Lichtbildausweis - mal anders
Lichtbildausweis - mal anders

Hilfe und Selbsthilfe
Antworten
nicole.f
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 703
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 11:04
Geschlecht: trans* Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Siegen
Membersuche/Plz: Siegen
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 445 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Lichtbildausweis - mal anders

Post 1 im Thema

Beitrag von nicole.f » Mi 11. Jun 2014, 18:04

Hallo!
Für die, denen auch der DGTI Ersatzausweis noch zu kompliziert ist, hier eine Alternative:

https://shop.digitalcourage.de/lichtbil ... daten.html

Der ist dann genausoviel wert, oder eben nicht, wie der DGTI Ausweis. Nur das man noch freier mit Angaben etc. ist.
(Also "wert" im Sinn von juristisch bindend... da auch der DGTI Ersatzweis kein amtliches Dokument ist, sagt der praktisch nichts verbindlich aus.)

Liebe Grüße
nicole
Ich bin trans* - und das ist gut so!
Homepage: http://www.dpin.de/nf
Blog: http://www.dpin.de/nf/category/trans/
dgti: http://www.dgti.org/beratungsstellen.html#nrw

Vivian Cologne
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 687
Registriert: Di 24. Jul 2012, 14:08
Geschlecht: Frau
Pronomen:
Membersuche/Plz: Köln
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lichtbildausweis - mal anders

Post 2 im Thema

Beitrag von Vivian Cologne » Mi 11. Jun 2014, 18:12

Schön finde ich die Formulierung: "Denken Sie sich was Hübsches aus"

Etwas anderes machen viele von uns ja auch nicht. Und dieser tolle Ausweis kostet auch genauso viel wie der DGTI-Ergänzungsausweis.

Ich war trotzdem zu Tränen gerührt, als ich ihn in Händen hielt. Aber das geht bei mir schnell.

Vivian, aus Alpe d'Huez zurück

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12961
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 606 Mal
Danksagung erhalten: 4345 Mal
Gender:

Re: Lichtbildausweis - mal anders

Post 3 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mi 11. Jun 2014, 18:25

Moin,
Der ist dann genausoviel wert, oder eben nicht, wie der DGTI Ausweis. Nur das man noch freier mit Angaben etc. ist.
Da möchte ich Widersprechen.
Besonders im Zusammenhang oder mit Verweis auf die im Begleitschreiben stehenden Informationen ergibt sich eine andere Bedeutung als ein Ausweis aus dem "YPS-Heft" oder eine andere Variante.

Ich zitiere mal aus dem Begleitschreiben, das ich erhalten habe. Natürlich will ich keine Reklame machen; aber ich bleibe dabei, dass der dgti-Ausweis eine andere Bedeutung hat.

Gruß
Anne-Mette
schreiben-erg-ausw.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

nicole.f
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 703
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 11:04
Geschlecht: trans* Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Siegen
Membersuche/Plz: Siegen
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 445 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Lichtbildausweis - mal anders

Post 4 im Thema

Beitrag von nicole.f » Do 12. Jun 2014, 12:03

Anne-Mette hat geschrieben:Moin,
Der ist dann genausoviel wert, oder eben nicht, wie der DGTI Ausweis. Nur das man noch freier mit Angaben etc. ist.
Da möchte ich Widersprechen.
Besonders im Zusammenhang oder mit Verweis auf die im Begleitschreiben stehenden Informationen ergibt sich eine andere Bedeutung als ein Ausweis aus dem "YPS-Heft" oder eine andere Variante.

Ich zitiere mal aus dem Begleitschreiben, das ich erhalten habe. Natürlich will ich keine Reklame machen; aber ich bleibe dabei, dass der dgti-Ausweis eine andere Bedeutung hat.

Gruß
Anne-Mette
schreiben-erg-ausw.jpg
Das mit der EU ist eine Empfehlung für Mitgliedsstaaten gewesen, das ist richtig. In Deutschland ist dies jedoch noch nicht formell umgesetzt, was wir ja alle wissen, denn vom einwohnermeldeamt bekommen wir so einen, dann amtlichen, Ergänzungsausweis ja leider nicht. . Die Absprache der DGTI mit Bundesbehörden, so steht es mal auf der Webseite der DGTI, bezieht sich lediglch darauf, ob der Ergänzungsausweis Deutschem Recht widerspricht, nicht aber, ob er als Erfüllung der EU Empfehlung amtlich anerkannt ist:
Punkt 2: http://www.dgti.org/ergaus1.html

Kleine Randbemerkung: Was die DGTI nur vergessen hat prüfen zu lassen ist das Vergabeverfahren... die DGTI ist ein eingetragener Verein und keine amtliche Institution. Das Kopieren des Ausweises ist allgemein verboten, mit nur sehr wenigen Ausnahmen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Personala ... .A4nkungen

Ich möchte das ja auch nicht schlecht reden. Ich finde es gut, dass die DGTI Initiative zeigt und das macht, wo sich unser Staat noch ziert. Doch es ist nunmal nach wie vor so, so sehe ich es, dass der DGTI Ausweis nicht amtlich ist. Damit ist er genausoviel oder wenig wert wie jede Club-Karte oder anderer "Ausweis". De-jure belegt er gar nichts, de-facto sicherlich etwas, doch das liegt dann im Interpretationsspielraum der Stelle, die sich den ansieht, wieviel Glauben Sie dem schenkt. Der Vergleich mit dem Yps Ausweis war vielleicht nicht sehr nett, Entschuldigung, doch de-jure denke ich dennoch richtig. Welche Relevanz hat die DGTI denn schon, was die Glaubwürdigkeit dieses Dokuments betrifft? Für 99% der Stellen die den zu sehen bekommen leider eher keine - wer außer uns kennt denn schon die DGTI und könnte das bewerten?

Schlussendlich ist doch die Frage, wo und wann möchte man den benutzen?
Bei amtlichen Ausweiskontrollen ist er genausoviel wert, wie eine selbst geschriebene Erklärung, die man mit seinem Ausweis dem Gegenüber geben könnte. Kontrollierende Stellen dürfen uns keine Probleme machen, davor schützt uns das anti Diskrimierungsgesetz und von allem was ich bisher gehört habe, klappt das auch sehr gut - und wenn es nicht klappt, dann hilft der ergänzungsausweis auch nicht mehr. Man muss es aber den Beamten vermitteln können. Dazu kann speziell der DGTI Ausweis helfen, denn er enthält genau diese Erklärung. Ein formloser Zettel würde es aber hierfür genauso tun, wenn man es nicht verbal machen möchte. Als "amtlicher Lichtbildausweis" zur Überprüfung der Identität kann er nicht verwendet werden, denn es ist eben kein amtliches Dokument. Versuch mal jemand damit per Post-Ident ein Konto zu eröffnen - es würde mich sehr wundern, wenn das ginge.

Also ich sehe den DGTI Ausweis als ein schön gemachtes Hilfsmittel mit guter Intention der ausgebenden Stelle. Er hat Wert als ein Hilfsmittel, aber formell eben keinen. Und damit ist er dann formell dem "Lichtbildausweis", den ich verlinkt hatte, gleichgestellt. Der "Lichtbildausweis" hat qualitativ den Unterschied, dass die Erklärung zur Transidentität darin fehlt, wodurch der Ergänzungsausweis in diesem speziellen Fall einen gewissen Zusatzwert bekommt. Insofern relkativiere ich gerne meine erste Aussagen "hat keinen Wert" zu "hat Wert als Hilfsmittel, aber keinen formalen Wert".

So, nu aber Schluss mit der Haarspalterei :)

Liebe Grüße
nicole
Ich bin trans* - und das ist gut so!
Homepage: http://www.dpin.de/nf
Blog: http://www.dpin.de/nf/category/trans/
dgti: http://www.dgti.org/beratungsstellen.html#nrw

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12961
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 606 Mal
Danksagung erhalten: 4345 Mal
Gender:

Re: Lichtbildausweis - mal anders

Post 5 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Do 12. Jun 2014, 12:15

Moin,

ich will auch keine meiner (dünnen und wenigen) Haare spalten :mrgreen:
ABER
Natürlich könnte ich mir selbst einen Ausweis machen...
... oder so einen Ausweis bestellen.
ABER
bedeutet für mich der dgti-Ergänzungsauweis mit dem Begleitschreiben - und der Bescheinigung von meiner Hausärztin mehr als...

Na, lassen wir das :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Ich hoffe, wir schließen uns der Entscheidung aus Dänemark an. Schließlich haben wir uns bei anderen Entscheidungen (z.B. Erhöhung der Mehrwertsteuer) auch gerne auf das Vorbild verlassen - (auch wenn der Satz bei uns immer noch deutlich niedriger ist).

Gruß
Anne-Mette

Anni
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 839
Registriert: Mo 20. Jul 2009, 20:09
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Lichtbildausweis - mal anders

Post 6 im Thema

Beitrag von Anni » Do 12. Jun 2014, 12:53

Hallo Nicole )))(:

... hast´e aber schön differenziert (ap) ( nicht bös´gemeint (ki) )

Über den " Wert " des dgti - Ausweises sollte nicht gestritten werden :((a

ICH sehe ihn als das , was Du selber ja auch respektierst - ein Hilfsmittel für unsere Situation - das es Weitere , Andere , Bessere , Schlechtere , Teurere , Billigere .... gibt , steht außer Frage (smili)

Wie in einem anderen Thread bereits angesprochen , hätte es mich gefreut , wenn ich beim Beantragen des neuen PA die Frage nach Änderungen , wie Anschrift und Größe , hätte JA sagen können - neuer Vorname : Anni :P

Soweit sind wir aber leider noch nicht - wir arbeiten aber daran - jede/r nach seinen Möglichkeiten (ap)

LG von frecher Anni
Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie paßten auch heute noch. George Bernard Shaw

Antworten

Zurück zu „Rat - Tat - Hilfe - LGBTI Rights - Infos“