Seite 5 von 7

Re: COGIATI

Verfasst: Do 12. Feb 2015, 16:15
von Lina
Wie alle andere Tests zeigt der Cogiati-Test den momentanen Zustand.

Was wenn, das Gefühl der Genderzugehörigkeit etwas fließend ist - so etwa wie: An einigen Tagen nimmt die weiblichen Anteile eher das Kommando, an anderen Tagen haben die männlichen Anteile der Psyche eher was zu sagen, während wiederum weitere Anteile der Persönlichkeit eher Genderneutral sind? So etwa wie nach dem Betrachtungsmodell des Schulz von Thun - "Das Innere Team". Im NLP gibt es ähnliche Betrachtungsweisen.


Gut, wenn ihr mir so weit folgen könnt: An welchen Tagen oder in welchem Zustand glaubt ihr dann, dass ihr am stärksten geneigt seid, euch durch die ganzen Fragen des Cogiati Tests durchzuarbeiten?

Und wenn ihr mal darüber nachgedacht habt, für wie wichtig hält ihr dann das Testergebnis?

Re: COGIATI

Verfasst: Do 12. Feb 2015, 16:21
von colibri
Hallo Anja,

bei mir wars "-5", also voll in die Mitte. Ich stimme aber meinen Vorredner(innen) zu, dass der Test keine grosse Bedeutung hat.

Grüße,
colibri

Re: COGIATI

Verfasst: Fr 13. Feb 2015, 06:10
von Vicky_Rose
dann muss man schon sehr ehrlich mit sich sein.
Was wie die Wissenschaft weiß, nicht geht. Es gibt sehr raffinierte Tests, mit denen man festsstellen kann, dass eigene Handlungen nicht "ehrlich" im Sinne von neutral sind. Interessant sind aber Eure Gefühle, wenn Ihr das Ergebnis lest. Fühlt Ihr Euch dabei gut, hat es wahrscheinlich viel mit Eurer Einstellung zu tun.

Das Einzige, was Cigiati wirklich zeigt, ist das man gerne so wäre, wie das der Test suggeriert. So haben wir die Antworten gewählt. Das ist nicht schwer, da dem Test ein Geschlechtermodell zu Grunde liegt, das im wesentlichen der herrschenden Meinung folgt.

Amüsant, aber man sollte dem nicht zu sehr glauben.

Re: COGIATI

Verfasst: Fr 13. Feb 2015, 14:33
von Josephine
Bin -100, also Androgyn - und jetzt? Diese Tests find ich putzig... so ähnlich wie bei meiner Diabetes... ein riesen Tamtam was ein Vermögen kostet, nun weiß ich zwar welcher Typ Diabetiker ich bin, aber Insulin spritzen muss trotzdem mein Leben lang... einfach putzig :-)

Re: COGIATI

Verfasst: Do 19. Feb 2015, 13:55
von Becky
Hi,
im Oktober 2012 hatte ich +250
heute waren es +320
Einiges ist ja seit dem Passiert, Psy und HRT, welches so manches auch verändert: z.B. kann ich nicht mehr so gut Einparken... lol, lustig aber wahr...
Wichtig ist den Test EHRLICH zu beantworten so manches lässt sich beeinflussen weil offensichtlich.
Einige Fragen hatten mich jedoch zum darüber nachdenken gebracht, das ist der gute Teil daran!
Dinge und die Vergangenheit aufzuarbeiten ist wichtig und dazu kann der Test schon anregen.

Es gibt bei dem Test ja kein gut Gut oder Schlecht, es kann maximal nur dabei helfen sich zu Orientieren sich selbst zu verstehen:
Androgyn bedeutet das man den Zugang zu beiden Seiten hat, was auch deutliche Vorteile bringen kann.
Wer Klasse 4 oder 5 ist muss ja auch nicht gleich zum Psy, aber ich rate schon den Kontakt zu einem direktem Gesprächspartner und die gibt es in den SelbsthilfeGruppen...

LG Rebecca

Re: COGIATI

Verfasst: Mi 27. Jul 2016, 16:44
von Charlotta
Vor 5 Jahren kam ich auf 300, wenn ich es wieder mache, was wird's sein? Wohl wieder um die 300 ...;)

Re: COGIATI

Verfasst: Mi 27. Jul 2016, 18:53
von -Mia-
Hab den Test jetzt auch mal gemacht , allerdings waren da 2-3 Fragen bei wo ich mir dachte kann ich nicht 3 ankreuzen :P und die eine oder andere frage hat wider fragen aufgeworfen die mir ja keiner beantworten konnte.....
Mit dem Ergebnis hab ich aber gerechnet.

eine 130

+130 bis +389, COGIATI Klassifikation 4, Vermutlich Transsexuell

Ist zwar sehr knapp aber ich hatte ja auch bei ein paar fragen Probleme die richtige Antwort zu nehmen , bzw. meine möglichst passende Antwort aus zu wählen. :wink:
Wie meine Psychologin sagte, soll ich mich ruhig weiter ausprobieren und das werde ich auch (smili)

LG Mia ))):s

Re: COGIATI

Verfasst: Do 22. Dez 2016, 17:03
von ab08
Jetzt ist bei mir die GAOP zwei Monate vorbei. Da ich Zeit hatte, die Fragen inzwischen sicher vergessen hatte,
machte ich den durchaus umstrittenen Test aus Interesse nun doch noch ein drittes Mal.
Meine Ergebnisse im Überblick:
2002 (vor meiner Erkrankung 2003) -> 275 Punkte -> vermutlich transsexuell
2008 (nach dem CO/Wunsch des Psychiaters) -> 410 Punkte -> transsexuell
2016 (nach der GAOP *) ) -> 450 Punkte -> transsexuell

Natürlich sagt das recht wenig über die Qualität des Cogiati-Tests aus... :wink:
Trotzdem bin ich inzwischen der Meinung, dass man diesen Test nicht von vornherein als Unsinn abtun sollte.

Liebe Grüße
Andrea )))(:

*) Obwohl es jetzt, zugegeben, eigentlich keinen Sinn mehr macht. -> Ich weiß, dass ich eine Frau bin. -> Sogar der optische Fehler wurde repariert.

Re: COGIATI

Verfasst: Do 22. Dez 2016, 17:18
von Anne-Mette
Liebe Andrea,
transsexuell
Ich will keine neue Begriffsdebatte anzetteln, aber ist das immer noch zutreffend?

Herzliche Grüße
Anne-Mette

Re: COGIATI

Verfasst: Do 22. Dez 2016, 17:25
von Yasmine
Nun ja, dieser Test lässt nichts anderes zu:
Hier noch der Punkteschlüssel:
-650 bis -389, COGIATI Klassifikation 1, Normal Männlich
-390 bis -129, COGIATI Klassifikation 2, Feminin Männlich
-130 bis +129, COGIATI Klassifikation 3, Androgyn
+130 bis +389, COGIATI Klassifikation 4, Vermutlich Transsexuell
+390 bis +650, COGIATI Klassifikation 5, Transsexuell
LG
Yasmine

Re: COGIATI

Verfasst: Do 22. Dez 2016, 17:32
von ab08
Liebe Anne-Mette,

Du hast natürlich völlig recht. :wink: Als ich die Bogenhausen war, bezeichnete sich eine liebe Freundin, die dort gerade die Korrekturoperation hatte, abwechselnd als "Frau" bzw. "Frau mit transsexueller Vergangenheit".

Ich war bereits bei Geburt weiblich, nur Chromosome, Sexualorgane stimmten nicht. Einiges wurde repariert.
Heute betrachte ich mich als Frau, verleugne aber die Wahrheit nicht. (So änderte ich in meinem Profil Gender, Geschlecht aber nicht...)
Wenn ich nun eine Beziehung eingehen würde, würde ich von Anfang an mit offenen Karten spielen.
So trifft es "Frau mit transsexueller Vergangenheit" auch ganz gut. :wink:

Liebe Grüße
Andrea )))(:

P.S. Wie Yasmine hier freundlicherweise anmerkte, hat dieser Test eine bestimmte Terminologie.
Daher konnte ich oben bei meiner Einordnung nix anderes schreiben. :oops:

Re: COGIATI

Verfasst: Fr 23. Dez 2016, 06:30
von Marion
Hallo

Ich habe den Test jetzt auch wieder einmal gemacht. Heraus kam +80, Androgyn. Über den "Wert" der Testaussage kann man sich wohl streiten aber ich habe die Fragen so gut als möglich wahrheitsgetreu beantwortet und das Resultat trifft meine eigene Einschätzung eigentlich relativ gut.

Vor ein paar Jahren hatte ich den Test bereits einmal ausgefüllt. Das genaue Resultat weiss ich nicht mehr aber damals kam (glaube ich) "Feminin Männlich" heraus. Es ist schon möglich, dass sich meine Einschätzungen / Beurteilungen und entsprechend die Antworten über die Zeit verändert hat und ich näher zum weiblichen gerückt bin aber ich mache mir da keinen Kopf drum. Ich bin zufrieden, habe keinen Leidensdruck irgendwelcher Art und somit ist eigentlich alles gut.

Liebe Grüsse, Marion.

Re: COGIATI

Verfasst: Fr 23. Dez 2016, 07:37
von lilijana
Hallo,

habe den Test auch mal gemacht, Ergebnis: COGIATI Klassifikation 4, Vermutlich Transsexuell, Punkte 355

Für mich eigentlich so nichts neues. Aber diesen einen Satz ("Es wird Dir absolut nahegelegt, es nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, sondern etwas zu unternehmen.") auf der Seite, diesen werde ich mehr beachten in Zukunft (nehme manchmal Dinge auf die leichte Schulter).

Grüße
Lilijana

Re: COGIATI

Verfasst: Fr 6. Jan 2017, 12:50
von Joe95
So, nun habe ich den Test auch (mal wieder) gemacht.
Ist schon ziemlich lange her das ich den mal gemacht habe und ich weiß das damalige Ergebnis nicht mehr.
Macht auch nix, ich weiß das ich damals mehr Wert darauf gelegt habe dass meine Antworten mir "feminin" erschienen als das sie zutreffend waren.
Heute habe ich versucht so ehrlich wie möglich zu antworten.
Das Ergebnis war 45 Punkte, Klassifikation 3, Androgyn.
Auch wenn ich davon ausgehe dass so ein Test nicht wirklich aussagekräftig ist fühle ich mich schon getroffen.
Als ein Mann fühle ich mich nicht, zu groß ist die Abneigung gegen vieles, das ich mit "männlich" assoziiere. Als Frau fühle ich aber auch nicht wirklich und irgendwie habe ich bei dem Gedanken Frau zu werden das Gefühl vom Regen in die Traufe zu kommen, obwohl ich dafür wirklich keine Erklärung finde.
Irgendwie halt zwischen allen Stühlen...

Re: COGIATI

Verfasst: Sa 7. Jan 2017, 13:53
von Ellen1975
Meine Meinung zu diesen Test habe ich schon häufiger kund getan, und dennoch mach ich mir
immer wieder mal den Spaß und fülle sie dennoch nach besten Gewissen aus. Bei dem Cogiati-
Test verwundert mich gerade dass der Wert im Laufe der Zeit immer größer wurde.

Warum das so ist kann ich nur raten - Vielleicht weil ich einfach ehrlicher die Fragen beantworte
oder Dinge einfach anders bewerte? Keine Ahnung. Es ist ja auch nicht wichtig .. Am Ende zählt
doch immer nur eins "Ich bin ich" und "Ich weiß wer und was ich bin". Was mir jemand anderes
oder ein Test erzählen will ist irrelevant - so lange es mir gut geht.

Und das geht es mir - mehr als alle andere Jahren in meinem früheren Leben. Ach ja, falls
es jemand wirklich wissen will .. Meine Punkte sind 510 - COGIATI Klassifikation 5, Transsexuell
Diese Klassifikation bedeutet, daß der kombinierte Geschlechtsidentitäts- und Transsexualitätstest festgestellt hat, daß Deine Geschlechtsidentität weiblich ist. Gemäß des Cogiati-Tests bist Du eigentlich eine Frau. Du passt perfekt in das Modell einer Transexuellen, und Du solltest daher Deine Geschlechtsunstimmigkeiten auf keinen Fall ignorieren, sie werden bestenfalls stärker !
Du solltest auf jeden Fall rat und Hilfe suchen.
Hilfe brauche ich nimmer ;) Aber danke für den Hinweis.

Liebe Grüße und einen schönen Samstag
Ellen