Seite 3 von 7

Re: COGIATI

Verfasst: Do 20. Sep 2012, 15:14
von Cybill
@ab08

Danke, Danke Danke!

Manfrau kann es den Mädels hier nicht oft genug sagen - zumal das Testdesign des im Web herumgeisternden Cogiati "nicht optimal" ist.


-Cybill

Re: COGIATI

Verfasst: Do 20. Sep 2012, 16:04
von exuser-08-02-2013
Hallo Ihr,

Ich hab den Test auch gemacht und habe einen Wert von 100.

Ich fühle mich eigentlich durch den Test sehr gut getroffen.

LG
Sensual

Re: COGIATI

Verfasst: Mo 1. Okt 2012, 10:56
von Sabrina Verena
Hallo beisammen! )))(:
Da ich mich im Männer Modus nicht betonnt männlich kleide, sondern privat als DWT durchaus mal ein langen Pulli oder enge Damenjeans trage, würde ich mich dann doch eher als androgyn bezeichnen.
Bild
Liebe Grüße
Verena

Re: COGIATI

Verfasst: Mo 1. Okt 2012, 11:58
von Sabrina Verena
Hallo Christ! )))(:
Bei mir ist es nicht ganz so. Mir ist es egal, ob Männer sich männlich oder weiblich kleiden, sowohl als Mann als auch als Teilzeitfrau. Aber mit Männern etwas anfangen liegt mir fern. Ich bin eindeutig hetero.
Als Teilzeitfrau verspüre ich aber manchmal die Neugiere, wie es wäre, wenn ein Mann mich als Frau nehmen würde (Nein, nicht heiraten), zucke aber bei näheren Nachdenken zusammen.
Liebe Grüße
Verena :()b

Re: COGIATI

Verfasst: Mo 1. Okt 2012, 13:28
von MarieB
COGIATI Klassifikation 3, Androgyn

-115

ich denke das passt auch so. Mal sehen, ob es sich in einigen Monaten mal verändert. Ich denke aber nicht, obwohl meine Lust mich als Frau anzuziehen stärker wird. Nein falsch meine Lust Frauenkleidung zu tragen wird stärker. Dabei allerdings hauptsächlich ab dem Bauchnabel abwärts. Vielleicht auch deshalb, weil man da den männlichen Körperbau nicht so sieht (mit Kleidern :-) ). Keine Ahnung. Vielleicht würde ich mich auch gerne in fraulichen Oberteilen sehen, wenn der Körperbau besser dazu passen würde. Natürlich würde ich mein Geschlecht gerne auf Knopfdruck wandeln können, aber ich glaube immer noch, dass ich 80 % Mann bin und es für mich einfach klasse wäre, wenn ich als Mann in unserer Gesellschaft Frauenkleidung tragen könnte. Mal sehen, ob sich diese Einstellung und Gefühlswelt jemals ändert.

Gruß
Marie

Re: COGIATI

Verfasst: Di 2. Okt 2012, 07:19
von MarieB
Anja hat geschrieben:Hallo Chris,

auch bei mir gibt es eine Devot-Neigung und ich genieße z.B. auch die Penetration mit einem Dildo. Allerdings hatte ich noch nie die Phantasie das es ein Mann bei mir macht. Wie gesagt, ich bin Hetero-Mann und Lesbe in einer Person, ich habe nur an Frauen Interesse. Intimitäten mit einem Mann würde ich nicht sehr erregend finden...

Ich habe übrigens einen Thread zu dem Thema Two-Spirit / Bi-Gender eröffnet...
Dort könntest du auch Infos und Links zu dem Thema posten, wenn du was Lesenswertes findest.

Grüße
die Anja
Hallo Anja,
Mir geht es da ähnlich wie Dir und ich muss sagen, dass Du da richtig Glück hast eine Partnerin gefunden zu haben, die das auch praktiziert.

Gruß
Marie

Re: COGIATI

Verfasst: Fr 26. Okt 2012, 15:44
von Desiree
Hallo alle zusammen!
Auch ich habe den Test mit einem kurzen zeitlichen Abstand gemacht. Ergebnis: -100 beim Ersten -110 beim Zweiten. Das kommt so in etwa hin, mit dem wie ich es fühle. Manche Fragen beantwortet man beim wiederholten mal etwas anders. Aber nichts gravierendes. Den Test finde ich ok.
Gruß Desiree.

Re: COGIATI

Verfasst: So 28. Okt 2012, 16:41
von Pauline
Hallo Alle :()b

hab mich jetzt auch mal an den Test gewagt...
Ooops :shock: Ergebnis 140, Klassifikation 4, Vermutlich Transsexuell...
Dabei bin ich doch "nur" ein Crossdresser (zur Zeit sogar noch "Stubentranse").

Darüber muss ich nun erst mal nachdenken..

Nachdenkliche Grüße Pauline )))(:

Re: COGIATI

Verfasst: Mo 29. Okt 2012, 16:17
von melanie
hallo zusammen,
hab soeben diesen ominösen COGIATI-Test gemacht. (Wieso ominös? - Ich finde Tests immer irgendwie ominös, weil sie versuchen Vorgänge oder Befindlichkeiten zu normieren, was meistens von der Natur der Dinge her garnicht geht ==>"Schubladen!") Kurz und gut, mit -35 Punkten liege ich voll in der "Androgyn-Schublade", sowohl als auch also. Könnte stimmen und war mir
eigentlich auch vor diesem Test schon so bekannt. Da steh ich nun, ich armer Tor und bin so schlau als wie zuvor...

lg
Melanie

Re: COGIATI

Verfasst: Mo 29. Okt 2012, 17:34
von Adriana
Klassifikation 4, Vermutlich Transsexuell

So würde ich auch in etwa meiner Gefühlslage beschreiben, dass da mehr in mir ist als nur schöne Kleidung tragen zu wollen ist mir klar!
Ob ich jetzt sofort und komplett als Frau leben wollen würde kann ich mir irgendwie auch nicht zu 100% beantworten, wobei hier meine inneren Konflikte, die Unsicherheit und Angst sowie
die Grenzen der Medizin sicherlich auch ein große Rolle spielen!

Anderseits - wenn eine gute Fee vorbeikommen würde und ich hätte einen Wunsch frei...na ja, dann wüßte ich schon wonach ich sie bitten würde (na)

Re: COGIATI

Verfasst: Mo 29. Okt 2012, 22:55
von Becky
@ adriana
Soll ich? soll ich nicht? Was bin ich? Wer bin ich? Das ist die schwerste aller fragen, die man denke ich nur mit Therapeut wirklich klären kann, aber 100% ist wiederum auch ganz schön viel angesetzt, weil ja doch etwas Mann da ist. Und wenn dann doch: die zweifel wirds trotzdem geben, frag mal Nika...
Nur: je älter man ist, desto schlechter das ergebnis und die möglichkeiten.

Nachdem ich Elena freien lauf lasse bin ich auch deutlich Klass4. 250Punkte vermutlich TS und das passt eher wenn ich mein leben reflektier, mal sehn was kommt. am 7.11 meinen ersten Termin.

Warum mehr Punkte als beim ersten Mal ? Nicht alles wirklich ehrlich und geantwortet macht etwas aus, UND ich habe mittlerweile über einige Dinge in meinem Leben Reflektiert und die Antworten auch mit Rücksicht auf Phasen die mal nicht Phasen sind, sondern über das feeling das ich seit ich denken kann ungefähr habe.

LG Elena

Was mich mal interressiert wie Bio-Frauen bei dem Test wohl abschneiden. Bei uns im Betrieb arbeiten auch einige Frauen den ich den Minus Bereich zutrau. Klar nicht alle Fragen Passen...

Re: COGIATI

Verfasst: Di 30. Okt 2012, 07:52
von conny
melanie hat geschrieben:hallo zusammen,
Kurz und gut, mit -35 Punkten liege ich voll in der "Androgyn-Schublade", sowohl als auch also. Könnte stimmen und war mir
eigentlich auch vor diesem Test schon so bekannt. Da steh ich nun, ich armer Tor und bin so schlau als wie zuvor...

lg
Melanie
wenn der test dein empfinden bestätigt, ist das doch ok, oder? wäre dir etwas anderes lieber gewesen?
auch ich finde mich in meinem ergebnis wieder.
trotzdem, so ein test sollte man nicht überbewerten.

lg
conny

Re: COGIATI

Verfasst: Di 30. Okt 2012, 09:37
von Saari
Hallo,
der Cogiati-Test ist so eine Sache.
Ich habe ihn auch ausprobiert und wurde dabei in den Bereich "androgyn" eingestuft.
Nun was heißt das nun für mich?
Ich denke es ist wieder so ein Statistiktest, wenn man keine andere Lösung hat oder findet.
Saari

Re: COGIATI

Verfasst: Di 30. Okt 2012, 11:52
von Mona Schwindt
chris1960 hat geschrieben:warum muss ich wissen was ich bin?
Wahrscheinlich liegt das in uns so festgeschrieben. Das ist wohl auch unser Motor, der uns in Bewegung hält.
Ohne die vielen W-Fragen stünden wir in meinen Augen still in unsere Entwicklung.
Aus der von uns empfundenen Sicherheit heraus würden wir träge werden und nichts verändern wollen - somit Stillstand ---- in meinen Augen eine Pseudosicherheit. Will nicht ausschweifen mit meinen Gedanken dazu.

Gruß Mona
(flo)

Re: COGIATI

Verfasst: Di 30. Okt 2012, 16:50
von Mona Schwindt
chris1960 hat geschrieben:Es werden dämliche Fragen gestellt, doch alles nur damit alles wieder seine "Richtigkeit" hat ... oder???
Hallo Chris,

für mich gilt, meine Emfpindungen, Wahrnehmungen etc, etc. mit meinen Lebensefahrungen ist meine persönliche Realität.

Ich kann mich mit meinem Umfeld, Mitmenschen vergleichen, muss ich auch, um mich selbst definieren zu können.
Ich passe da in wenige gängige Klischees. Richtig oder falsch kommt doch nur im Vergleich mit anderen vor.
Für mich heißt es: es tut mit gut -- es tut mir nicht gut und halt dazwischen.
Mich reflektieren in bezug auf mein Umfeld tue ich auch sehr oft, aber das ist mir auch oft zu anstrengend, bis dahinn das die Seel müde werden kann.
Da besinne ich mich auf das Tun, das mir gut tut und pflege das. Wenn es so einfach wäre mit den Fragen gäbe es sicher dazu ein Lehrbuch und alle würden es lesen, oder nicht, aber gäbe es dann nicht den Einheitsbrei, das Einerlei, das Unumstößliche, das Unveränderbare? Die Pseudosicherheit!
Gruß Mona
(flo)