Wieder ein neuer Abschnitt..
Wieder ein neuer Abschnitt..

Lebensplanung, Standorte
Antworten
!EmmiMarie!
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 399
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: trans* w
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Membersuche/Plz: 79115
Hat sich bedankt: 218 Mal
Danksagung erhalten: 338 Mal
Gender:

Wieder ein neuer Abschnitt..

Post 1 im Thema

Beitrag von !EmmiMarie! » Do 14. Mär 2019, 09:57

Meine Lieben,

soo, gestern ist das neue Rezept vom meinem Endo per Post ins Haus geflattert und die
Tage werde ich dann auf das Lenzetto Spray umsteigen..
das wird wohl nicht viel ändern, trotzdem ists was Neues.

Ich habe ja hier im Forum und auch ausserhalb schon eine Weile laut darüber nachgedacht
ob und wie ich meinen Spitznamen in die Namensänderung einfliessen lasse...

@Cookie-das hat nichts mit dir zu tun, die Überlegung endlich mal fertig zu bekommen stand
eh an...

mein Spitzname Emmi begleitet mich schon eine halbe Ewigkeit und wesentlich mehr Menschen
im RealLife sagen auch Emmi zu mir, meine Kollegen, Freunde und die Familie.
Trotz aller Bedenken das etwas von meinem "alten" Ich in den Namen projiziert wird, habe ich mich
entschieden, das mein voller Name Emmi Marie sein wird. Nun im Grund ist er das ja schon,
nur nicht ganz offiziell.

Ich benutze schon eine Weile EMH als Unterschriftenkürzel und alle anderen Unterschriften habe
ich auch schon eine Zeit lang angepasst-das war im Grund schon die Vorentscheidung..

Alsooo, wer mag kann mich Emmi oder Marie nennen (dr)

edit...voll vergessen-ich hab Anne-Mette deshalb auch hier um die Änderung gebeten-danke dafür!
Die !! haben ja einen gewissen Wiedererkennungswert, daher sind sie auch geblieben.

Alles Liebe eure Emmi Marie (flo)
I´ve known the wind so cold, i´ve seen the darkest days, but now the winds i feel are only winds of change

Keks-Marie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 224
Registriert: Sa 9. Feb 2019, 14:24
Geschlecht: weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Rhein-Main-Gebiet
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 227 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal
Gender:

Re: Wieder ein neuer Abschnitt..

Post 2 im Thema

Beitrag von Keks-Marie » Do 14. Mär 2019, 10:31

Ein schöner Name! (ki)

Ist denn schon absehbar ab wann es denn auch ganz offiziell so sein wird?
Change your uoıʇdǝɔɹǝd, change your reality!

!EmmiMarie!
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 399
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: trans* w
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Membersuche/Plz: 79115
Hat sich bedankt: 218 Mal
Danksagung erhalten: 338 Mal
Gender:

Re: Wieder ein neuer Abschnitt..

Post 3 im Thema

Beitrag von !EmmiMarie! » Do 14. Mär 2019, 11:08

Cookie hat geschrieben:
Do 14. Mär 2019, 10:31
Ein schöner Name! (ki)

Ist denn schon absehbar ab wann es denn auch ganz offiziell so sein wird?
Ja, das wissen wir wohl beide (na) ...

nach wie vor ist für die Antragsstellung Ende Juni geplant.
Wir haben zwar die für dieses Jahr auch geplante Costa Rica Expedition wegen
anderer Projekte verschoben, aber die VÄ/PÄ wird in dem Zeitraum bleiben.

Das AG Freiburg will eine Vorauszahlung von 2000 Euro, wo ich zwar etwaige
Reste wieder bekomme, aber ich hab keine grosse Hoffnung das viel zurückkommt.
Das ist eben auch ein Faktor. Und ja ich werde den Antrag nach TSG stellen.
So wars geplant und so wirds bleiben.

Alles Liebe Emmi Marie (flo)
I´ve known the wind so cold, i´ve seen the darkest days, but now the winds i feel are only winds of change

!EmmiMarie!
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 399
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: trans* w
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Membersuche/Plz: 79115
Hat sich bedankt: 218 Mal
Danksagung erhalten: 338 Mal
Gender:

Re: Wieder ein neuer Abschnitt..

Post 4 im Thema

Beitrag von !EmmiMarie! » Do 25. Apr 2019, 18:07

Huhu...

eine Weilchen musste ich eben überlegen in welchem Thread ich denn nun weiterschreibe.
Dann habe ich den Faden hier auserkoren.

Der Tag heute hat mich wirklich hin und her gerissen.

Bevor ich mich auf den Weg zum Urologen gemacht habe um über die mögliche medizinische
Indikation für eine Orchiektomie zu reden wie in dem Thread hier laut angedacht

https://www.crossdresser-forum.de/phpBB ... 19#p238319

habe ich meine neusten Laborwerte aus dem Briefkasten gezogen.
Natürlich war ich spät dran und musste losfahren und wollte den Brief erst dann öffnen wenn ich
wieder auf einem Parkplatz stehe-Pustekuchen, natürlich habe ich ihn während der Fahrt aufgemacht.

Erfreulich-das Testo ist ganz unten..
nicht erfreulich-das E2 aber auch.
Da ich mitzyklisch etwas Progesteron nehme ist der Wert dafür sehr gut.

Wahrscheinlich erklärt das auch meine miese Laune die letzte Zeit und ich will nun dringend
vor dem nächsten Termin beim Endo mit ihm darüber reden. Was meint ihr?

Aber wieder zurück zur Urologie...
die Schranke am Parkplatz steht offen-super, jemand hat den Automaten gerammt, also kostet
das heute nichts...
tatsächlich bin ich mal rechtzeitig irgendwo, warte dann aber fast 1,5 Stunden im Vorzimmer.
Grrr..dafür werde ich mit Frau H... aufgerufen obwohl ich heute kein bisschen nach Frau aussehe,
finde ich. Der Doc sieht mich und sagt auch Frau H...-naja so kann man sich täuschen.

Dafür ist die Untersuchung wieder enttäuschend-trotz der Hodenschmerzen ist an den Dingern
nicht wirklich etwas festzustellen. Sie sind klein und werden weicher-das reicht aber nicht für eine
medizinische Indikation für die Entfernung. Selbst wenn der Doc es auch so sieht, das ich die Dinger
ja nicht mehr brauche.
Er gibt mir noch den Tipp bei der KK vorsichtig zu sein, da erst eine Orchiektomie und später die
GaOP ja doppelt Kosten aufwerfen wird. Hmm stimmt..

also werde ich den "normalen" Weg gehen. Haaaaalt, nur vielleicht ich schlafe eine Nacht drüber
dann kommen andere Gedanken.

Sooo,
am Dienstag war ich das erste Mal ernsthaft bei der Nadelepi, alles vorher waren ja nur Tests und
fühle ich mich mit der Kosmetikerin wohl. Da wollte ich aber drauf achten das ich mich wohl fühle,
da ich eine furchbare Angst vor Nadeln habe.
Nun zwei Tage später sehe ich mit der grossen Vergrösserung von meinem Kosmetikspiegel noch leicht
die "Einstichstellen"-das gefällt mir gar nicht. Wann heilt das ab?

Hin und Her, Auf und Ab-auch in der Beziehung, getrennte Zimmer ist doch auch nicht was ich will.
Ein gemeinsames Bett aber auch nicht. Sollten wir die Hotelvariante getrennte Betten aber gleiches
Zimmer testen?

Ach...ich dreh mich in meiner kleinen Welt



Alles Liebe Marie (flo)
I´ve known the wind so cold, i´ve seen the darkest days, but now the winds i feel are only winds of change

Céline
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 971
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 07:39
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1557 Mal
Danksagung erhalten: 1054 Mal
Gender:

Re: Wieder ein neuer Abschnitt..

Post 5 im Thema

Beitrag von Céline » Sa 27. Apr 2019, 11:26

Guten Morgen Marie,
Die Gedanken die du hast kenne ich auch.Aber, ich weis das klingt witzig vor einer Orchiektomie habe ich total Angst.Mehr wie vor der GAOP.
Ich weiß ja nicht wo die Schmerzen herkommen aber ich hatte da auch schon Probleme und habe das mit der HRT in Verbindung gebracht.
Die Einstichstellen von denen Du Berichtest kenn ich auch aber nicht so extrem, ich hatte bisher so gut wie keine Krustenbildung.Beim letzten Mal als ich mir nur die Oberlippe epilieren lies war ich aber 3Tage sehr geschwollen und rot was mir sehr peinlich war wenn ich raus musste. Wichtig ist nur eine sehr gute Nachsorge und Hygiene.Wie ist das bei Dir?
Ich darf mir die erste Zeit nicht ins Gesicht fassen,nur mit klaren Wasser waschen und zum desinfizieren Kodan Tinktur verwenden und zur Pflege die Hametum Salbe verwenden. Zur Gesichtspflege nehm ich inzwischen nur noch die Hametum Salbe da sie meinem Empfinden nach sehr gut ist und wesentlich günstiger im Vergleich zu teuren Pflegeprodukten.
Das mit Deiner Beziehung tut mir furchtbar leid und ich hoffe das ihr noch einen Weg findet
Liebe Grüße
Céline
Man muss wählen
Zwischen Herz und Vernunft.
Ich gehorche dem Herzen.

Keks-Marie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 224
Registriert: Sa 9. Feb 2019, 14:24
Geschlecht: weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Rhein-Main-Gebiet
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 227 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal
Gender:

Re: Wieder ein neuer Abschnitt..

Post 6 im Thema

Beitrag von Keks-Marie » Sa 27. Apr 2019, 13:40

Liebe Emmi,
ich wünsche dir weiterhin viel Kraft und alles Gute für deine Beziehung!

Ganz liebe Grüße

Marie
Change your uoıʇdǝɔɹǝd, change your reality!

!EmmiMarie!
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 399
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: trans* w
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Membersuche/Plz: 79115
Hat sich bedankt: 218 Mal
Danksagung erhalten: 338 Mal
Gender:

Re: Wieder ein neuer Abschnitt..

Post 7 im Thema

Beitrag von !EmmiMarie! » Sa 27. Apr 2019, 15:39

Keks-Marie hat geschrieben:
Sa 27. Apr 2019, 13:40
Liebe Emmi,
ich wünsche dir weiterhin viel Kraft und alles Gute für deine Beziehung!

Ganz liebe Grüße

Marie
Hi Marie,

vielen lieben Dank dir-naja selbst wenn jemand nicht in unserer Situation ist,
ist Beziehung nicht immer einfach.
Und meine Kraft ist gerade, auch wegen der Bandscheibengeschichte nicht auf einem
so hohen Niveau.
Céline hat geschrieben:
Sa 27. Apr 2019, 11:26
Die Einstichstellen von denen Du Berichtest kenn ich auch aber nicht so extrem, ich hatte bisher so gut wie keine Krustenbildung.Beim letzten Mal als ich mir nur die Oberlippe epilieren lies war ich aber 3Tage sehr geschwollen und rot was mir sehr peinlich war wenn ich raus musste. Wichtig ist nur eine sehr gute Nachsorge und Hygiene.Wie ist das bei Dir?
Ich darf mir die erste Zeit nicht ins Gesicht fassen,nur mit klaren Wasser waschen und zum desinfizieren Kodan Tinktur verwenden und zur Pflege die Hametum Salbe verwenden. Zur Gesichtspflege nehm ich inzwischen nur noch die Hametum Salbe da sie meinem Empfinden nach sehr gut ist und wesentlich günstiger im Vergleich zu teuren Pflegeprodukten.
Hi Celi,

oh, ja eine Schwellung an der Oberlippe wäre mir auch unheimlich peinlich-wir waren jetzt hauptsächlich am Kinn beschäftigt.
Okay, danke für die Tipps-die habe ich so nicht bekommen. Sie hat zwar gesagt, keine Finger im Gesicht und schon gleich gar nicht kratzen
und hat selbst desinfiziert und eine Vitamin A -Creme aufgetragen, aber nicht angemerkt das ich das so weiterführen soll.

Ich wasche die Hände und das Gesicht ausschliesslich mit Kernseife, weil ich alle anderen Seifen und ganz besonders Flüssigseifen gar nicht
vertrage. Die trocknen meine Haut aus. Deshalb habe ich im Winter immer Hametum dabei, weil bei feuchtem und kaltem Wetter meine
Hände sofort einreissen-das dauert keine 2 Minuten.
Daher schätze ich Hametum wirklich auch sehr-ohne Hametum würde ich den Winter gar nicht überstehen was meine Haut angeht.

Ich glaube grundlegend ist es schlau, sich vor OPs diverse Gedanken zu machen-ich schätze das ist Lampenfieber und da verstehe ich dich
vollkommen. Hmm Angst habe ich nun eher vor der grossen OP, weil hier viel mehr schief gehen kann (könnte, solls aber nicht).
"Nur" etwas los zu werden, was verursacht hat das sich mein Körper so entwickelt hat wie er es hat, erfüllt mich eher mit Freude.

Aber weil die medizinische Indikation nicht greifbar ist, muss ich mich wohl länger gedulden als es mir passt, auch 2 Nächte drüber schlafen
hat mich auf keine neue Idee gebracht wies sonst umsetzbar wäre ausser den Antrag ganz "normal" an die KK zu stellen wie für die
grosse GaOP auch.

Fühlt euch mal umarmt.

Alles Liebe Marie (flo)
I´ve known the wind so cold, i´ve seen the darkest days, but now the winds i feel are only winds of change

Antworten

Zurück zu „Körper - Gefühle - Empfindungen“