Fachtag an der Hochschule in Mittweida zum Thema "Lesbisch, schwul, bisexuell, Trans* und Inter* in Sachsen
Fachtag an der Hochschule in Mittweida zum Thema "Lesbisch, schwul, bisexuell, Trans* und Inter* in Sachsen

Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13053
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 620 Mal
Danksagung erhalten: 4401 Mal
Gender:

Fachtag an der Hochschule in Mittweida zum Thema "Lesbisch, schwul, bisexuell, Trans* und Inter* in Sachsen

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Do 23. Nov 2017, 12:16

Moin,

ich erhielt folgende Einladung/Info:

ich möchte euch heute noch einmal an unseren bevorstehenden Fachtag an der Hochschule in Mittweida zum Thema "Lesbisch, schwul, bisexuell, Trans* und Inter* in Sachsen. Eine Bestandsaufnahme aus ausgewählten Themenfeldern" erinnern. Am 08. Dezember 2018 thematisieren wir die Präsenz und Reflexion von sexueller und geschlechtlicher Vielfalt in sozialen und pädagogischen Handlungsfeldern. Es werden zwei Studien aus den neuen Bundesländern vorgestellt. Im Anschluss laden wir in Kleingruppen zu thematischen Fachaustauschen mit Expert*innen der Gleichstellungs- und Antidiskriminierungsarbeit, Fachkräften sozialer und pädagogischer Berufe sowie Vertreter*innen der Selbsthilfe aus Sachsen ein.

Hier steht der Programmflyer zur Verfügung.

Wir freuen uns sehr über eine rege Teilnahme. Anmeldeschluss ist der 01. Dezember 2017.

Für Fragen und/oder Anregungen stehen euch Britta und ich wie immer gern zur Verfügung.

Liebe Grüße
Silvia Rentzsch
Referent*in TIAM e.V.

Andrea aus Sachsen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1880
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 08:43
Geschlecht: Transfrau
Pronomen:
Membersuche/Plz: Nähe Chemnitz
Danksagung erhalten: 250 Mal

Re: Fachtag an der Hochschule in Mittweida zum Thema "Lesbisch, schwul, bisexuell, Trans* und Inter* in Sachsen

Post 2 im Thema

Beitrag von Andrea aus Sachsen » Fr 24. Nov 2017, 22:06

.
Das klingt sehr interessant. Vor zwei Jahren besuchte ich bereits eine ähnliche Veranstaltung am gleichen Ort. Das ist bei mir gleich „um die Ecke“, doch diesmal kann ich wegen der Arbeit nicht teilnehmen.
Was mich allerdings ein wenig stutzig macht: Wir als unmittelbar Betroffene gehören gar nicht zur Zielgruppe?!
Viele Grüße
Andrea aus Sachsen

Antworten

Zurück zu „Veranstaltungen - Tagungen - Treffen - Events - Kultur“