COGIATI
COGIATI - # 2

Hilfe und Selbsthilfe
Antworten
Dana
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 323
Registriert: Sa 26. Feb 2011, 18:13
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----

Re: COGIATI

Post 16 im Thema

Beitrag von Dana » Do 13. Sep 2012, 20:44

Moin Moin

Ich habe den Test jetzt zum 2. Mal gemacht.

Ergebnis vor Zwei Jahren +175 Klassifikation 4, Vermutlich Transsexuell
Ergebnis Heute +160 Klassifikation 4, Vermutlich Transsexuell

Scheint auf jeden keine Veränderung bei mir zu geben.
--- Ich bin nur verantwortlich für das was ich schreibe, nicht für das was Andere verstehen! ---

Liebe Grüße
Dana

Ria
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 39
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 00:12
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----

Re: COGIATI

Post 17 im Thema

Beitrag von Ria » Do 13. Sep 2012, 22:39

bei mir waren es +3 punkte Androgyn was für mich auch ok ist.
Ria
Ria

Inga
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2663
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 00:32
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 381 Mal
Danksagung erhalten: 235 Mal

Re: COGIATI

Post 18 im Thema

Beitrag von Inga » Do 13. Sep 2012, 23:23

Dana hat geschrieben:Moin Moin

Ich habe den Test jetzt zum 2. Mal gemacht.

Ergebnis vor Zwei Jahren +175 Klassifikation 4, Vermutlich Transsexuell
Ergebnis Heute +160 Klassifikation 4, Vermutlich Transsexuell

Scheint auf jeden keine Veränderung bei mir zu geben.
Zumindest haben sich deine Antworten innerhalb der 2 Jahre kaum geändert.... .

Liebe Grüße
Inga

Nora_7
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 547
Registriert: Do 16. Feb 2012, 12:23
Pronomen:
Membersuche/Plz: 67*
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 205 Mal

Re: COGIATI

Post 19 im Thema

Beitrag von Nora_7 » Fr 14. Sep 2012, 00:40

Kam genau in die Mitte - androgyn. Passt auch, da ich beide Seiten auslebe, wobei ich mich innerlich als Frau stärker fühle. Wohl weil ich sowohl die männlichen Macht- UND die weiblichen Überzeugungsattribute kenne. Ich weiß worauf Männer "abfahren" und kann als Frau dieses Wissen ausspielen - wenn man die entsprechende weibliche Erfahrung hat. Böse ;). Das irritert dann schon auch mein Frau, wenn ich so im Mittelpunkt stehe.

Als Frau erreiche ich auch eine hohe Aufmerksamkeit, die meisten Personen einschließlich mir selbst finden mich als Frau ziemlich attraktiv, manche meinen, als Mann sähe ich auch ganz gut aus. Stört ja nicht, im Gegenteil, ich selbst finde mich als Frau attraktiver. Wichtig für mich ist, dass ich auch außerhalb der Szene in meiner sozialen Frauenrolle akzeptiert sein kann. So kann ich durchaus auf einer Party im Bekanntenkreis als Frau erscheinen und toppe dann alle Biofrauen - weil ich versuche, perfekt bis ins Detail zu sein, während Biofrauen mit zunehmendem Alter/Dauer der Partnerschaft den Blick für die eigene optimale optische Selbstdarstellung und deren Sinnhaftigkeit verloren haben.

Aus meiner männlichen Perspektive mögen meine Augen am liebsten attraktive Frauen. Und so kümmere ich mich in meinem männlichen Leben z.B. auch um Mißwahlen. Und alle wundern sich, wie hart ich selektiere, kann aber immer auch erklären warum. Und dann erkennen auch die anderen die Talentfreiheit.

Für mich der Eckpfeiler für ein gutes Passing: die Einstellung zur Weiblichkeit und deren Kräfte zu nutzen.

Ich sage immer ganz einfach: Ich lebe auch mein X-Chromosom aus. Statt es zu verdrängen wie die meisten Männer.

LG Nora_7
Schönheit ist weiblich, und ich bin auch gerne schön.

Sonja Bernhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 87
Registriert: Fr 27. Jul 2012, 17:40
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----

Re: COGIATI

Post 20 im Thema

Beitrag von Sonja Bernhardt » Fr 14. Sep 2012, 09:19

ups,

+180 und das wo ich sogut wie nichts ausleben kann.

ich wünsche Euch einen wunderschönes Wochenende

Liebe Grüße

Sonja

Andrea aus Sachsen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1912
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 08:43
Geschlecht: Transfrau
Pronomen:
Membersuche/Plz: Nähe Chemnitz
Danksagung erhalten: 259 Mal

Re: COGIATI

Post 21 im Thema

Beitrag von Andrea aus Sachsen » Fr 14. Sep 2012, 09:43

.
Ich bin auf -140 Punkte (feminin männlich) gekommen. Eigentlich hatte ich etwas mehr Weiblichkeit erwartet, aber wahrscheinlich bediene ich noch zu viele männliche Klischees.
Ich sehe das Ergebnis gelassen; der Test war für mich nur ein Spaß.
Viele Grüße
Andrea aus Sachsen

Inga
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2663
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 00:32
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 381 Mal
Danksagung erhalten: 235 Mal

Re: COGIATI

Post 22 im Thema

Beitrag von Inga » Fr 14. Sep 2012, 09:54

hallo, miteinander,

hier habe ich nur kurz die Zahlen geschrieben,
Inga hat geschrieben:...... Bei mir sind +115 heraus gekommen, also androgyn, irgendwo zwischen 100 % männlich und 100 % weiblich.

Wenn ich etwas darüber nachdenke, trifft das auch ganz gut zu, auch wenn ich hinter den Fragen sehr viel Klischeedenken vermute, dem ich in meinen Überzeugungen und Haltungen nun so gar nicht entspreche. .....
Wer mehr über mein nachdenken zum Test lesen möchte, findet es unter den Geschichten und Berichten "Aus dem Alltag von Inga"
viewtopic.php?f=6&t=4815#p48701

Liebe Grüße
Inga

exuser-08-07-2013

Re: COGIATI

Post 23 im Thema

Beitrag von exuser-08-07-2013 » Fr 14. Sep 2012, 09:59

einen wunderschönen guten morgen,

ich habe den test angeregt durch diesen thread auch nochmals gemacht.

+ 165 - klassifikation 4

bei meinem letzten test im januar oder februar was das ergebnis annähernd gleich.

diesmal hab ich mal meine anworten aber ausgedruckt.

vielleicht vergleiche ich die mal, wenn ich in einiger zeit den test nochmals machen sollte.

was ich daraus für mich persönlich ziehen soll weiß ich auch nicht recht, denn an meinen persönlichen lebensumständen kann ich eigentlich nur wenig verändern.

ganz liebe grüßle

lucy f.

Caira

Re: COGIATI

Post 24 im Thema

Beitrag von Caira » Fr 14. Sep 2012, 10:45

Sind ja doch recht viele hier tendentiell TS ...

Jeanette
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 178
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 12:24
Geschlecht: gefühlte Frau
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----

Re: COGIATI

Post 25 im Thema

Beitrag von Jeanette » Fr 14. Sep 2012, 10:45

Hallo Zusammen,

ich habe diesen Test inzwischen auch schon zweimal gemacht. Und mir geht es da genau wie Caira. Innerhalb von relativ kurzer Zeit bin ich bei dem Test von +110 (androgyn) auf +315 (vermutlich transsexuell) gestiegen. Ich habe beide Male die Fragen so beantwortet, wie ich es in dem Moment als richtig empfunden habe. Ich habe auch gemerkt, dass sich mein weibliches Empfinden in der Zeit auch sehr stark verändert hat. In wie weit ich den Test als seriös einschätzen kann, weiß ich nicht, aber in meinem Fall scheint es schon ziemlich zu passen.

Liebe Grüße

Jeanette
Verurteile niemals Jemanden, den Du nicht kennst. Er könnte Dir ähnlicher sein als Du glaubst.

micaela
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 59
Registriert: So 5. Feb 2012, 16:37
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: COGIATI

Post 26 im Thema

Beitrag von micaela » Fr 14. Sep 2012, 11:01

Hallo zusammen,
ich habe eben den Test auch mal versucht und stimme allen zu: einige Themen sind doch sehr klischeehaft!

Mein Ergebnis war dann zuerst "androgyn", aber wenn ich die Fragen nochmal durchgehe, kommen auch bei mir je nach momentaner Stimmung von feminin männlich bis Transsexuell alle möglichen ergebnisse raus.

Das schient mir auch das Problem bei solchen "Tests" zu sein: gerade diese Wechselhaftigkeit der Stimmung macht sich bei mir in wechselnden Positionen zu verschiedenen Themen bemerkbar. Und dabei meine ich jetzt nicht die Stimmungsschwankungen, die eventuell hormonell begründbar wären - soweit bin ich (noch) nicht .

Aber auch als Mann bin ich mal etwas melancholischer und mal bin ich eben Mann (das wiederum mag ich weniger).

Am besten hat mir eigentlich die Idee gefallen, dass es diese Unterschiede nicht mehr gibt. Ich wäre schon am liebsten eine Frau, da es das aber nicht vollständig gibt (oder hat jemand schon mal von einer MzF-OP gehört, bei der das Ergebnis eine "komplette" Frau mit der Fähigkeit Kinder zu kriegen etc. ist?), bleiben die "Fluchten" in Traumwelten oder die Diskussionen hier ...

Die finde ich teils sehr "befruchtend" .

LG micaela

Maike
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 66
Registriert: Do 7. Jul 2011, 18:40
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----

Re: COGIATI

Post 27 im Thema

Beitrag von Maike » Fr 14. Sep 2012, 16:37

Hi,

ich kann von ähnlichen Erfahrungen berichten. Den Test habe ich vor über einem Jahr zum ersten Mal gemacht und hatte +75, Klassifikation 3, androgyn. Heute lande ich bei +220, Klass. 4, vermutlich transsexuell. Obwohl ich diesen (und ähnliche) Test eher kritisch sehe, war ich doch überrascht, dass er recht gut meine aktuelle "Gefühlswelt" trifft - mehr aber wohl auch nicht. Ich erlebe tatsächlich, dass meine weibliche Seite deutlich präsenter wird und schließe eine TS für mich nicht mehr aus - auch schon vor dem Test....

Da ich beruflich auch recht viel mit sozialempirischen Erhebungen zu tun habe, sehe ich bei den Fragen und v.a. bei den Antworten (ggf. Übersetzungsfehler) einige "Schwächen/Unschärfen". Aber nehmen wird den Test - wie Cybill schon gesagt hat - als Tendenz und erster Hinweis. Alles Weitere muss man dann mit anderen "Mitteln" klären ....

Liebe Grüße
Maike

exuser-23-11-2013

Re: COGIATI

Post 28 im Thema

Beitrag von exuser-23-11-2013 » Fr 14. Sep 2012, 18:29

Hallo Alle,

also wie ich den Test das erste Mal gemacht habe, kam ich auf +90, Klassifikation 3, androgyn. Heute bin bei +165, Klassifikation 4, vermutlich transsexuell.

ab08
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2158
Registriert: So 12. Feb 2012, 14:43
Geschlecht: Frau (TS bzw. IS)
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Nürnberg
Membersuche/Plz: 90480
Hat sich bedankt: 1986 Mal
Danksagung erhalten: 1154 Mal
Gender:

Re: COGIATI

Post 29 im Thema

Beitrag von ab08 » Sa 15. Sep 2012, 07:49

Mein Lieben,

um in dieser humorvollen, kritischen Diskussion mal wieder an die Realität zu erinnern:

- Mit einem Messer kann man sich schneiden, aber es kann auch sinnvoll benutzt werden z.B in der Küche.... :wink:

- Wenn man den COGIATI-Test gewissenhaft & ehrlich - also ohne bewußte Mogeleien macht - kann er durchaus gewisse Hinweise geben...

Es ist eine Möglichkeit, Informationen zu erhalten. Natürlich sind Stimmungen usw. Fehlerquellen, das bedeutet aber nicht, dass der Test wertlos ist. Als Naturwissenschaftlerin kenne ich bei Experimenten solche Probleme, aber versuche natürlich, diese durch die entsprechende 'Versuchsumgebung' gering zu halten.
Ich käme nie auf die Idee, so einen Test zu manipulieren oder häufig zu machen, da er dann, selbst für wage Hinweise, bei mir wertlos würde.

Mein Erstgutachter, Psychiater, also mit Medizinstudium, nahm den Ausdruck des alten Testergebnis von 2002 (275 - vermutlich transsexuell) sehr ernst. Das machte mich, die als studierte Naturwissenschaftlerin große Zweifel daran hatte, stutzig. Er forderte mich im Frühjahr 2008 auf, den Test zu wiederholen und ihm zu bringen. (410 - transsexuell)
Die hier geäußerten Zweifel sind sicher berechtigt und ich stimme durchaus teilweise zu. Da ich aber seit fast 10 Jahren auch Schüler in der Psychiatrie unterrichte, kam ich mit der Zeit zur Überzeugung, dass bei aller naturwissenschaftlichen Kritik, auch solche Methoden, durchaus Aussagen liefern können.

Wir sollten sorgfältig, ruhig und ehrlich antworten. Sonst ist es natürlich Quatsch.
Es ist wie bei Messern - Vorsicht ist angebracht - aber sie sind bisweilen nützlich.

LG
ab

P.S. Manche Experimente (z.B. Bestimmung der Gravitationskonstanten - also Bestimmung der Erdmasse) kann ich nur in ruhigen, gewissenhaften Klassen durchführen. Erschütterungen und andere Störungen dürfen nicht auftreten, sonst kommt nichts Sinnvolles dabei raus. Wenn man es darauf anlegt, kann man übrigens fast jedes Experiment manipulieren...
Gut, man hat dann seinen Spaß, aber halt kein brauchbares Ergebnis. Manche Klassen wollen Spaßunterricht - auch gut - die sehen das Experiment, -das ohnehin nicht im Lehrplan steht- halt nicht und müssen die Formeln so lernen...
FÜR: Respekt, Menschenrechte und eine gelebte, demokratische Zivilgesellschaft, die Minderheiten schützt
ERGO: Umfassende Bildung für alle, effektive Regeln in Alltag und Netz, eine gut ausgestattete Polizei/Justiz

Lexi_Philea

Re: COGIATI

Post 30 im Thema

Beitrag von Lexi_Philea » Sa 15. Sep 2012, 11:37

Hallo Anja,

ich habe mich eigentlich vor dem Cogiati-Test als femininer Mann betrachtet. Im Wesentlichen hat sich daran nichts durch das Ergebnis (glaube -80) geändert. Den Test würde ich auch aus meiner Sicht nicht überbewerten. Ob als femininer Mann oder Androgyner hat man das Problem, leicht für eine/n AußenseiterIn gehalten zu werden. Androgynen Frauen dürfte das nicht anders gehen. Ich kann meine 3/4 Mann-Einstellung auch gut von meiner TV Neigung abgrenzen. Ich kleide mich auch gerne femininer, vielleicht als Gegensatz zum beruflichen Alltag.

Antworten

Zurück zu „Rat - Tat - Hilfe - LGBTI Rights - Infos“