neuer Niederbayer
neuer Niederbayer

Wer möchte, kann sich vorstellen: bitte kurz fassen
und längere Diskussionen in den dafür vorgesehenen
Themen führen!
Antworten
sbsr
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 462
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 10:21
Geschlecht: biologisch Mann
Pronomen: such Dir eins aus
Wohnort (Name): Niederbayern, LK Kelheim
Membersuche/Plz: 933xx
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal

neuer Niederbayer

Post 1 im Thema

Beitrag von sbsr » Mi 3. Mai 2017, 12:38

Hallo zusammen,

hier ein paar kurze Worte zu mir:

Schon einigermaßen früh im Leben hatte ich Fantasien in Richtung Crossdressing, damals allerdings noch keine Ahnung, was das zu bedeuten hat. Zum Ende der Teenagerzeit pflegte ich ganz normale Beziehungen zu Mädchen, allerdings verschwand der Hang zum Crossdressing nie ganz. In der Mitte der 20er entdeckte ich diese Leidenschaft dann endgültig und dank des damals nach und nach aufkommenden Internets auch immer mehr meinen Fetish in Richtung Latex, Sissy und Bondage. Zur gleichen Zeit lernte ich meine Lebensgefährtin kennen, die diese Leidenschaft leider überhaupt nicht teilt, weshalb ich ein verstecktes Zweitleben führe. Zumindest so weit versteckt, dass so manches gerade noch als "normal" durchgehen kann, der Rest aber niemandem auffällt.

Lange Zeit konnte ich mich trotz Anonymität nicht überwinden, Foren oder Communities wie dieser hier beizutreten. Der erste Schritt war in einem kleinen Forum über Selfbondage, wo ich bemerkt habe, wie gut es doch tut, sich mit gleichgesinnten austauschen zu können. Seitdem bin ich auf der Suche nach Chat-, Online- oder auch Real-Bekanntschaften zum Gedankenaustausch und einfach dazu, nicht alleine mit meiner Lebenseinstellung zu sein.

In der restlichen Zeit lebe ich ein gesellschaftlich als normal anerkanntes, mancher würde sagen langweiliges, Leben mit Hausbau und einem geregelten Büro-Job und verschiedenen Hobbies.

Crossdressing, wenn man es so nennen mag, hat für mich zwei Seiten.
Zum einen der praktische Aspekt, ich trage im Alltag (Stütz-)Strumpfhosen drunter wenn es kalt ist, Wedge Sneaker weil ich sie bequem finde, Bodys weil sie nicht aus der Hose rutschen.
Auf der anderen Seite ist der Wunsch, eine (männliche) Prinzessin zu sein, schöne Kleider zu tragen, und lange rote Haare zu haben.
LG, Svenja

Erinnerungen sind das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

Kap'tän Fenja
Beiträge: 7
Registriert: Do 20. Apr 2017, 09:48
Pronomen:
Wohnort (Name): Bielefeld
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 2 Mal
Gender:

Re: neuer Niederbayer

Post 2 im Thema

Beitrag von Kap'tän Fenja » Mi 3. Mai 2017, 13:46

Moin Moin und herzlich Willkommen!

Schön, dass du hier her gefunden hast!
Du wirst dich wundern, wie normal "unnormal" ist. Bis jetzt habe ich noch niemanden getroffen, der 100% Normal ist.
Btw: Strumpfhosen im Winter sind beste wo gibt :lol:

Liebe Grüße,
Fenja

Nina_68
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 154
Registriert: So 22. Nov 2015, 08:22
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: Recklinghausen
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: neuer Niederbayer

Post 3 im Thema

Beitrag von Nina_68 » Do 4. Mai 2017, 12:07

Hallo,

Willkommen und viel Spaß mit uns. Schöne Kleider kann Mann immer gebrauchen. Mit BD und Latex bin ich nicht vertraut :-)

LG

Nina

sbsr
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 462
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 10:21
Geschlecht: biologisch Mann
Pronomen: such Dir eins aus
Wohnort (Name): Niederbayern, LK Kelheim
Membersuche/Plz: 933xx
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal

Re: neuer Niederbayer

Post 4 im Thema

Beitrag von sbsr » Do 4. Mai 2017, 13:34

@ Fenja
Normale Leute gibts schon viel zu viele, deshalb bin ich anders ;-)

Eine bessere Formulierung wäre "gesellschaftlich akzeptiert". Was ich damit meine ist, dass ich mich manchmal etwas vor wage, aber immer eine (mehr oder weniger) plausible Erklärung auf Lager habe. Ein Beispiel sind meine schwarzen Wedge Sneaker, die ich auch schon öfters im Büro trage. Eine Kollegin bemerkte es und sprach mich darauf an, ich machte ihr glaubhaft es handle sich um spezielle Schuhe wegen Wirbelsäulenproblemen. Damit war es für sie wieder OK. Scheinbar sind orthopädische Schuhe, die Aussehen wie Damenschuhe, in Ordnung, das Tragen von Damenschuhen aber nicht.
Manchmal überlege ich, ob es nicht besser gewesen wäre zu antworten, ja es sind Damenschuhe und ich trage sie, weil ich damit besser laufen kann als mit flachen.

Strumpfhosen gehören zu dem Teil, den ich für mich als praktisch erklärt habe und deshalb nicht mehr zum Crossdressing zähle. Sie sind viel bequemer als lange Unterhosen, und ich verstehe beim besten Willen nicht, was daran (exklusiv) weiblich sein soll, außer dass auf der Verpackung immer eine Frau abgebildet ist.

@ Nina
Ja das ist nicht jedermanns Sache. Mit Bondage habe ich auch keine praktische Erfahrung, nur Video-Recherche ;-) Würde es aber gerne ausprobieren.
Latex mag ich auch nicht für jeden Tag, manchmal ist mir danach. Leider ist das Zeug ziemlich teuer :-( deshalb habe ich (bisher?) nur drei Billig-Stücke. Mit einer Ausnahme, mein teuerstes Teil ist eine aufblasbare Shorts, die unter einer Damenhose eine tolle Figur zaubert.

LG, Svenja
LG, Svenja

Erinnerungen sind das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

sbsr
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 462
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 10:21
Geschlecht: biologisch Mann
Pronomen: such Dir eins aus
Wohnort (Name): Niederbayern, LK Kelheim
Membersuche/Plz: 933xx
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal

Re: neuer Niederbayer

Post 5 im Thema

Beitrag von sbsr » Sa 6. Mai 2017, 20:33

triona hat geschrieben:
Fr 5. Mai 2017, 16:21
Wobei ich mich jetzt ernsthaft frage, warum du bei dem Erkenntnisstand überhaupt noch irgend welche Hemmungen hast, "als Frau" in der Öffentlichkeit herum zu spazieren.
Diese Frage möchte ich gerne hier beantworten. Die Antwort ist genau so kurz wie kompliziert: ich habe Angst davor, erkannt zu werden.

Damit meine ich nicht als Mann erkannt zu werden, das ist aufgrund meines leider insgesamt recht männlichen Körperbaus fast nicht zu verhindern. Das würde mich nicht allzu sehr stören, glaube/hoffe ich zumindest.

Viel größere Angst habe ich davor, als ich erkannt zu werden, und damit ein unfreiwilliges Outing zu produzieren. Durch die Mitgliedschaft in mehreren Vereinen und Gruppierungen, und einer Führungsposition im Job kennen mich sehr viele Leute. Einige davon würde ich andersrum auf der Straße wahrscheinlich nicht erkennen. Ich kann fast nicht einkaufen gehen, ohne von jemandem gegrüßt zu werden. Der Tratsch wäre hier am Lande nicht mehr aufzuhalten.

Die Hindernisse beginnen aber schon viel früher. Meine Partnerin weiß nichts von meiner Vorliebe für ihre Kleider. Ja ich weiß, das ist Mist, bitte keine Diskussionen darüber, wir haben uns kennengelernt, da hatte ich gerade eine männliche Phase, deshalb sah ich keine Veranlassung es ihr zu sagen. Inzwischen musste ich mehrfach feststellen, dass sie dem Thema Trans so überhaupt rein gar nicht aufgeschlossen ist. Das heißt ich kann mich nur zuhause zurecht machen, wenn ich sturmfrei habe.
Dann geht der Schlamassel unmittelbar vor der Haustüre weiter. Ich käme an einem halbwegs schönen Tag nicht einmal bis zur Garage, ohne von einem Nachbar gesehen zu werden. Und schon haben wir Gesprächsstoff, wenn eine Blondine bei uns ein- oder ausgeht. Hier kennt halt jeder jeden. Eine Blondine fährt mit meinem Auto durch die Siedlung, noch mehr Gesprächsstoff.

So lange die Gesellschaft so tickt, wie sie tickt, so lange es auch nur einen einzigen intolleranten Geschlechterrollen-Besserwisser gibt, kann ich mir ein Outing beruflich und gesellschaftlich leider absolut nicht leisten.

Die einzige Möglichkeit, Klamotten einpacken, ab in die Großstadt, oder irgenwo hin, wo der einzelne nicht auffällt.

Jetzt ist das schon wieder so ein langer Text geworden. Keine Ahnung warum, aber hier fällt mir das Schreiben irgendwie leicht, wahrscheinlich weil ich mich bei Euch verstanden fühle.
LG, Svenja

Erinnerungen sind das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

lexes
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 369
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:40
Geschlecht: m
Pronomen:
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Dortmund
Hat sich bedankt: 323 Mal
Danksagung erhalten: 357 Mal

Re: neuer Niederbayer

Post 6 im Thema

Beitrag von lexes » Mi 10. Mai 2017, 08:15

Sag mal ... wenn Du Bodies, Strümpfe etc.. trägst ,Deine Partnerin aber nichts davon weiß : wie machst Du das

Oder hat sie das ( weil Ihre Neigungen ja auch nicht die prüdesten sind ) als besondere Macke an Dir anerkannt,

Würd´mich interessieren

Danke für die Antwort

Hannelore48
Beiträge: 9
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 20:19
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Wohnort (Name): Landshut
Membersuche/Plz: Landshut

Re: neuer Niederbayer

Post 7 im Thema

Beitrag von Hannelore48 » Mi 10. Mai 2017, 08:53

Hallöchen...und herzlich Willkommen hier im Forum
Schön, daß du den Weg hierher gefunden hast...du wirst sehen, daß es viele gleichgesinnte gibt.
Und genau wie du sehen es viele..auch ich, warum sollen die schönen Kleider/Röcke...allgemein Damensachen nur für Frauen da sein.
ich möchte darauf auch net mehr verzichten...hab meine Neigung auch immer wieder unterdrückt, bin aber (gottseidank) nicht davon losgekommen.

Also wacker voran


LG Hannelore48

sbsr
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 462
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 10:21
Geschlecht: biologisch Mann
Pronomen: such Dir eins aus
Wohnort (Name): Niederbayern, LK Kelheim
Membersuche/Plz: 933xx
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal

Re: neuer Niederbayer

Post 8 im Thema

Beitrag von sbsr » Mi 10. Mai 2017, 09:53

Wie mache ich das, nunja, ich habe die Sachen gut versteckt im Kleiderschrank ganz oben, wo sie nicht hin kommt. An- und Ausziehen im Bad bei verschlossener Tür.

Sie weiß tatsächlich nichts davon, ich trage die Sachen nicht direkt offensichtlich. Von einem Body unterm Pullover sieht man allenfalls den Kragen, das macht optisch nicht viel Unterschied zu einem T-Shirt. Eine schwarze Strumpfhose unter der langen Hose ist auf den ersten Blick nicht von meinen Unisex Mikrofaser Stützstrümpfen zu unterscheiden, von denen sie weiß dass ich sie trage. Mit Schuhen an sieht man sowieso nichts mehr davon.

Ich habe auch ein paar Keilsneaker, die bewahre ich im Auto auf und ziehe sie auch dort an und aus. Die sind so mega bequem, deshalb habe ich sie so oft an, dass sie schon aus dem Leim gehen. Sind zwar wegen des Absatzes erkennbar, aber komplett schwarz ohne Verzierungen und fallen unter der langen schwarzen Hose nicht gleich aus 100m Entfernung auf. Leider finde ich solche nirgends mehr :-(

Das schwierigste ist übrigens das Waschen, bzw das Trocknen der Wäsche. Das stellt mich jedes mal vor eine Herausforderung, weil sich nur schwer Zeit und Platz findet, wo sie nichts davon mitbekommt. Wenn ich jemand vertrauenswürdigen in der Nähe hätte, wäre das glaube ich ein Grund für ein Teil-Outing, nur um eine ungestörte Wasch-/Trockengelegenheit zu haben.

Was das Thema betrifft ist sie leider sowas von prüde. Ich lasse keine Gelegenheit aus, immer mal wieder vorzufühlen, ob nicht doch was geht, stoße aber jedes Mal auf Ablehnung. Zum Beispiel als es Bodys beim Discounter im Prospekt gab, da sagte ich sowas wäre doch total praktisch, weil die im Gegensatz zu T-Shirts oder Unterhemden nicht ständig aus der Hose rutschen. Die Antwort kann ich nur zitieren, aber nicht beschreiben so abfällig war der Unterton "Ist jetzt nicht Dein Ernst?! Nimm einen Gürtel."
Ähnlich verlief das beim Thema Jeggins, da hatten wir irgendwie ein Gespräch in Richtung Männer-Frauen. Ich sagte das erste was ich machen würde wäre Jeggins tragen, weil ich mir die total bequem vorstelle. "Wirst Du jetzt schwul?!", Tonfall entsprechend, Gespräch beendet.
LG, Svenja

Erinnerungen sind das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2631
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 1687 Mal
Danksagung erhalten: 1986 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: neuer Niederbayer

Post 9 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Mi 10. Mai 2017, 10:25

[ironie]Deine Partnerin scheint ja unheimlich aufgeschlossen zu sein[/ironie]

Mein Beileid
Michelle
Eine ganze Religion unter Terrorverdacht? Nein danke!

NanaVistor
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 912
Registriert: Fr 22. Apr 2016, 19:20
Pronomen:
Wohnort (Name): Regensburg
Membersuche/Plz: Regensburg
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 482 Mal

Re: neuer Niederbayer

Post 10 im Thema

Beitrag von NanaVistor » Mi 10. Mai 2017, 11:57

Ohne einen komplett eigenen Bereich, stelle ich mir das unheimlich heimlich und kompliziert vor. Das Waschen an sich wär das wenigste, aber das Trocknen dauert doch teilweise eher sehr lange...und braucht Platz, vor allem die Kleider....
Auch Vordenker müssen nachdenken.

sbsr
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 462
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 10:21
Geschlecht: biologisch Mann
Pronomen: such Dir eins aus
Wohnort (Name): Niederbayern, LK Kelheim
Membersuche/Plz: 933xx
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal

Re: neuer Niederbayer

Post 11 im Thema

Beitrag von sbsr » Mi 10. Mai 2017, 12:54

@ Michelle
Oh ja, total. Liegt aber bei ihr in der Familie.

Hier im Forum gibt es ja diverse Links zu Reportagen und ähnliches. Beim Lesen ist mir einmal mehr das Problem bewusst geworden.

Wahrscheinlich erzähle ich niemandem hier etwas neues mit dem was gleich kommt, das Problem sowohl bei meiner Liebstens, als auch in der Gesellschaft ist, dass niemand versteht und auch gar nicht wissen will, worum es bei Trans im Einzelnen überhaupt geht. Ich zum Beispiel stehe auf Frauen, erledige gewisse Dinge im Stehen, und schaue Dokumentationen über Bagger. Das weiß meine Partnerin auch und hatte noch nie Grund daran zu zweifeln, sobald ich aber eine Leggins anziehen möchte bin ich plötzlich schwul.
(Interessanter Weise hat sie kein Problem mit schwulen Männern, sie hat welche im Bekanntenkreis, mir gegenüber benutzt sie es aber als Schimpfwort)

Der Punkt an dem es scheitert ist die geistige Trennlinie. Sexualdimorphismus ist beim Menschen biologisch grundsätzlich vorgegeben, Frauen haben rundlichere Körperfomen usw, dazu kommt dann die gesellschaftliche geprägte Komponente, also die Erwartung, wie wir gelernt haben, dass Männer und Frauen aussehen sollen. Dazu gehört eben auch, dass Männer halt nur Sachen anziehen dürfen, die für Männer sind, Frauen alles. Sobald ich als Mann auf die Idee komme eine Leggins anzuziehen, überschreite ich damit die imaginäre Grenze und dadurch kippt automatisch das ganze Bild. Durch das Tragen eines nicht für Männer zugelassenen Kleidungsstücks ist automatisch meine gesamte sexuelle Ausrichtung in Frage gestellt. Steht auf der Verpackung nicht Leggins, sondern Funktionswäsche, ist die Welt allerdings wieder in Ordnung.

Passend dazu mein Liebslingartikel eines Satiremagazins http://www.der-postillon.com/2017/03/nichts-blaues.html

@ Nana
Man wird erfinderisch ;-)
Ich habe bisher nur ein eigenes Kleid, das auf meinem Profilbild, da schlüpfe ich lediglich hin und wieder zuhause rein, so dass ich es bislang nicht waschen musste. Mein neues Sommerkleid bringt der Postbote hoffentlich morgen, ich wollte es einfach haben, für den Fall dass ich mit Kleid in die Öffentlichkeit gehe sollte es wenigstens mir gehören und nicht von meiner Liebsten "ausgeliehen" sein. Gedanken wegen Waschen habe ich mir noch nicht gemacht, aber auch dazu wird mir etwas einfallen.
LG, Svenja

Erinnerungen sind das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

NanaVistor
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 912
Registriert: Fr 22. Apr 2016, 19:20
Pronomen:
Wohnort (Name): Regensburg
Membersuche/Plz: Regensburg
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 482 Mal

Re: neuer Niederbayer

Post 12 im Thema

Beitrag von NanaVistor » Mi 10. Mai 2017, 14:40

D.h. dann wohl, es gibt nur sehr wenige Sachen im Moment. Wenn du mit dem sogenannten "Rausgehen" anfängst und es dir gefallen sollte, wird die Menge und der nötige Platz dafür recht wahrscheinlich rasant ansteigen.... ;-)
Auch Vordenker müssen nachdenken.

sbsr
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 462
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 10:21
Geschlecht: biologisch Mann
Pronomen: such Dir eins aus
Wohnort (Name): Niederbayern, LK Kelheim
Membersuche/Plz: 933xx
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal

Re: neuer Niederbayer

Post 13 im Thema

Beitrag von sbsr » Mo 26. Feb 2018, 15:47

NanaVistor hat geschrieben:
Mi 10. Mai 2017, 14:40
Wenn du mit dem sogenannten "Rausgehen" anfängst und es dir gefallen sollte, wird die Menge und der nötige Platz dafür recht wahrscheinlich rasant ansteigen....
Es ging mit einem Blumenmädchenkleid und einem paar Sandaletten los. Bald ein Jahr und diverse Einkäufe später eine kleine "Inventur".

Rasant nicht gerade, dennoch deutlich. Am Samstag beim Verräumen des letzten Stammtisch Outfits packte ich mein neues Dirndl noch mit in die Kiste, und musste feststellen, dass diese nun tatsächlich zu klein ist. Neben meinem "pinken Traum" sind es mittlerweile 7 Straßentaugliche Kleider. Dazu ebenso viele Paar Schuhe (unverkennbar Damenschuhe) und ein Paar halbwegs MM taugliche Stiefeletten. Zu guter letzt besitze ich seit letzter Woche erstmals eigenen Schmuck, eine Uhr und ein Armkettchen in rosé.

Die Alltagskleidung lassen wir mal außen vor, die lagert inzwischen im Kleiderschrank, nicht direkt offen, aber auch nicht mehr komplett versteckt, die Kiste war schon vor langem zu klein :D

Nun ist erst mal Shopping Stopp, die vorhandenen Bestände müssen für die nächsten Stammtische her halten.
LG, Svenja

Erinnerungen sind das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

NanaVistor
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 912
Registriert: Fr 22. Apr 2016, 19:20
Pronomen:
Wohnort (Name): Regensburg
Membersuche/Plz: Regensburg
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 482 Mal

Re: neuer Niederbayer

Post 14 im Thema

Beitrag von NanaVistor » Mo 26. Feb 2018, 18:08

Shopping Stop..... (ap) (888) (hs) (fwe3)

)))(: :lol: :evil: :twisted:
Auch Vordenker müssen nachdenken.

sbsr
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 462
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 10:21
Geschlecht: biologisch Mann
Pronomen: such Dir eins aus
Wohnort (Name): Niederbayern, LK Kelheim
Membersuche/Plz: 933xx
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal

Re: neuer Niederbayer

Post 15 im Thema

Beitrag von sbsr » Mo 26. Feb 2018, 18:30

Was denn?! Ich habe nicht gesagt, für wie lange ;-)

Ne, im Ernst, die nächste Zeit gibts nichts mehr. Outing wegen Platzmangel, wäre mal was Neues.
LG, Svenja

Erinnerungen sind das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

Antworten

Zurück zu „Vorstellung“