TS oder TI, was passt für Euch besser ?
TS oder TI, was passt für Euch besser ?

Crossdresser, Transgender DWT... Plauderecke - was sonst nirgendwo passt
Antworten
Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1618
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 174 Mal
Danksagung erhalten: 915 Mal

TS oder TI, was passt für Euch besser ?

Post 1 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Fr 21. Sep 2018, 07:45

Hallo in die Runde,

in letzter Zeit habe ich mich viel mit dem Thema der eigenen Transsexualität beschäftigt. Dabei ist mir aufgefallen, dass wir hier Menschen die sich komplett (im weitesten Sinn) im "anderen Geschlecht" leben als TS bezeichnen. Nun wird aber an vielen Stellen darauf hingewiesen, dass sich viele als "transident" bezeichnen, weil ihnen "transsexuell" zu sehr mit Sex verbunden ist. Ich möchte keine Diskussion vom Zaun brechen, welcher Begriff denn nun besser sei, sondern es geht mir um eine Ansprache, die uns gerecht wird.

Meine Frage lautet ganz schlicht: Wollen die Forenmitglieder_innen, die hiervon betroffen sind, mit TS oder TI angesprochen werden ? Oder ist es Euch egal und Ihr könnt Euch mit beidem identifizieren ?
Viele Grüße
Vicky

Never regret something that make you smile ...

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3183
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2241 Mal
Danksagung erhalten: 2599 Mal
Gender:

Re: TS oder TI, was passt für Euch besser ?

Post 2 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Fr 21. Sep 2018, 08:00

Moin Vicky,

ich persönlich habe nichts gegen transsexuell, bevorzuge für mich persönlich aber transident. Ich identifiziere mich mit dem weiblichen Geschlecht. Wörter, die auf "sexuell" enden gehen ja oftmals eher in Richtung der sexuellen Orientierung (homosexuell, heterosexuell, etc.)
Wenn mich jemand als transsexuell bezeichnet nehme ich ihm oder ihr das natürlich nicht übel und ich korrigiere die Person auch nicht. Die verschiedenen Begrifflichkeiten sind für themenfremde Menschen ohnehin schon verwirrend genug.

Liebe Grüße
Michelle

PS. Am allerliebsten ist mir natürlich einfach "Frau" (moin)
klingt komisch, ist aber so

Amadée
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 132
Registriert: Do 24. Sep 2015, 18:04
Geschlecht: I am what I am
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Mobil, Flensburg bis Köln
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal
Gender:

Re: TS oder TI, was passt für Euch besser ?

Post 3 im Thema

Beitrag von Amadée » Fr 21. Sep 2018, 08:08

Hallo Vicky,

wenn ich mich selbst beschreibe, benutze ich das Wort trans (Kurzform für transgeschlechtlich) als Adjektiv, also trans Frau, denn es bezeichnet nur eine meiner Eigenschaften. Die Bezeichnung TS oder TI finde ich zu einseitig und daher stigmatisierend, gerade auch in der Abkürzung. Zur Verdeutlichung: Nicht rauchen ist ebenfalls eine meiner Eigenschaften. Ich möchte trotzdem nicht mit dem monochromen Stempel Nichtraucherin oder NR durchs Leben gehen.

Wenn ich von Anderen spreche, schreibe ich trans* Frauen oder trans* Menschen. Ich halte es für eine sehr artifizielle Unterscheidung, ob nun transsexuell, transident oder transgender der richtige Begriff ist. Diese dient nur der Spaltung der Gemeinschaft.

Sehr angesprochen fühle ich mich von der Bezeichnung Frau*, also z.B. Raum für Frauen* oder kürzlich die Zeitungsbeilage taz der Frau*.

Liebe Grüße
Solveig
Zuletzt geändert von Amadée am Fr 21. Sep 2018, 08:57, insgesamt 1-mal geändert.

Cybill
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1751
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen:
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 353 Mal
Danksagung erhalten: 1002 Mal
Gender:

Re: TS oder TI, was passt für Euch besser ?

Post 4 im Thema

Beitrag von Cybill » Fr 21. Sep 2018, 08:35

Ich brauche eher eine Maßanfertigung. Mein EGO ist zu groß für eine Schublade!

- Cy
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

Anja
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 730
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 1017 Mal
Danksagung erhalten: 984 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: TS oder TI, was passt für Euch besser ?

Post 5 im Thema

Beitrag von Anja » Fr 21. Sep 2018, 09:20

Moinsen,

TS ist sicher noch geläufiger bzw. gebräuchlicher als TI. Transident, finde ich, klingt immer ein bissel nach Wortakrobatik. Spricht sich so hakelig-hölzern aus. Deswegen bin ich persönlich kein Fan von der Bezeichnung.
Aber was die Bezeichnung angeht, gibt es genauso viele Meinungen wie Menschen. Ich selbst bezeichne mich als Transfrau. Andere kriegen einen Schlaganfall, wenn man sie so nennen würde, da sie sich selbst als ganz normale Frauen betrachten und auch so angesprochen werden wollen...
Ich denke, die Selbstbestimmung greift auch hier und du nimmst einfach die Bezeichnung, die du für dich am passendsten findest bzw. die dir am besten gefällt (moin)

Grüße
die Anja
"Ein in sich gespaltenes Haus kann keinen Bestand haben"
Abraham Lincoln

Anna Marie
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 633
Registriert: Do 8. Sep 2016, 09:32
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 753 Mal
Danksagung erhalten: 356 Mal
Gender:

Re: TS oder TI, was passt für Euch besser ?

Post 6 im Thema

Beitrag von Anna Marie » Fr 21. Sep 2018, 09:21

Guten Morgen,

An sich denke ich dass ich da auch flexibel bin.
Als ich aber meine Diagnose F64.0 auf dem vorläufigen Entlassungsbericht der Klinik gelesen habe und dort Transsexualismus stand, bat ich meine Therapeutin dies in Transidentität zu ändern.
Hört sich iwie besser an (smili)

(moin)
Nicht jeder wird meinen Weg verstehen, das ist ok. Ich bin hier um mein Leben zu leben. Nicht um von jedem verstanden zu werden!

Laila-Sarah
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1033
Registriert: Di 16. Jan 2018, 23:39
Geschlecht: Bigender
Pronomen: kontextuell bitte
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 1xxxx
Hat sich bedankt: 556 Mal
Danksagung erhalten: 570 Mal

Re: TS oder TI, was passt für Euch besser ?

Post 7 im Thema

Beitrag von Laila-Sarah » Fr 21. Sep 2018, 09:40

Hi,

Wenn dann würde ich auf Transgender plädieren. Ich habe sowieso ein kleines Problem mit der deutschen Sprache in Bezug auf solche Themen, sonst würde ich von diesen lateinischen Begriffen, die allesamt ein wenig wie Krankheiten klingen weggehen und die natürliche Sprache benutzen wollen. Jedoch klingen Transe, Tunte und Co. eher direkt wie Beleidigungen, die darauf abzielen Leute zu verletzen. Da lobe ich doch das Englische: Crossdressing ist ein sehr neutraler und bezeichnender Begriff. Ich finde Shemale und Ladyboy auch sehr lieb gemeint und auch bezeichnend. Genau so liebevoll gehen die englischsprachigen auch mit Homosexuellen um. Was bei und Schwuler (wieder so negativ) heist bei denen Gay (was soviel heißt wie "glücklich"). Es gibt da auch kein Arbeitslos sondern den Begriff "zwischen den Jobs" (I am in between jobs now = ich bin arbeitslos). Keine Ausländer sonder Fremde und so zieht es sich weiter. Manchmal lassen Sprachen aber auch tief blicken ob die Sprecher Optimisten oder Pessimisten und Hater sind.

VlG
The trick is to keep breathing

Jaddy
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 590
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 21:38
Geschlecht: Enby
Pronomen: <Name, kein Pronome>
Wohnort (Name): Bremen
Membersuche/Plz: 28000
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 512 Mal
Gender:

Re: TS oder TI, was passt für Euch besser ?

Post 8 im Thema

Beitrag von Jaddy » Fr 21. Sep 2018, 13:10

"trans" bzw. "trans*" als Adjektiv passt für mich am besten. Trans Enby :)

ChristinaF
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1436
Registriert: So 26. Feb 2012, 09:06
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: 84xxx
Hat sich bedankt: 492 Mal
Danksagung erhalten: 364 Mal
Gender:

Re: TS oder TI, was passt für Euch besser ?

Post 9 im Thema

Beitrag von ChristinaF » Fr 21. Sep 2018, 14:50

Ob nun TS oder TI ist mir eigentlich egal. Hauptsache frau kann damit umgehen und zufrieden leben. Ich persönlich habe auch nichts gegen den Begriff TS; obwohl ich durchaus erkenne, dass in diesem Wort mögliche negative Ableitungen liegen.
LG Christina

Nicole Doll
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 737
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 17:38
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Simmern / Hunsrück
Hat sich bedankt: 422 Mal
Danksagung erhalten: 383 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: TS oder TI, was passt für Euch besser ?

Post 10 im Thema

Beitrag von Nicole Doll » Fr 21. Sep 2018, 15:23

Hallo,

ich habe mich im März 2017 als CD/TV geoutet und sehe mich inzwischen als NB (non-binary, Enby). Ich bin kein Mann, aber auch nicht wirklich oder ganz eine Frau - irgendwo dazwischen eben. Wenn mich draußen jemand fragt, sage ich: ich bin trans. Das kennt man mittlerweile und stellt keine weiteren Fragen. Da ich meistens mit Rock oder Kleid herum laufe, erscheint das auch plausibel. Ob trans -sexuell, -ident, oder -gender ist mir egal.

LG Nicole
Jeder glaube an was er will. - Also sprach Zarathustra.

Céline
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 598
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 07:39
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 879 Mal
Danksagung erhalten: 466 Mal
Gender:

Re: TS oder TI, was passt für Euch besser ?

Post 11 im Thema

Beitrag von Céline » Fr 21. Sep 2018, 18:54

Hallo,
Ich persönlich favorisiere Transident, da Transsexuell bei Ausenstehenden fast immer mit Sexualität und nicht mit der Identität in Verbindung gebracht wird.
Ich persönlich sehe mich aber als Frau mit Geburtsfehler😊
Liebe Grüße
Kelly

Andrea aus Sachsen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1930
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 08:43
Geschlecht: Transfrau
Pronomen:
Membersuche/Plz: Nähe Chemnitz
Danksagung erhalten: 271 Mal

Re: TS oder TI, was passt für Euch besser ?

Post 12 im Thema

Beitrag von Andrea aus Sachsen » Fr 21. Sep 2018, 19:12

.
TS oder TI - das ist mir im Grunde genommen egal. Doch meist bevorzuge ich „transsexuell“, weil dieser Begriff weiter verbreitet ist und auch die meisten Unbeteiligten sich darunter etwas vorstellen können.
Da hier auch die Frage Transfrau oder einfach nur Frau im Raume stand: Den erstgenannten Begriff verwende ich, um unsereins in Gesprächen und Abhandlungen über Transsexualität (bzw. Transidentität) von nicht Betroffenen zu unterscheiden. Ich habe da auch kein Problem, so genannt zu werden. In allen anderen Alltagssituationen sollte unsere Besonderheit dagegen keine Rolle spielen, also dann bitte einfach „Frau“. Das wäre umgekehrt natürlich auch auf Transmänner übertragbar.
Viele Grüße
Andrea aus Sachsen

Aria
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 445
Registriert: Do 14. Jun 2012, 20:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Frankfurt am Meer
Membersuche/Plz: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal
Gender:

Re: TS oder TI, was passt für Euch besser ?

Post 13 im Thema

Beitrag von Aria » Fr 21. Sep 2018, 19:58

Kommt immer auf die Gesprächspartner und Situation an, würde ich sagen. Wobei ich TI wirklich selten gehört habe. Für mich passt TS schon, wenn ich ein Kürzel angeben müsste.
Dennoch finde ich den Begriff Transidentität einfach passender. Denn das ist es, was ganz am Anfang steht und alles andere erst zum Laufen bringt. Ein Identitätswechsel!
Bei meinen outings habe ich aber meistens von trans oder transsexuell gesprochen, denn das kennen die Leute einfach, und die allermeisten sind mit dem Thema ja nun nicht wirklich so vertraut.
Am schönsten ist es allerdings, wenn man sich um Begrifflichkeiten gar keine Gedanken machen brauch ;)

Rosmarin
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 176
Registriert: Mi 30. Aug 2017, 11:19
Geschlecht: Mann/ Frau
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): Windhagen
Membersuche/Plz: Bonn
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Re: TS oder TI, was passt für Euch besser ?

Post 14 im Thema

Beitrag von Rosmarin » Sa 22. Sep 2018, 08:32

Ich bezeichne mich gerne als "Trans-Sternchen", abgeleitet von trans* .

Weil das aber meist einer Erläuterung bedarf, bevorzuge ich "trans-ident" (mit deutlicher Silbenunterbrechung gesprochen, denn in einem Rutsch klingt es irgendwie nach Zahnpasta ; -). Es geht um meine Identität und nicht um die "nachgeordnete" Sexualität; im Deutschen bedeutet "sex" ja nicht einfach "Geschlecht", da schwingt schnell die gelebte Sexualität mit bei "transsexuell".

Mit "transgender" habe ich das Problem, dass es für mich ein übernommenes Wort ist, ohne direkten Bezug zu meinem Wortschatz. Ich mag auch nicht gerne "trans" deutsch aussprechen und "gender" dann englisch (entweder also transgender oder tränsdschänder, habe mich da schon verbessern lassen müssen auf die korrekte Aussprache trans-dschänder hin, das sind Probleme, was!?)

"Crossdresser" ist mir eindeutig zu wenig - könnte auch ein Begriff aus der Laufstegbranche sein -, dasselbe gilt für DWT, das ich gar nicht für mich mag, weder ausgeschrieben noch als Kürzel. Ich würde eine entsprechend gekleidete Frau ja auch nicht als HWT bezeichnen ("Hosenträgerin"?).

Nichts einzuwenden habe ich gegen die Bezeichnung als "Transe", finde ich überhaupt nicht schlimm als schnelle Zuordnung, ich bezeichne mich gelegentlich selber so, nicht zuletzt, um dem Wort das eventuell noch verbreitete Abwertende zu nehmen.
Aria hat geschrieben:
Fr 21. Sep 2018, 19:58
Am schönsten ist es allerdings, wenn man sich um Begrifflichkeiten gar keine Gedanken machen brauch ;)
"Sein kann man nicht haben." FCS

Antworten

Zurück zu „Crossdresser-und Transgender-Café“