefähr. Deine Schwester ist Deine Schwester und hat nichts mit Deinen ehemaligen Partnerinnen oder sonstigen Personen zu tun und ich denke, sie steht Dir näher als irgendwer sonst! Von daher solltest Du Dich bei Ihr entschuldigen, das Du Ihr nicht vertraut hast ohne irgendwelche Erklärungen und lasse geschehen, was passiert und Du wirst überrascht sein, nur schiebe es nicht noch länger auf, bitte!
Auch wenn Du zitterst, weinst oder stotterst. das ist normal und gehört dazu, zeigt es doch, wie wichtig sie Dir als Mensch ist. Denke nicht, sondern fühle. Höre auf Dein Gefühl, das Dich drängt, Dich zu öffnen, und nicht auf Deine Angst, die Dich festhält und die durch Deine Eltern bestärkt wird! Es geht um Dich und Deine Gefühle und darum, das Du endlich bei Dir selbst ankommst. Alles andere kommt dann von selber.

Ich weine im Moment jeden Tag, zwar im Moment bei mir allein (auch durch die Gespräche mit der Therapeutin kommen im Moment soviel alte verdrängte Gefühle und unerledigte Sachen an die Oberfläche), aber umso befreiter, seit ich mich hier im Forum angemeldet hab und zeitgleich meine weibliche Seite mit aller Macht durchbrach. Und dadurch habe ich angefangen, mich ungezwungener auch als Mann zu fühlen und mir den Raum für mich zu nehmen, den ich brauche und zu den Bedürfnissen zu stehen, die ich habe.

Liebe zuversichtliche Grüße,

ChrisTina

Der Weg hinein scheint für viele rückblickend der Schwierigste, aber auch nur, weil sie den Weg heraus noch nicht gefunden haben...

Stefanie
Beiträge: 24
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 22:58
Pronomen: Bin irgendwie beides
Wohnort (Name): Bayerisches Oberland
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Wie habt ihr "es" bei eurem ersten Outing gemacht?

Post 32 im Thema

Beitrag von Stefanie » So 7. Jan 2018, 13:20

@ Michi

Als ich deine Beiträge zu diesem Thema durchgelesen habe, bin ich etwas irritiert gewesen, weil deine Eltern offenbar ein Problem darin sehen, dass du deine Schwester einweihst.

Die Gründe dafür kenne ich natürlich nicht; du scheinst aber doch ein gutes Verhältnis zu deiner Schwester zu haben? Und sie zu dir auch? Was nämlich gern vergessen wird: auch nach so einem Outing bleibt man/frau ja schließlich immer noch der selbe Mensch! Es ist ja nicht so, dass deiner Schwester der Bruder weggenommen und durch ein unbekanntes Alien ersetzt wird. Sie wird dich mit anderen Augen sehen, ja. Aber genau das willst du doch schließlich. Was kann denn schlimmstenfalls passieren? Sie könnte dir im ersten Moment ein "Sag mal, spinnst du jetzt?" entgegenschleudern. Ich kenne deine Schwester zwar nicht, aber sowie sie merkt, dass deine Eltern längst eingeweiht sind und hinter dir stehen, wird sie sich zwangsläufig fragen, warum du es ihr erst jetzt gebeichtet hast. Und wie schwer, wie verdammt schwer es dir vermutlich gefallen ist. Und letztlich wird sie es dann doch respaktieren, gerade weil du den Mut aufgebracht hast. Ich bin fest davon überzeugt, dass sie dich nicht fressen oder verstoßen wird. Nur Mut!

ich drücke dir jedenfalls ganz fest die Daumen!

Liebe Grüße
Stefanie

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2257
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1003 Mal
Danksagung erhalten: 1494 Mal

Re: Wie habt ihr "es" bei eurem ersten Outing gemacht?

Post 33 im Thema

Beitrag von MichiWell » So 7. Jan 2018, 13:43

Stefanie hat geschrieben:
So 7. Jan 2018, 13:20
@ Michi

Als ich deine Beiträge zu diesem Thema durchgelesen habe, bin ich etwas irritiert gewesen, weil deine Eltern offenbar ein Problem darin sehen, dass du deine Schwester einweihst.
Hallo Stefanie,

das kann ich dir erklären. Meine Eltern sind der Meinung, dass meine Schwester und mein Schwager sehr konservativ und spießig sind, und das mit mir wohl nicht verstehen und nicht akzeptieren würden. Sie haben Angst, dass dadurch unser Familie auseinanderbrechen könnte. - Jedoch habe ich früher bei meinen Eltern auch gedacht, dass sie konservativ und spießig sind, und mein Anderssein wohl nicht verstehen und nicht akzeptieren würden.

Auf der anderen Seite wünschen sich meine Eltern, die ja auch nicht mehr die Jüngsten sind, ich solle ein gutes Verhältnis zu meiner Schwester pflegen, wei ich ja sonst niemand mehr habe, wenn sie mal nicht mehr sind. - Alledings belastet es mich und damit auch das Verhältnis zu meiner Schwester, dass ich Geheimnisse vor ihr habe, die ich gar nicht haben möchte.


Liebe Grüße
Michi
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

Stefanie
Beiträge: 24
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 22:58
Pronomen: Bin irgendwie beides
Wohnort (Name): Bayerisches Oberland
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Wie habt ihr "es" bei eurem ersten Outing gemacht?

Post 34 im Thema

Beitrag von Stefanie » So 7. Jan 2018, 21:34

MichiWell hat geschrieben:
So 7. Jan 2018, 13:43

Allerdings belastet es mich und damit auch das Verhältnis zu meiner Schwester, dass ich Geheimnisse vor ihr habe, die ich gar nicht haben möchte.

Hallo, Michi,

dann wird mir nun freilich die Sache klar. Es ändert aber im Grunde doch nichts. Wenn du deine Schwester einweihst, könnte gemäß der Befürchtung deiner Eltern die Familie auseinanderbrechen. Tust du es nicht, besteht die Gefahr aber auch. Es wird dann immer ein Geheimnis zwischen dir und deiner Schwester bleiben. Und wenn es dann doch irgendwann mal rauskommt, wird sie zurecht schimpfen "Wieso hast du denn nie was gesagt? Warum vertraust du mir denn nicht?" Der (Vertrauens-)Bruch wäre genauso schlimm. Bedenke, dass deine Schwester ja nicht zu 100% einverstanden sein muss mit deiner Art zu leben. Sie sollte aber zumindest Bescheid wissen. Auch wenn sie noch so konservativ ist.

Ich weiß ja nicht, wie oft du deine Schwester siehst, ob sie dich regelmäßig mal besuchen kommt oder ihr euch woanders öfters mal trefft. Willst du wirklich ewig Verstecken spielen? Wenn sie mal früher als angekündigt bei dir klingelt, schnell den Rock ausziehen und panisch nach einer Jeans suchen? Sozusagen dein wahres Ich verbergen, ja geradezu verleugnen? Ich war heilfroh, als es meiner Schwester gegenüber raus war, und die ist auch recht konservativ.

Probier doch mal folgendes: schreib einen Brief an sie. Darin erklärst du alles - rückhaltlos. Das muss kein Meisterwerk sein, denn: den Brief schickst du GAR NICHT ab, sondern legst ihn ein paar Tage in die Schublade. Dann lies ihn, lies ihn mit den Augen deiner Schwester. Dann ändere und überarbeite ihn gegebenenfalls, und lass ihn dann wieder einige Zeit ruhen. Wenn du dann meinst, so könnte man es ihr sagen, dann zerreiss den Brief. Vielleicht hilft dir das, deine Gedanken zu ordnen, ihre Reaktion vorauszusehen, auf sie und ihre möglichen Gefühle einzugehen. Wer weiß, am Ende ist dein Brief, der ja immer etwas sehr Persönliches und Überlegtes ist, sogar so gut, dass du ihn doch abschicken kannst? Nicht per E-mail, natürlich, sondern ganz normal auf Papier. Im Idealfall schreibst du ihn sogar mit der Hand. Allein dadurch erkennt deine Schwester sofort eine gewisse Wertschätzung, und ihr wird dann ganz von allein bewusst, wie wichtig dir die Sache ist. Wie wichtig dir aber auch deine Schwester dabei ist.

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute dabei. Es wird schon klappen!

Stefanie

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2257
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1003 Mal
Danksagung erhalten: 1494 Mal

Re: Wie habt ihr "es" bei eurem ersten Outing gemacht?

Post 35 im Thema

Beitrag von MichiWell » So 7. Jan 2018, 23:03

Hallo Stefanie,

danke für deinen Zuspruch.
Stefanie hat geschrieben:
So 7. Jan 2018, 21:34
Wenn du deine Schwester einweihst, könnte gemäß der Befürchtung deiner Eltern die Familie auseinanderbrechen. Tust du es nicht, besteht die Gefahr aber auch.
Genau das ist der Punkt, der mich dazu bewogen hat, es dennoch zu versuchen. Was ich ihr sagen will, darüber habe ich mir schon länger Gedanken gemacht. Und ja, ich werde auch erklären müssen, warum ich so viele Jahre damit gewartet habe. Das ist mir ebenfalls klar.

Liebe Grüße
Michi
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

Stefanie
Beiträge: 24
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 22:58
Pronomen: Bin irgendwie beides
Wohnort (Name): Bayerisches Oberland
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Wie habt ihr "es" bei eurem ersten Outing gemacht?

Post 36 im Thema

Beitrag von Stefanie » Di 9. Jan 2018, 22:13

Grüß dich, Michi

Dann wünsche ich dir hiermit viel Glück und Erfolg, wenn du mit deiner Schwester drüber sprichst. Ich denke, dass du es richtig machst.

Vielleicht erzählst du anschließend, wie es rausging?

Liebe Grüße

Stefanie

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2257
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1003 Mal
Danksagung erhalten: 1494 Mal

Re: Wie habt ihr "es" bei eurem ersten Outing gemacht?

Post 37 im Thema

Beitrag von MichiWell » Di 9. Jan 2018, 22:36

Hallo Stefanie,

danke für deine Anteilnahme. Natürlich werde ich berichten, wie es ausgegangen ist. Ich weiß nur noch nicht, wann es so weit sein wird.

Liebe Grüße
Michi
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

Simone 65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1652
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 09:05
Geschlecht: Ich bin ein Mensch
Pronomen: Frau?
Wohnort (Name): Reichenbach an der Fils
Membersuche/Plz: 73262 Reichenbach an der Fils
Hat sich bedankt: 1257 Mal
Danksagung erhalten: 1361 Mal
Gender:

Re: Wie habt ihr "es" bei eurem ersten Outing gemacht?

Post 38 im Thema

Beitrag von Simone 65 » Fr 12. Jan 2018, 03:57

Stefanie . Niemand weiss was passiert . Ich habe drei Schwestern . Jede hat so reagiert , wie ich es nicht erwartet habe .
Auch meine Eltern , das habe ich So nicht erwartet.
Nun , wie machst Du es . Ich hatte gestern schon geschrieben. Aber nach dem Crash , weg .
Ich hatte immer mein Tablett dabei , ich war im MM . Ich habe mich an meinem Tablett festgehalten. Es waren die Fotos von mir , von Simone drauf . Ich hatte Angst . Egal ob bei den Nachbarn oder in der Familie. Diese Angst .
Bei Nachbarn war es einfacher . Sie wollten dann auch immer Simone sehen . Ich bin dann zurück in meine Wohnung und habe mich fertig gemacht . Es gab dann schöne Momente.
Mit der Familie habe ich immer noch Probleme.
Ein Rat für Dich , kann und darf ich Dir nicht geben . Es ist nicht Einfach, ich kämpfe immer noch.
Liebe Grüße Simone
Ich weiss ,ich bin ein Mensch und nur Das zählt.
Ich bin nur ein kleines Licht , aber ich leuchte .
Alle Menschen sollen mich sehen .

Antworten

Zurück zu „Inter_, Trans_, CD und Partner/innen Beteiligte“