Unreine Haut - was tun?
Unreine Haut - was tun?

Hilfe und Selbsthilfe
Antworten
nicole.f
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 710
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 11:04
Geschlecht: trans* Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Siegen
Membersuche/Plz: Siegen
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Unreine Haut - was tun?

Post 1 im Thema

Beitrag von nicole.f » Di 17. Sep 2013, 16:11

Hallo!
In gut zwei Wochen werde ich voraussichtlich einen größeren Gang vor die Tür machen ;) Dazu möchte ich gerne gut aussehen...

Im Prinzip seit der Pubertät habe ich, machmal mehr, manchmal weniger ausgeprägt, recht unreine Gesichtshaut. Das heißt Rötungen und vor allem immer wieder Pickel und Pustel. Das tägliche Rasieren ist da natürlich auch nicht hilfreich. Außerdem fettet meine Haut relativ schnell nach, d.h. gerade nach dem Waschen dauert es knapp eine Stunde und der Bereich um Nase und die Stirn sind "flutschig" und glänzen.

Bisher habe ich nicht großartig versucht, daran etwas zu tun. Ich verwende täglich die Tagescreme für normale Haut von Aldi Nord, da die Hyaloronsäure darin die Pickel etwas im Griff hält und sie auch schneller wieder abheilen. Aber an der Gesamtsituation ändert das nur wenig. Für den großen Gang in zwei Wochen möchte ich da aber etwas verbessern, wenn das geht.

Kann mir da jemand einen Tipp geben?
Was hilft wirklich? Gegen Pickel, Rötungen und fettende Haut?

Ich kenne nur das alt bekannte Clerasil Gesichtswasser, doch dessen hoher Alkoholgehalt und damit die drastische Entfettung lassen mich befürchten, dass es dann auch wieder um so heftiger nachfettet, was gerade im Zusammenhang mit Make-Up dann ganz gruselig wird.

Vielen Dank für Eure Tipps!

Liebe Grüße
nicole

exuserIn-2014-09-26

Re: Unreine Haut - was tun?

Post 2 im Thema

Beitrag von exuserIn-2014-09-26 » Di 17. Sep 2013, 16:43

Hallo Nicole ...

ich habe hier und da mit Mitessern zu kämpfen .... Und ich verwende (allerdings nicht täglich) das AOK Seesand Peeling (aok-kosmetik.de/pur-balance/). Das gibt es auch günstig beim Rossmann zukaufen. Danach noch eine Feuchtigkeitscreme drauf (nicht AOK). Ob es für deinen Hauttyp geeignet ist? Keine Ahnung, ich hatte schon während der Pubertät als die pösen Pickel sprießten, diese damit erfolgreich bekämpft.

HTH,

LG
---))) Vranzy

FraukeTV
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 91
Registriert: Mo 31. Dez 2012, 13:32
Geschlecht: Mensch
Pronomen: egal
Membersuche/Plz: z.Zt. -----

Re: Unreine Haut - was tun?

Post 3 im Thema

Beitrag von FraukeTV » Di 17. Sep 2013, 20:40

Hallo Nicole,
zwei Wochen ist jetzt nicht mehr so viel Zeit. Ich würde dir den Gang zu einer Kosmetikerin empfehlen. Ausreinigung und entsprechende Pflege, die man da buchen kann, sind schon sehr hilfreich. Du musst halt herausfinden, was deiner Haut gut tut.
Viel Erfolg
LG
Frauke

Andrea66
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 146
Registriert: Do 11. Apr 2013, 18:58
Geschlecht: Frau
Pronomen:
Wohnort (Name): Ostfriesland
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unreine Haut - was tun?

Post 4 im Thema

Beitrag von Andrea66 » Di 17. Sep 2013, 21:42

Hallo Nicole,

den Tipp von Frauke kann ich nur zustimmen. Ich hatte im Frühjahr auch einmal einen Termin bei einer Kosmetikerin. Dort wurde erst meine Haut gereinigt und danach wurde ich als Frau geschminkt. Die Reinigung hat meiner Haut sehr gut getan und ich habe in der nächsten Woche wieder einen Termin dort. Dann werden auch die Augenbrauen gezupft und es das Verwöhnprogramm macht sogar Spaß. Nach dem letzten Mal hat es meiner Haus so gut getan, dass ich schon damals beschlossen habe im Herbst wieder hin zu gehen. Zweimal im Jahr werde ich mir diesen Luxus gönnen, aber ohne Make-Up. Danach noch zum Friseur, damit wie die Haar unter der Perücke nicht so lang sind, weil ich, wie du vielleicht gelesen hast, Anfang Oktober Urlaub als Frau in Dresden machen werden.

Lieben Gruß
Andrea
Endlich bin ich in mir zu hause, auch wenn mensch mich von außen nicht erkennt.

Frau wird zu früh alt und zu spät gescheit...ich habe noch Hoffnung

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3563
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal

Re: Unreine Haut - was tun?

Post 5 im Thema

Beitrag von Lina » Di 17. Sep 2013, 22:38

Ich würde ein Gesichtswasser ohne Alkohol versuchen - und dann vielleicht auch einen anderen Tagescreme. Cremes können generell gut sein und trotzdem nicht passen. Falsches Inhaltsstoff, falsche Konsistenz ...
Auch wenn man nicht anderes kennt als Clearasil dauert es ja nicht viele Minuten, nachzuschauen was sonst auf dem Regal steht.

nicole.f
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 710
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 11:04
Geschlecht: trans* Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Siegen
Membersuche/Plz: Siegen
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Unreine Haut - was tun?

Post 6 im Thema

Beitrag von nicole.f » Do 19. Sep 2013, 01:11

Hallo Ihr Lieben!
Vielen Dank für die Tipps! Für einen Termin in einem Studio reicht die Zeit nicht mehr... nach den Tipps mit Gescihtswasser und Ähnlichem habe ich mal etwas das Internet gequält - man findet darin ja bekanntlich auf alles eine Antwort ;)
Ich denke ich habe da etwas, was ich mal ausprobieren werde...

Für die, die es auch interessiert, hier die Erklärung und etwas weiter unten, was dann das Mittel der Wahl wird:

Zunächst einmal gib es eine ganze Reihe von Ursachen für unreine und/oder ölige Haut. Allerdings sind viele davon, gerade bei den Testosteron-Schwangeren wie uns, tendentiell den Auswirkungen dieses Hormons geschuldet: Grobporigkeit, vermehrte Talgbildung, Tendenz zu ölen/fetten und Verhornung der oberen Hautschichten. Das führt dann fast unweigerlich zu unreiner Haut. Fett, Öl und Talg bilden eine ideale Ernährungsgrundlage für alle Arten von Bakterien und anderen Erregern. Diese bekämpft der Körper mit Entzündungen - Pickel Typ Nr. 1. Die Verhornung der oberen Hautschichten führt dazu, dass der sich darunter vermehrt bildende Talg nicht durch die Poren nach außen abtransportiert werden kann und bleibt damit stecken - Pickel Typ Nr. 2. Treffen 1. + 2. zusammen wird es richtig gruselig, dick und.. naja. Reines Waschen hilft zwar etwas, da es die an der oberen Hautschicht befindlichen Talg und Ölreste entfernt und damit Bakterien etc. die Grundlage entzieht, stört aber auch die natürliche Säureschutzschicht der Haut, d.h. sie ist danach leichter angreifbar. Und gegen Verhornung und die vermehrte Produktion von Talg und Fetten hilft es nur insofern, als dass die gerade vorhandene Schicht abgebaut wird. Das kann ich zur Zeit einfach nur bestätigen - selbst gute Reinigung und normale Pflege vermindern das ein wenig, aber wirklcih helfen tut es nicht.

Was Frau also braucht ist ein Mittelchen, dass
a) die Talg/Fett Produktion reduziert
b) die oberste verhornte Hautschicht soweit löst, dass Talg/Fett austreten können
c) die Bakterien- und Erreger-Flora im Zaum hält
d) ggf. bestehende Entzündungen mindert/lindert

Ganz schön viel verlangt!?

Aber nicht verzagen, die Natur ist milde mit uns!

Denn es gibt da die Weidenrinde. Genauer gesagt einen Extrakt aus der Weidenrinde. Schon seit Jahrhunderten als fiebersenkend und heilsam bekannt.
Na, kommt Ihr drauf?
Noch ein Tipp - sie ist der Hauptbestandteil von Aspirin.
Nun?

Richtig, Salicylsäure!

Salicylsäure hat alle genannten Eigenschaften! In leichter Dosierung wirkt sie wie ein Peeling, d.h. die verhornten Hautbestandteile werden gelöst. Sie wirkt leicht anti-bakteriell und auch noch entzündungshemmend. Und zu alledem wird die Talg und Fett Produktion gedämpft. Und jetzt ratet mal, was in vielen Gesichtwässerchen und teuren anti-Pickel Cremes und Tinkturen enthalten ist?

Sie ist allerdings auch mit Vorsicht zu genießen.
Die fehlende Acetyl-Gruppe macht die Salicylsäure recht aggressiv. NIEMALS Salicylsäure essen oder trinken. Das wußten schon die Heiler vor ein paar hundert Jahren, dass die längerfristige Einnahme des Weidenrindentees, also der Salicylsäure, sehr stark Magenschleimhaut und Darm angreift. Es kommt dann schnell zu Blutungen und im schlimmsten Fall sogar Tod durch innere Blutungen.

Dazu hat Anfang des 19. Jahrhunderts ein Chemiker herausgefunden, dass wenn man der Salicylsäure noch die Acetyl-Gruppe anhängt, diese verträglich wird, also nicht mehr Magen/Darm angreift. Denn bei der Darmpassage wird die Acetylgruppe abgetrennt und es gelangt wieder die wirksame Salicylsäure ins Blut.

Auf der Haut haben wir keine Darmpassage, d.h. hier nehmen wir reine Acetylsäure. Man liest oft von Selbstversuchen mit Aspirin oder ACC - naja... das kann nicht sonderlich gut gehen, da die Acetyl-Salicylsäure deutlich weniger wirksam ist, solange das "Acetyl" noch dran ist. Vermutlich würde es in diesen Fällen fast jede Art von leichter Säure tun, um eine leicht antibakterielle Wirking zu haben - was auch wieder einige beschreiben, indem sie Zitronensaft auftupfen.

Acetylsäure kann man als trockene Kristalle in der Apotheke in der Regel frei kaufen. Acetylsäure ist nicht gut wasserlöslich, sie ist eher fett- oder alkoholliebend. Und als Kristalle, also ungelöst, für unsere kosmetischen Zwecke ungeeignet.

Ebenfalls in der Apotheke gibt es eine Öl-in-Wasser (OW) Basiscreme. Das ist die, die jeder Apotheker als Basis zur Herstellung aller möglichen individueller Cremes verwendet. Da Öl darin ist, löst sich darin also auch die Salicylsäure.
Tata!

Die Dosierung ist allerdings anscheinend so eine Sache. Die kosmetischen Cremes aus der Drogerie enthalten in der Regel weit unter 2% Salicylsäure. Angeblich soll aber eine gute Wirkung erst ab ca. 2% erzielt werden. Für leichte Akne habe ich etwas von 2,5% gelesen. Für ganz arge Fälle auch mehr, aber wohl nicht mehr als 5%.
Zuviel hilft hier nicht mehr!
Zu hohe Dosierungen können den Peeling/Schäleffekt so drastisch steigern, dass sich die Haut wie bei einem starken Sonnebrand ablöst!

Also Vorsicht Mädels, langsam rantasten.

Ich werde mir morgen mal aus einer Apotheke 100ml mit 2,5% machen lassen und die dann Abends anwenden und dann berichten!

Angeblich hilft die dann auch perfekt gegen Rasierbrand - auch an anderen Körperstellen, als im Gesicht. Zudem soll sie auch gegen Schweißgeruch helfen, wenn sie im Achselbereich verwendet wird. Nun, dass kann ich mir zwar vorstellen, aber das muss vielleicht nicht sein ;) Dafür benutze ich seit Jahren einen sog. Deo-Kristall - gibt es bspw. auch bei DM. Das ist nichts anderes, als ein großer Alaun Kristall, ein wasserlösliches Aluminium Salz. Dieses wirkt anti bakteriell und mindert zudem den Schweißaustritt. Ein Kristall hält *ewig*, meiner schon knapp 10 Jahre! Ich liebe das, da man dann nicht immer diesen penetranten Deo Geruch hat und ich finde es wirkt deutlich besser. Davon abgesehen hatte ich auch allergische Probleme mit anderen Deos, mit dem Kristall hingegen nix. Anfach morgens Achseln anfeuchten, mit dem Kristall darüber streichen, kurz trocknen lassen, fertig. Dazu gibt es auch noch den Bonus, keine Schweißflecken auf oder an der Kleidung zu bilden.

Übrigens finde ich auch, dass die Achseln schon alleine mit dem Langhaarschneider zu rasieren deutliche Besserung bringt. Der Schweißgeruch kommt ja von Bakterien, die aus dem Schweiß Buttersäure machen - das ist die, die riecht. Sind da keine Haare, dann hat man die Oberfläche für diese Bakterien drastisch reduziert und damit auch die Menge an Stink, die die produzieren können.

So, nun aber gute Nacht!
Ich bin gespannt, ob die Salicylsäure-Creme etwas bringt...

Liebe Grüße
nicole
Ich bin trans* - und das ist gut so!
Homepage: http://www.dpin.de/nf
Blog: http://www.dpin.de/nf/category/trans/
dgti: http://www.dgti.org/beratungsstellen.html#nrw

exuserIn-2014-09-26

Re: Unreine Haut - was tun?

Post 7 im Thema

Beitrag von exuserIn-2014-09-26 » Do 19. Sep 2013, 09:22

nicole.b hat geschrieben: Was Frau also braucht ist ein Mittelchen, dass
a) die Talg/Fett Produktion reduziert
b) die oberste verhornte Hautschicht soweit löst, dass Talg/Fett austreten können
c) die Bakterien- und Erreger-Flora im Zaum hält
d) ggf. bestehende Entzündungen mindert/lindert
Liebe Nicole
.... oO mit Säure auf die Haut?

Ich würde mal an deiner Stelle das AOK Seesand Peeling und/oder das AOK Seesand Mandelkleie ausprobieren. Ich nutze das Peeling selber (und mit der Mandelkleie, die übrigens täglich verwendbar ist) habe ich seinerzeit die Pubertätspickel liquidiert. Ein 'Erfolg' sollte sich schon nach wenigen Tagen der Anwendung einstellen. Das schöne daran (finde ich) das es ganz und gar nicht chemisch und (bei mir) sehr haut verträglich ist. Zudem ist es im Drogeriediscounter (dm/Rossmann etc.) erhältlich und preiswert.

zu a) bin ich mir grad nicht sicher,
b) auch die Mandelkleie Waschcreme, peelt ein wenig
c) auf jeden Fall und
d) es ist wirklich sehr gut verträglich (das kann aber wirklich nach Hauttyp stark variieren).

Liebe Grüße
---))) Vranzy

FraukeTV
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 91
Registriert: Mo 31. Dez 2012, 13:32
Geschlecht: Mensch
Pronomen: egal
Membersuche/Plz: z.Zt. -----

Re: Unreine Haut - was tun?

Post 8 im Thema

Beitrag von FraukeTV » Do 19. Sep 2013, 10:34

nicole.b hat geschrieben:Hallo Ihr Lieben!
Vielen Dank für die Tipps! Für einen Termin in einem Studio reicht die Zeit nicht mehr... nach den Tipps mit Gescihtswasser und Ähnlichem habe ich mal etwas das Internet gequält - man findet darin ja bekanntlich auf alles eine Antwort ;)
Ich denke ich habe da etwas, was ich mal ausprobieren werde...

Richtig, Salicylsäure!


So, nun aber gute Nacht!
Ich bin gespannt, ob die Salicylsäure-Creme etwas bringt...

Liebe Grüße
nicole

Ich hoffe, du begehst keinen falschen Fehler. Ich weiß - Tautologie. Drücke dir die Daumen, dass es klappt. Ich würde trotzdem lieber 50 Euro für ne Kosmetikbehandlung investieren. Ein Studio und einen Termin kriegt man eigentlich schnell - auch in der Provinz voller Leben.
So long.
F.

nicole.f
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 710
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 11:04
Geschlecht: trans* Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Siegen
Membersuche/Plz: Siegen
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Unreine Haut - was tun?

Post 9 im Thema

Beitrag von nicole.f » Do 19. Sep 2013, 22:16

vranzy hat geschrieben:
nicole.b hat geschrieben: Was Frau also braucht ist ein Mittelchen, dass
a) die Talg/Fett Produktion reduziert
b) die oberste verhornte Hautschicht soweit löst, dass Talg/Fett austreten können
c) die Bakterien- und Erreger-Flora im Zaum hält
d) ggf. bestehende Entzündungen mindert/lindert
Liebe Nicole
.... oO mit Säure auf die Haut?

Ich würde mal an deiner Stelle das AOK Seesand Peeling und/oder das AOK Seesand Mandelkleie ausprobieren. Ich nutze das Peeling selber (und mit der Mandelkleie, die übrigens täglich verwendbar ist) habe ich seinerzeit die Pubertätspickel liquidiert. Ein 'Erfolg' sollte sich schon nach wenigen Tagen der Anwendung einstellen. Das schöne daran (finde ich) das es ganz und gar nicht chemisch und (bei mir) sehr haut verträglich ist. Zudem ist es im Drogeriediscounter (dm/Rossmann etc.) erhältlich und preiswert.

zu a) bin ich mir grad nicht sicher,
b) auch die Mandelkleie Waschcreme, peelt ein wenig
c) auf jeden Fall und
d) es ist wirklich sehr gut verträglich (das kann aber wirklich nach Hauttyp stark variieren).

Liebe Grüße
---))) Vranzy
Hallo Vranzy!
Das mit der "Säure" klingt viel dramatischer, als es ist. Also zum einen muß man ja sagen, dass genau dieser Stoff von mindestens 50% der anderen solcher Cremes und Peelings auch eingesetzt wird. Das ist nichts Besonderes. Die anderen 50% setzen viel schlimmere Chemie ein - da weiß ich nichtmal mehr, zu welcher Stoffgruppe die gehören! davon abgesehen gibt es ja auch eine Reihe von Fruchtsäure basierten Peelings und Cremes, die auch erfolgreich verkauft werden - auch hier Säure.
Wie Paracelsus schon sagte, immer einer Frage der Dosierung. *Alles* ist giftig, wenn es falsch und zuviel angewendet wird.
In geringen Dosierungen, und wir reden hier über lediglcih 2-5%, ist Salicylsäure äußerlich angewendet anerkanntermaßen reichlich harmlos.

Was dann in handelsübichen Cremes noch alles enthalten ist, von Parfum über alle möglichen Konservierungsstoffe etc., ist in der Creme aus der Apotheke eher nicht drin. Das macht sie sicherlich noch deutlich verträglicher.
Also ich bin da ganz guter Dinge :)

Die Apthekerin, sehr nett, schaute mich bei 2,5% etwas komisch an, das sei doch etwas wenig und wir einigten uns auf 3% :) Mit anderen Worten, die kennen diese Kombination sehr gut, denn die wird auch oft von Hautärzten empfohlen oder gar verschrieben. Im Regal lag übrigens noch eine explizite "Schälcreme" mit 10%! OMG, das würde ich dann doch nicht machen.
Das 100gr Töpfchen hat jetzt 12,95€ gekostet - finde ich OK. Das sollte, selbst bei mehrfacher täglicher Anwendung, einige Wochen sogar Monate halten.

Das erste mal habe ich sie schon verwendet. Bisher ist *nichts* spektakuläres passiert. Sie ließ sich halbwegs gut verteilen, etwas schlechter als meine normale Tagescreme, aber ging noch. Danach glänzt die Haut ein bisschen, aber noch OK. Kein Brennen oder Ähnliches, auch nicht später.
Die nächsten Tage werden es weisen, was wirklich passiert. Von dem was ich gelesen habe, dauert es schon ein paar Tage, bis eine Veränderung eintritt.

Liebe Grüße
nicole
Ich bin trans* - und das ist gut so!
Homepage: http://www.dpin.de/nf
Blog: http://www.dpin.de/nf/category/trans/
dgti: http://www.dgti.org/beratungsstellen.html#nrw

nicole.f
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 710
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 11:04
Geschlecht: trans* Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Siegen
Membersuche/Plz: Siegen
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Unreine Haut - was tun?

Post 10 im Thema

Beitrag von nicole.f » Do 19. Sep 2013, 22:27

FraukeTV hat geschrieben:
nicole.b hat geschrieben:Hallo Ihr Lieben!
Vielen Dank für die Tipps! Für einen Termin in einem Studio reicht die Zeit nicht mehr... nach den Tipps mit Gescihtswasser und Ähnlichem habe ich mal etwas das Internet gequält - man findet darin ja bekanntlich auf alles eine Antwort ;)
Ich denke ich habe da etwas, was ich mal ausprobieren werde...

Richtig, Salicylsäure!


So, nun aber gute Nacht!
Ich bin gespannt, ob die Salicylsäure-Creme etwas bringt...

Liebe Grüße
nicole

Ich hoffe, du begehst keinen falschen Fehler. Ich weiß - Tautologie. Drücke dir die Daumen, dass es klappt. Ich würde trotzdem lieber 50 Euro für ne Kosmetikbehandlung investieren. Ein Studio und einen Termin kriegt man eigentlich schnell - auch in der Provinz voller Leben.
So long.
F.
Ach guck, Du kennst den "arktischen Regenwald" also auch ;) ?
Ja, vielleicht hätte ich noch einen Termin bekommen... aber vielleicht nicht dazu passend auch einen bei mir selbst ;) Mit anderen Worten, ich bin zeitlich gerade etwas eingespannt und komme zu normalen Ladenöffnungszeiten praktisch nicht vor die Tür :( So ist das halt - selbst und ständig.

Und zum anderen bin ich da auch so ein bisschen Handwerker - also Dinge, die ich meine selbst machen zu können, probiere ich dann auch mal selbst. Ich bin da sicherlich nicht dogmatisch, dass ich par-tout alles selbst machen *muss*, aber wenn's geht... na dann schon lieber. Und das ergibt sich hier gerade so - keine Zeit, also mache ich es eben mal selbst - etwsa Internet suchen und schon kann's losgehen :)

Fehler?
Also ja, natürlich kann immer etwas schief gehen. Aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering.
Ich vertrage Salicylsäure im Aspirin gut - also schonmal keine Allergie oder andere Unverträglichkeit absehbar.
Die Anwendung für meine Zwecke ist tausendfach dokumentiert und wird auch von der "professionellen" Kosmetikindustrie genau so verwendet. Wenn es alle so machen, warum sollte es dann ausgerechnet bei mir scheitern?
Einzig die Dosierung könnte ein Problem sein. Doch 2-3% sind, von allem was man liest, wirklich harmlos. Ab 5% wird es wohl schon etwas heikel und wenn man wirklich mal dickere Verhornungen etc. loswerden muss, dann können es 10% und mehr sein.
Mit meinen 3% sollte ich da wirklich auf der *sehr* sicheren Seite sein.

Also ich glaube, wenn überhaupt etwas schief geht, dann ist es das, das nichts passiert, es also weder etwas verschlimmert, noch das es hilft.

Das werdet Ihr dann zwangs-erfahren, ich werde es nämlich hier posten, das habt Ihr dann davon :)

Liebe Grüße
nicole
Ich bin trans* - und das ist gut so!
Homepage: http://www.dpin.de/nf
Blog: http://www.dpin.de/nf/category/trans/
dgti: http://www.dgti.org/beratungsstellen.html#nrw

nicole.f
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 710
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 11:04
Geschlecht: trans* Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Siegen
Membersuche/Plz: Siegen
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Unreine Haut - was tun?

Post 11 im Thema

Beitrag von nicole.f » Mo 23. Sep 2013, 01:06

Hallo!
Ich wollte ja noch berichten...

Tag 3:
Also bisher kann ich keine wirklich bemerkenswerten Veränderungen feststellen. Ich könnte mir einreden, dass die Hautoberfläche etwas feiner geworden wäre, aber das kann ich nicht wirklich an irgendetwas festmachen. Auf die Aktivität bzgl. Unreinheiten hatte es bisher leider auch keine signifikante Auswirkung. Aber nach drei Tagen erwarte ich da auch keine Wunder.
Was definitiv festzustellen ist, das ist nichts für die Anwendung am Morgen. Kurz danach glänzt mein Gesicht wie frisch geölt, weshalb ich es zur Zeit ausschließlich vor dem zu Bett gehen anwende.

Liebe Grüße
nicole
Ich bin trans* - und das ist gut so!
Homepage: http://www.dpin.de/nf
Blog: http://www.dpin.de/nf/category/trans/
dgti: http://www.dgti.org/beratungsstellen.html#nrw

nicole.f
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 710
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 11:04
Geschlecht: trans* Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Siegen
Membersuche/Plz: Siegen
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Unreine Haut - was tun?

Post 12 im Thema

Beitrag von nicole.f » Mi 25. Sep 2013, 17:55

Tag 5:
Nach wie vor nichts bemerkenswertes, in keine Richtung. Über die stark fettende Wirkung hatte ich ja zuletzt schon geschrieben, daher habe ich nochmal etwas im Internet gesucht - und gefunden.

Obwohl ich in der Apotheke extra eine "OW Basiscreme" bestellt hatte, also eine Öl in Wasser Emulsion (deutlich mehr Wasser als Öl), hat die Apothekerin eine "Basiscreme DAC" genommen und die besteht nur zu 40% aus Wasser, der Rest sind Glycerine und Vaseline Fette. Also kein Wunder, dass das schmiert. Außerdem gibt es akute Bedenklichkeit wegen der Verträglichkeit der PH Werte von Salicylsäure und der DAC Basiscreme. Es besteht wohl die Gefahr, je nach Dosierung der Salicylsäure, dass sich die Creme trennt, also die Emulsion kaputt geht, oder sich anders in ihrer Beschaffenheit verändert. Verträglich ist sie aber immer!

Die wohl bessere Basis ist die "NRF 11.106" und üblich ist hierfür wohl 5% Salicylsäure:
https://www.pharma4u.de/praktikanten/fo ... php%3F1745
(hmm... das forum mag den Link mit den [] drinne anscheinend nicht...)

Die Basis dazu ist dann die sog. "Anionische Hydrophile Creme" mit knapp 64% Wasseranteil.

Gut, wieder etwas gelernt und also die Tage nochmal ab zu einer Apotheke :)
Die andere Creme ist gut für etwas trockenere und gereizte Stellen - davon hat man ja auch immer mal welche.

Liebe Grüße
nicole
Ich bin trans* - und das ist gut so!
Homepage: http://www.dpin.de/nf
Blog: http://www.dpin.de/nf/category/trans/
dgti: http://www.dgti.org/beratungsstellen.html#nrw

nicole.f
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 710
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 11:04
Geschlecht: trans* Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Siegen
Membersuche/Plz: Siegen
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Unreine Haut - was tun?

Post 13 im Thema

Beitrag von nicole.f » Sa 28. Sep 2013, 01:16

Tag 7:
Besser! Also noch nicht das Hautbild., leider, aber ich habe heute die andere Creme in der Apotheke abgeholt, also die NRF 11.106. Die zieht gut ein und fettet nicht. Ausserdem hat sie nun 5% Salicylsäure, nicht nur 3%. Kostete 10,66€ für 100ml.
Ich werde weiter über den Erfolg nun damit berichten.

Wenn diese 100ml aufgebraucht sind, werde ich voraussichtlich die gleiche nochmal nehmen, allerdings mit zusätzlich Hyaluronsäure Fragmenten (HAF). Hyaluronsäure unterstützt unter anderen auch Heilungsprozessen in der Haut und ist in fast alle höherwertige Kosmetika enthalten, da allerdings meist in fast zu vernachlässigender Konzentration. Da Hyaloronsäure sehr lange und große Molekylketten bilden kann sind für Cremes eher die kurzkettigen Fragmente zu empfehlen.

Na shauen wir mal :)

Liebe Grüße
nicole
Ich bin trans* - und das ist gut so!
Homepage: http://www.dpin.de/nf
Blog: http://www.dpin.de/nf/category/trans/
dgti: http://www.dgti.org/beratungsstellen.html#nrw

nicole.f
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 710
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 11:04
Geschlecht: trans* Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Siegen
Membersuche/Plz: Siegen
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Unreine Haut - was tun?

Post 14 im Thema

Beitrag von nicole.f » Mo 30. Sep 2013, 00:47

Tag 2 (mit der Neuen 5%):
Also die Fettigkeit nach dem Eincremen ist deutlich besser. Direkt danach ergibt sich ein ganz leichtes Spannungsgefühl, aber nichts wildes. Ich verwende sie zur Zeit Abends vor dem zu Bett gehen.

Eine große Verbesserung könnte ich jetzt noch nicht sagen - subjektiv finde ich sieht das Hautbild, gerade auf der Nase, etwas besser aus (etwas weniger grob porig). Im restlichen Gesicht habe ich den Eindruck, dass die Aktivtät von Pickeln/Entzündlichkeiten etwas nachgelassen hat und die, die noch kommen, nicht mehr ganz so heftig ausfallen. Doch das kann auch an anderen Dingen liegen - ich habe eh den Eindruck, dass ich da manchmal meine "Tage" habe und es anschliessend ganz von alleine besser wird.

Hilft nur eines - weiter probieren!

Liebe Grüße
nicole
Ich bin trans* - und das ist gut so!
Homepage: http://www.dpin.de/nf
Blog: http://www.dpin.de/nf/category/trans/
dgti: http://www.dgti.org/beratungsstellen.html#nrw

nicole.f
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 710
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 11:04
Geschlecht: trans* Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Siegen
Membersuche/Plz: Siegen
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Unreine Haut - was tun?

Post 15 im Thema

Beitrag von nicole.f » Mi 16. Okt 2013, 00:02

Ohweh - wie die Zeit vergeht!
Also jetzt haben wir - äh - Tag <n>.

Ich denke es ist Zeit ein finales Resumee zu ziehen.

Also, die Wunderwaffe ist es nicht. Leider.
Ich *glaube* allerdings feststellen zu können, dass schon eine gewissen Besserung eingesetzt hat. Die ganz üblen Sachen sind bisher nicht mehr aufgetreten und das was sich noch ergibt ist nicht mehr ganz so arg wild. Ich verwende die Salicylsäurecreme jetzt Abends vor dem zu Bett gehen und über Tag eine Tagescreme für normale Haut (von Aldi Nord).

Wenn diese Portion aufgebraucht ist, werde ich mir vermutlich doch nochmal eine neue holen, dann aber zusehen, dass die noch Hyaluronsäure-Fragment (HAF) beimischen:
http://www.hyaluronsaeure-infos.de/hyal ... ronsaeure/

Hyaluronsäure hilft sehr gut bei der Hautheilung und die HAF haben eine bessere Chance auch die Hautschichten zu erreichen, wo sie gebraucht werden.

Liebe Grüße
nicole
Ich bin trans* - und das ist gut so!
Homepage: http://www.dpin.de/nf
Blog: http://www.dpin.de/nf/category/trans/
dgti: http://www.dgti.org/beratungsstellen.html#nrw

Antworten

Zurück zu „Rat - Tat - Hilfe - LGBTI Rights - Infos“