Aufklärung zum Cross Dressing
Aufklärung zum Cross Dressing

Hilfe und Selbsthilfe
Antworten
Feylamia

Aufklärung zum Cross Dressing

Post 1 im Thema

Beitrag von Feylamia » Fr 4. Mär 2011, 10:31

Hallo, ich versuche mal ein hilfreiches Thema zu erstellen. Also mal abgesehen vom Geschlecht gibt es Menschen die auffällig in ihrer Erscheinung sind und solche die kaum auffallen.
Klar möchte ich an dieser Stelle nicht ausschliessen dass ein sonst unauffälliger Mensch nicht auch mal auffallen möchte ja nicht auch mal im Mittelpunkt sein möchte, das sollte man doch tolerieren und akzeptieren.
Die beharrlichkeit ist meines erachtens auf den Geschlechterkampf und falscher Eitelkeiten des jeweiligen Geschlechts zurückzuführen.
Es gibt mehr CD als euch lieb ist denn wenn ihr euch die Mühe macht in der Damenabteilung eine (echte) Damenhose zu finden habt Ihr lange etwas zu tun denn selbst bei den Damenhosen ist es schon fast üblich dass der Eingriff auf der rechten Seite ist (bei einer echten Damenhose ist der Eingriff links). Wie wäre wohl die Reaktion des Vorgesetzten wenn die Soldatin dort erscheint und sagt:"Äh sorry aber ne Hose geht ja mal garnicht kann ich nicht einen Damen Minirock bekommen ...und diese unmöglichen Stiefel ...ich würde 6cm Keilabsatz bevorzugen?"
So zum einen ist Cross Dressing eine modische Geschichte und hat mit der sexuellen Neigung rein garnichts zu tun (ein Mann im Anzug könnte genauso Homosexuell sein, wie einer in Heels) aber das ist spekulativ und gehört somit nicht hier hin. Genauso ist ein sogenannter Crossdresser nicht zwangsläufig von sog. anderen Ufer.
Aber warum macht es Sinn sich mit Cross Dressing zu beschäftigen?
Es gibt viele Gründe die das Thema interessant machen zum einen ist es ein bindeglied zwischen dem sog. gesellschaftlich als normal spezifizierten und eben halt jenen Menschen welche sich aus der Masse heben sprich auffallen. Nehmen wir zum Beispiel mal ein rotes Auto und ein Pärchen welches ein Auto kaufen möchte sie findet das Rot toll und er den Wagen schon passt alles zusammen, also wenn er einen Damenschuh tragen möchte weil dieser schöner ist als die Sachen in der Herrenabteilung und zu allem überfluss auch noch günstiger, warum nicht? Weil andere darauf reagieren? Ich greife das Beispiel auf ..da wird auch eine Reaktion kommen."Guck ma die Schäfers ham schon wieder nen neues Auto."

Also wenn ihr von heut auf morgen euren Stil ändert fällt das den Menschen auf, es fällt allerdings auch auf wenn ihr nicht Ihr selbst seid, schon alleine deswegen weil ihr unzufrieden seid. Wichtig ist es aus dem irrglauben etwas verbotenes unakzeptables zu machen herauszukommen. Auch sei zu bedenken dass innere unzufriedenheit sogar krank machen kann sprich z.B.: Depressionen auslösen kann. Ist es das Wert nur damit man in der Gesellschaft den Schein wahrt.

Welchen Schein, wäre die nächste Frage denn folgende Utensilien wurden bekannlich von Männern ursprünglich getragen:
-Absätze
-Jeanshosen
-Strumpfhosen (unisex)
-Röcke

So jetzt sind wir an einem interessanten Punkt, dem Punkt das wir feststellen dass über 98% der Frauen Crossdresser sind. Während Männer sich lediglich Kleidungsstücke zurückholen welche von der ursprünglichen Geschichte sowieso ihnen gehörten.
Mit ein wenig toleranz kann man dem ganzen ohne Vorbehalte Disskussionen begegnen. Also es ist nicht verwerflich wenn eine Frau zum Militär geht es ist auch nicht verwerflich wenn ein Mann Heels trägt. Grundsätzlich sollte man seinem Gegenüber ganz gleich welchen Geschlechts soviel toleranz und respekt entgegenbringen wie man es selbst auch erwartet.

In diesem Sinne
Matse )))(:

Joe95
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2365
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645
Hat sich bedankt: 505 Mal
Danksagung erhalten: 510 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Aufklärung zum Cross Dressing

Post 2 im Thema

Beitrag von Joe95 » Fr 4. Mär 2011, 13:09

irgendwie sprichst du mir damit voll aus der seele...

ich bin von natur aus ein individueller mensch, der seine eigenheiten gerne raus lässt, aber genau so die eigenheiten anderer respektiert.
respekt ist es wohl, was uns freiheit verschafft...
mich respektieren die meisten weil ich groß, kräftig und selbstbewusst bin...

warum kann man nicht einfach jeden respektieren?
Den Weg sehe ich vor mir, es wird Zeit für den einen oder anderen Schritt.

Katharina_68

Re: Aufklärung zum Cross Dressing

Post 3 im Thema

Beitrag von Katharina_68 » Fr 4. Mär 2011, 13:33

Joe95 hat geschrieben:irgendwie sprichst du mir damit voll aus der seele...

warum kann man nicht einfach jeden respektieren?
Hi Joe!
That's it! Würde das so gelebt werden, wäre das Leben wunderbar - und alle
Menschen hätten weniger Probleme!

Meine Einstellung entspricht Deiner und ich fahre gut damit. Aber die Welt ist
leider voller Holz-/Betonköpfe...

Schönes Wochenende,
Katharina

wolfine

Re: Aufklärung zum Cross Dressing

Post 4 im Thema

Beitrag von wolfine » Fr 4. Mär 2011, 16:12

Ach wie gut dass niemand weiss, dass ich Rumpelstielzchen heiss!

Wenn im Leben alles so einfach wäre wie Du, Matse, das so darstellst, gäbe es dieses Forum nicht!
Wahrscheinlich denken viele von uns ebenso und wünschen sich einen völlig unvoreingenommene Akzeptanz unseres "Andersseins";
aber Du kannst die Welt nun einmal nicht in die entgegengesetzte Richtung drehen lassen, und was in den Köpfen der Menschen in Generationen
festgesetzt wurde nicht auslöschen.
Bestes Beispiel meine Frau: "Es gehört sich nicht, dass ein Mann Frauenkleider an hat, was sollen auch die Nachbarn denken. Was ist mit deinem Beruf, willst du dass man dich entlässt. Wir müssen doch von etwas leben! Sollen wir das alles aufgeben? Usw. usw."

Sind wir doch froh, wenn es uns gelingt in kleinen Schritten die Akzeptanz und Toleranz unserer Partnerinnen (natürlich auch Partner) zu gewinnen und wir im geschützten Rahmen unserer Leidenschaft nachgehen können. Ich habe das in den letzten Wochen und Monaten geschafft.

Warum muss ich meine Mitmenschen unbedingt auf meine Seite ziehen.

Natürlich ist es jedem selbst überlassen, wie weit er sich in der Öffentlichkeit präsentiert! Aber er darf sich nicht wundern, dabei auch Agressionen oder Lächerlichkeit zu provozieren.

Fazit: Es ist und bleibt für viele ein Wusch, sich im öffentlichen Raum so frei zu bewegen als ginge es alle Anderen nicht an. Wer es schafft hat Mut und Glück! Wer es nicht schafft sollte die Zeiten seines Wohlgefühls einfach geniessen und nicht ständig danach gieren auch mal raus zu gehen. Das kostet einfach zuviel Kraft!!!

In diesem Sinne ein schönes Wochenende und glückselige Fasnet, wie man im Schwarzwald sagt, wolfine

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3562
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 358 Mal

Re: Aufklärung zum Cross Dressing

Post 5 im Thema

Beitrag von Lina » Fr 4. Mär 2011, 18:40

Feylamia hat geschrieben:...
So zum einen ist Cross Dressing eine modische Geschichte und hat mit der sexuellen Neigung rein garnichts zu tun (ein Mann im Anzug könnte genauso Homosexuell sein, wie einer in Heels) aber das ist spekulativ und gehört somit nicht hier hin. Genauso ist ein sogenannter Crossdresser nicht zwangsläufig von sog. anderen Ufer.
...


..(:

Interessante Thesen - jedoch zu behaupten, CDing nichts mit der sexuellen Neigung zu tun hätte, ginge mir doch zu weit. Zwar weiß man nie nur anhand der Kleidung, ob die Person männliche oder weibliche Partner - oder beides - bevorzieht. (Oft weiß ich es intuitiv, aber das ist was anderes.) Aber die Art, wie man sich kleidet ist definitiv auch ein Signal zur Außenwelt, das vielleicht aussagt, welche Partner man interessant finden könnte.

Leider habe ich nur den Eindruck, dass viele CD sich tatsächlich einerseits sich so kleiden, wie die Frau, die sie antörnen würde - und lassen mehr oder weniger bewusst "den Mann deutlich durchscheinen". Wenn das so ist, wird es in den seltensten Fällen bei der Frau so ankommen. Die wenigsten Frauen können unmittelbar etwas mit einem 190 Rugby-Spieler in einem Outfit, das genau passend für eine Nutte auf dem Auto-Strich wäre. Vielleicht hätte er sogar mehr Glück in einem Sissy-Kleid (und da meine ich nicht die Kaiserin), denn eine ganze Menge Frauen wären sicherlich bereit zu Dominanz-Spiele.
Aber erfolgreich oder nicht - nein, nicht das Crossdressing alleine, sondern die Art wie wir es tun sagen definitiv etwas über sexuellen Vorlieben aus und haben damit erst recht damit zu tun.

Außerdem gibt es in dem Spiel auch nicht nur schwarz/weiß - homo oder hetero. Auch wenn der Mann, der sich für mich interessiert und nahe genug ist, um genau zu wissen, worauf er sich einlässt, rein technisch gesehen wohl als homosexuell gelten würde - dann gibt es einen Unterschied. Ich bin oft in Gay-Bars unterwegs gewesen. Ich habe in diesen Kreisen auch viele Freunde gehabt, aber kaum einer, der sich für mich sexuell interessierte. Dazu bin ich zu weiblich - was mir auch recht ist. Wenn ich einen von den Jungs angeln wollte, würde ich in Cargohose und Motorradfahrerjacke antanzen. Wenn da was Weibliches bei den Männern ankommt, dann wirklich, aber wirklich Dragqueen-mäßig, Nicht etwas, was aus dem nächsten Bürohaus kommen könnte. Das könnte eher bei einigen der bi-sexuell veranlagten Frauen dort ankommen.

Die Männer, die mich wirklich anbaggern, sehen sich vielleicht selber sogar als Hetero - oder fast zumindest. Ganz sind die ja nicht, denn wie gesagt, die wissen worauf sie sich reinlassen. Die sind also weder richtig Hetero und auch nicht richtig Homo, denn die wenigsten könnten was mit einem Mann anfangen. Man könnte sogar sagen, die seien den erotischen Gegenpol zu uns T. Wie ich mich kleide und sonst verhalte, ob die Situationen, die ich dadurch erlebe, mir gefallen oder nicht gefallen, hat also durchaus mit dem Verhalten und mit der Kleidung zu tun.
Und erzähl mir nicht, dass nicht auch andere sich nochmals genauso verhalten und Kleiden, wie es für sie schon einmal erfolgreich im erotischen Sinne war.

Aber nein, nur weil ein M ein Kleid anzieht, weiß man nicht, ob er Autosexuell, Homosexuell oder Heterosexuell ist. Das ist klar.

Bianca D.
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2886
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 18:02
Geschlecht: weibl.
Pronomen:
Wohnort (Name): Schacht Audorf/ Düsseldorf
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 575 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Aufklärung zum Cross Dressing

Post 6 im Thema

Beitrag von Bianca D. » Fr 4. Mär 2011, 20:48

Joe95 hat geschrieben: warum kann man nicht einfach jeden respektieren?
Hallöchen,

Weil wir Menschen nun mal alle völlig verschiedenen Charakters sind und nicht alles gleich hinnehmen.
Während Männer sich lediglich Kleidungsstücke zurückholen welche von der ursprünglichen Geschichte sowieso ihnen gehörten.
Rückblickend läßt sich das einfach sagen,Die Menschen ihrer Zeit standen aber genauso unter dem gesellschaftlich verordneten Dresscode.Über welch lange Zeiträume sich dieser Code ändert wissen wir ja.
Wir werden uns also in Geduld üben müssen...

Gruß Bianca
Ick wees nüscht,kann nüscht,hab aba jede Menge Potenzial

Antworten

Zurück zu „Rat - Tat - Hilfe - LGBTI Rights - Infos“