Seite 1 von 1

Wie weiter machen nach vier Wochen Abstinenz?

Verfasst: Do 16. Feb 2017, 15:18
von Rico_91
Hallo zusammen,

nach einem Termin bei einer Psychologin bin ich stark ins Grübeln gekommen. Der Drang, Damenunterwäsche zu tragen und mich darin selbstzubefriedigen hat immer mehr Platz in meinem Leben eingenommen und sich sogar negativ auf die Sexualität zu meiner Freundin ausgewirkt. Danach habe ich versucht, von einem biologischen Standpunkt an die Sache ranzugehen, um das etwas z reduzieren. Ich bin auf Studien gestoßen, die erwiesen haben, dass Selsbtbefriedigung den Testosteronspiegel sinken lässt, was für mich wegen des Leistungssports sehr von Nachteil ist. So habe ich Motivation gefunden, die Sachen vorerst gar nicht mehr anzuziehen. Jetzt habe ich 4 Wochen geschafft, habe mich in dieser Zeit nicht selbst befiedigt und hatte nur Sex mit meiner Freundin, welcher sehr viel besser als vorher war.
Nun meine Frage: Denkt ihr, ich würde den bisherigen Erfolg zu nichte machen, wenn ich die Sachen wieder anziehe, mich aber nicht darin selbst befriedige? Ich denke da vor allem an Serotonin-Ausschüttungen, die zweifelsohne mit der Unterwäsche verbunden sind. Meine Angst ist, dass dies dazu führt, dass ich wieder in alte Muster verfalle, da mein Gehirn diese Glückhormone dann wieder mit der Unterwäsche in Verbindung bringt.

LG,
Rico

Re: Wie weiter machen nach vier Wochen Abstinenz?

Verfasst: Do 16. Feb 2017, 16:02
von Angie
Ich kann das nicht wirklich nachvollziehen, da ich keinerlei sexuelle Erregung verspüre.
Was mir nur sofort durch den Kopf gegangen ist, ist die Frage, was grösser ist, bzw. das warum.

Ziehst Du Damenwäsche an, weil es Dich erregt mit dem Vorsatz zu Masturbieren,
oder willst Du masturbieren und ziehst deshalb Damenwäsche an.

Für mich stellt sich die Frage, warum solltest Du Damenwäsche anziehen, wenn Du Dich garnicht Selbstbefriedigen möchtest.

So wie Du Dich ausgedrückt hast ist es ja nur um Dich zu stimulieren.

Gruß
Angie

Re: Wie weiter machen nach vier Wochen Abstinenz?

Verfasst: Do 16. Feb 2017, 18:39
von lilijana
Das ist wie bei einem Alkoholiker, wenn er trocken ist. Solange er nichts trinkt. bleibt er es, aber wenn er nur einmal wieder was trinkt und sei es auch nur eine Kleinigkeit, wird er wieder anfangen zu trinken.
Und es wird jedesmal immer schwerer für ihn aufzuhören.

Grüße

Re: Wie weiter machen nach vier Wochen Abstinenz?

Verfasst: Do 16. Feb 2017, 19:15
von Svea
Zumal das Rico nur selber entscheiden kann. Ich meine was erwartest du? Du bist in einem dilemma und willst 2 dinge, wer soll dir dafür die entscheidung abnehmen? Mach einfach wonach dir ist, bzw was dir wichtiger ist. Wenn du sorge um dein testosteron hast, dann mach es halt nciht so oft. Wobei ich auch von studien gehört habe, wonach sich gerade das testosteron erhöht, wenn mann sex hat.

Re: Wie weiter machen nach vier Wochen Abstinenz?

Verfasst: Fr 17. Feb 2017, 09:19
von Michelle_Engelhardt
Soweit mir bekannt ist, wird nach einem Orgasmus die Testosteronproduktion angekurbelt. Ist irgendwie auch einleuchtend, da zum Beispiel Blocker wie Androcur die Lust auf Sex, in welcher Form auch immer, teilweise sehr stark reduzieren.

Re: Wie weiter machen nach vier Wochen Abstinenz?

Verfasst: Fr 17. Feb 2017, 09:47
von ExUserIn-2018-08-04
Hallo Rico,

soweit ich weiß wirkt sich Sex nur negativ auf die sportliche Leistungsfähigkeit aus, wenn er wenige Stunden vor dem Wettkampf stattfindet. Das hat damit zu tun, dass Sex Kräfte zehrend ist und zudem kurzfristig tatsächlich den Testosteronspiegel senkt. Wenn man sich aber nicht vorausgabt, also eher "passiven" Sex hat, senkt die Ausschüttung von Glückshormonen auch die Nervosität und kann z.B. dafür sorgen, dass ein Sportler vor dem Wettkampf besser schläft. Sex kann also auch positive Auswirkungen auf Leistungssport haben.

Eine andere Sache ist dein generelles Sexualleben. Wenn deine Beziehung darunter leidet, dass du dich in Frauenwäsche befriedigst, solltest du darüber nachdenken, wie du das Problem löst. Der Sexualtrieb ist ziemlich stark, der ist auf Dauer schwer abzuschalten oder in künstliche Bahnen zu lenken. Ich habe irgendwann meinen Fetisch in das Sexleben mit meiner Partnerin integriert. Das erfordert ehrliche Gespräche, aber die sollte man beim Thema Sex sowieso führen können.

LG, Daenerys

Re: Wie weiter machen nach vier Wochen Abstinenz?

Verfasst: Fr 17. Feb 2017, 10:00
von Jenny1961
Hallo Rico,
auch ich hab es wie Daenerys gemacht.Den Fetisch zusammen mit der Frau ausleben.Das ist der schönste Sex den man erleben kann.
Ich glaube nicht das es negative Auswirkungen auf deine Leistungsfähigkeit hat.Im Gegenteil.Also zieh mal ein schönes Kleidchen an und dann mal los.
Dieses tolle Gefühl wirst du nicht vergessen.

LG Jenny

Re: Wie weiter machen nach vier Wochen Abstinenz?

Verfasst: Sa 18. Feb 2017, 00:28
von Lina
Rico_91 hat geschrieben:
Do 16. Feb 2017, 15:18
Hallo zusammen,
.... Ich bin auf Studien gestoßen, die erwiesen haben, dass Selsbtbefriedigung den Testosteronspiegel sinken lässt, was für mich wegen des Leistungssports sehr von Nachteil ist. So habe ich Motivation gefunden, die Sachen vorerst gar nicht mehr anzuziehen. Jetzt habe ich 4 Wochen geschafft, habe mich in dieser Zeit nicht selbst befiedigt und hatte nur Sex mit meiner Freundin, welcher sehr viel besser als vorher war. ,,,

LG,
Rico
Erstens: Hast du überhaupt konkrete Zahlen. Wieviel ändert sich der Testotteronspiegel dabei?

Zweitens: Ich könnte dir eine simple mental/physiologische Übung zeigen, die den Testosteronspiegel bis innerhalb von Minuten bis 25% erhöhen kann. Gleichzeitig erhöht sich auch das Serotonin. Ist u.U. auch eine nützliche Übung für Frauen.

Drittens: Einfach auf etwas verzichten wird nicht funktionieren - offensichtlich hast du, wie es auch sinnvoll ist, deinen Fokus in eine andere Richtung gelenkt.

Viertens: Was ist es dann eigentlich genau, das du jetzt von uns erhoffst, kurz und simpel ausgedrückt?