Neulich, irgendwo...
Neulich, irgendwo... - # 2

Crossdresser, Transgender DWT... Plauderecke - was sonst nirgendwo passt
Antworten
sbsr
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 608
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 10:21
Geschlecht: biologisch Mann
Pronomen: Prinzessin
Wohnort (Name): Niederbayern, LK Kelheim
Membersuche/Plz: 933xx
Hat sich bedankt: 280 Mal
Danksagung erhalten: 455 Mal

Re: Neulich, irgendwo...

Post 16 im Thema

Beitrag von sbsr » Mi 15. Aug 2018, 09:31

Jasmine hat geschrieben:
Di 14. Aug 2018, 14:48
Bei mir ist es eher so, das mir schlichtweg egal ist wie die Leute hinter meinem Rücken über mich sprechen.
Ehrlich gesagt glaube ich Dir das nicht so ganz. Es ist egal, solange man nichts davon mitbekommt, und wenn es unbekannte Außenstehende sind. Wäre es Dir wirklich egal, dass Arbeitskollegen, mit denen Du jeden Tag zusammenarbeitest, ständig über Dich ablästern? Oder wenn Du hören könntest, wie sich das Verkaufspersonal vor der Umkleide über Dich lustig macht? Jeder Mensch möchte positiv wahrgenommen werden und braucht ab und zu auch Bestätigung aus dem Umfeld, es sei denn man hat sich selbst aufgegeben.

Mir ginge es mehr darum zu erfahren, wie Leute ehrlicher Weise insgesamt über uns (im Sinne von Crossdresser und Teilzeitfrau) denken. Bislang wissen bei mir zwei "Externe" davon, eine gute Freundin und ein Arbeitskollege. Beide sagen, es ist ihnen egal und kein großes Ding, aber ich bin mir zu 100% sicher, wenn ich im Kleid oder komplett en femme vor ihnen stehen würde, sähe die Sache anders aus. Sie würden aus reiner Höflichkeit nichts sagen, das heißt sie sind voreingenommen, weil sie mich schon vorher kannten.

Vermutlich gibt es zwei große Kategorien. Die einen, die sich noch nie Gedanken darüber gemacht haben und es ihnen deshalb egal ist, solange sie nichts damit zu tun haben. Und die, die es einfach mal kategorisch krank finden, obwohl sie noch nie jemandem von uns beegnet sind, die einfach nur diese Meinung teilen weil sie glauben, dass alle anderen das auch krank finden.

Daher würde mich auch brennend interessieren, was die Bekannte von Joes Tochter wohl wirklich dachte, ob sie sich überhaupt Gedanken gemacht hatte, oder ob sie einfach nur etwas zu Thema beitragen wollte und der Meinung war, Männer in Frauenklamotten findet jeder komisch.
LG, Svenja

Erinnerungen sind das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

NanaVistor
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1019
Registriert: Fr 22. Apr 2016, 19:20
Pronomen:
Wohnort (Name): Regensburg
Membersuche/Plz: Regensburg
Hat sich bedankt: 287 Mal
Danksagung erhalten: 570 Mal

Re: Neulich, irgendwo...

Post 17 im Thema

Beitrag von NanaVistor » Mi 15. Aug 2018, 09:50

Jasmine hat geschrieben:
Di 14. Aug 2018, 14:48

Bei mir ist es eher so, das mir schlichtweg egal ist wie die Leute hinter meinem Rücken über mich sprechen. Ich kann morgens gerade in den Spiegel schauen und habe mir auch ansonsten nichts vorzuwerfen. Also warum sollte ich mich um irgendwelche Diskussionen hinter meinem Rücken kümmern. Da finde ich es besser wenn jemand aus meinem Ort der ein Problem mit meiner Person hat mich direkt anspricht und ich vernünftig mit der Person sprechen kann.
Liebe Grüße Jasmine
so ganz kann das nicht stimmen, so sehr wie du hier darauf bedacht bist kein Gesicht zu zeigen....
Auch Vordenker müssen nachdenken.

NanaVistor
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1019
Registriert: Fr 22. Apr 2016, 19:20
Pronomen:
Wohnort (Name): Regensburg
Membersuche/Plz: Regensburg
Hat sich bedankt: 287 Mal
Danksagung erhalten: 570 Mal

Re: Neulich, irgendwo...

Post 18 im Thema

Beitrag von NanaVistor » Mi 15. Aug 2018, 10:02

sbsr hat geschrieben:
Mi 15. Aug 2018, 09:31

Mir ginge es mehr darum zu erfahren, wie Leute ehrlicher Weise insgesamt über uns (im Sinne von Crossdresser und Teilzeitfrau) denken. Bislang wissen bei mir zwei "Externe" davon, eine gute Freundin und ein Arbeitskollege. Beide sagen, es ist ihnen egal und kein großes Ding, aber ich bin mir zu 100% sicher, wenn ich im Kleid oder komplett en femme vor ihnen stehen würde, sähe die Sache anders aus. Sie würden aus reiner Höflichkeit nichts sagen, das heißt sie sind voreingenommen, weil sie mich schon vorher kannten.

Vermutlich gibt es zwei große Kategorien. Die einen, die sich noch nie Gedanken darüber gemacht haben und es ihnen deshalb egal ist, solange sie nichts damit zu tun haben. Und die, die es einfach mal kategorisch krank finden, obwohl sie noch nie jemandem von uns beegnet sind, die einfach nur diese Meinung teilen weil sie glauben, dass alle anderen das auch krank finden.
Als ich es meinen beiden besten Freunden sagte (Ehepaar), meinten beide es ist OK und macht ihnen nichts aus. Ich stellte mich auf große Fragerunden ein.... doch ihnen ist das Thema nicht so wichtig und gezielte Gespräche in diese Richtung sind eher selten. Wir waren aber schon öfter zusammen aus, alleine oder zusammen.
Wenn ich mit Fremden ins Gespräch komme, sind diese ebenfalls eher gerade an diesem Thema wenig interessiert, so meine Erfahrungen. Speziell ist meistens nur die Frage, wie man mich den ansprechen sollte, er oder sie....
Auch Vordenker müssen nachdenken.

Jasmine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1464
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:25
Geschlecht: ????
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1713 Mal
Danksagung erhalten: 728 Mal

Re: Neulich, irgendwo...

Post 19 im Thema

Beitrag von Jasmine » Mi 15. Aug 2018, 19:58

sbsr hat geschrieben:
Mi 15. Aug 2018, 09:31
Ehrlich gesagt glaube ich Dir das nicht so ganz. Es ist egal, solange man nichts davon mitbekommt, und wenn es unbekannte Außenstehende sind. Wäre es Dir wirklich egal, dass Arbeitskollegen, mit denen Du jeden Tag zusammenarbeitest, ständig über Dich ablästern? Oder wenn Du hören könntest, wie sich das Verkaufspersonal vor der Umkleide über Dich lustig macht? Jeder Mensch möchte positiv wahrgenommen werden und braucht ab und zu auch Bestätigung aus dem Umfeld, es sei denn man hat sich selbst aufgegeben.
@ sbsr
Das kannst du mir ruhig glauben. Die Bestätigung die ich brauche, bekomme ich täglich von meiner Partnerin und unseren Freunden. (smili). Weiterhin beachte ich nur positive Feedbacks, das andere überhöre ich. Das liegt wahrscheinlich an meiner inneren Einstellung. Im Joga habe ich über Jahre gelernt mich nur mit positiven Sachen zu beschäftigen.
Liebe Grüße Jasmine
Ich bin wie ich bin --- Ich lebe meinen Traum

Jasmine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1464
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:25
Geschlecht: ????
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1713 Mal
Danksagung erhalten: 728 Mal

Re: Neulich, irgendwo...

Post 20 im Thema

Beitrag von Jasmine » Mi 15. Aug 2018, 20:05

NanaVistor hat geschrieben:
Mi 15. Aug 2018, 09:50
so ganz kann das nicht stimmen, so sehr wie du hier darauf bedacht bist kein Gesicht zu zeigen....
@ Nana Visitor
Zwischen meinem Umfeld oder meinem täglichen Wirkungskreis und dem WWW ist noch ein riesiger Unterschied.
Liebe Grüße Jasmine
Ich bin wie ich bin --- Ich lebe meinen Traum

NanaVistor
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1019
Registriert: Fr 22. Apr 2016, 19:20
Pronomen:
Wohnort (Name): Regensburg
Membersuche/Plz: Regensburg
Hat sich bedankt: 287 Mal
Danksagung erhalten: 570 Mal

Re: Neulich, irgendwo...

Post 21 im Thema

Beitrag von NanaVistor » Mi 15. Aug 2018, 22:42

das finde ich extrem merkwürdig, auf die die es ankommt, wissen es, und bei denen es wirklich egal ist, ist es dir selber nicht egal....
Auch Vordenker müssen nachdenken.

Antworten

Zurück zu „Crossdresser-und Transgender-Café“