Zögere nicht....
Zögere nicht.... - # 3

Lebensplanung, Standorte
Antworten
Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1620
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 175 Mal
Danksagung erhalten: 918 Mal

Re: Zögere nicht....

Post 31 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Fr 9. Nov 2018, 14:30

Man muss nicht alles kommentieren, vor allem nicht, wenn es vom Thema weg führt ...

Liebe Frieda,

ich habe eine ähnliche Situation in meiner Studienzeit miterlebt, als die Schwester meiner früheren Freundin von ihrem Mann geschlagen wurde und sie letztendlich vor ihm geflohen ist. Meine Freundin und ich waren bei ihren Eltern zu Besuch als die Schwester mit dem kleinen Kind auftauchte. Kurze Zeit später stand der Mann betrunken auf der Straße und schrie herum, dass er seine Frau wieder haben wolle. Der Vater, ein zierlicher, friedlicher Mann, meine Freundin und ich konnten ihn ohne Polizei beruhigen und er verschwand. Aber die Schwester bekam einen Nervenzusammenbruch und wir mussten den Notarzt ruhen. Nicht nur das grelle Blaulicht in der Nacht kann ich gut nachvollziehen. Wir haben sie für die Nacht zu einer Freundin und danach auch in ein FH gebracht. Wie es weiter ging, weiß ich nicht mehr sicher.

Das Erlebte war damals wie heute sehr aufwühlend und Deine Erzählung macht mir heute mehr denn je bewusst, wie fragil unser Zusammenleben ist. Vielleicht kann man gar nicht genug darauf hinweisen und daran arbeiten, die Erde zu einem friedlicherem Ort zu machen. Das fängt vielleicht auch in einem Forum an und endet nicht bei politischen Auseinandersetzungen. Unterschiede dürfen und müssen sein. Entscheidend ist, wie ich selber damit umgehe.

Du hast in Deinem Leben einen schweren Schritt gemacht und wesentliches für Dich selber entdeckt. Indem Du uns daran teilhaben lässt, gibst Du uns die Chance, auch für uns Dinge zu erkennen, die wesentlich sind. Wenn wir sie denn sehen und für uns annehmen wollen.

Vielen, vielen Dank dafür.
Viele Grüße
Vicky

Never regret something that made you smile ...

Christiane
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 312
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 14:19
Geschlecht: m-w
Pronomen:
Wohnort (Name): Luzern
Membersuche/Plz: Luzern
Hat sich bedankt: 796 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: Zögere nicht....

Post 32 im Thema

Beitrag von Christiane » Sa 10. Nov 2018, 06:50

Liebe Frida

Deine Schilderung hat mich sehr berührt.
Da sind bei mir so einige Erinnerungen aufgebrochen.
Gewalt in der Familie, oder Übergriffe von Fremden - ich mußte in meiner Kindheit beides erleben.
Es sind mehr die Gefühle, die sich einem "einbrennen". Ohnmacht, Hilflosigkeit, Verzweiflung.
Meinen ehrlichen Respekt für Deine mutige Entscheidung.

Du hast jetzt Jemanden gefunden, der zu Dir paßt und zu Dir steht.
Deine Michi wird die Narben nicht ungeschehen machen können - aber sie wird mit Ihrer Liebe zu Dir, den Schmerz vergessen machen.
Ich danke Dir, daß Du mich an Deinem Erlebten teilhaben läßt.

Liebe Grüße
Christiane
Manchmal ist alles, was Du brauchst, eine dicke Umarmung - und neue Schuhe.

Frieda
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 390
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 15:57
Geschlecht: Bio-Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 419 Mal
Danksagung erhalten: 358 Mal

Re: Zögere nicht....

Post 33 im Thema

Beitrag von Frieda » Sa 10. Nov 2018, 08:05

danke503_l.jpg
An Alle die diesen Thread lesen wollten & etwas dazu sagen wollten.

Ich bin sprachlos seit vorgestern!
Ich gebe zu ich hatte Momente, wo ich den einen oder anderen Post ängstlich öffnete, da ich befürchtete falsches bzw verletzendes evtl getan zu haben.
(Bis heute gibt es Momente, wo ich meinen Körper nicht kontrollieren kann, er einfach beginnt zu zittern in gewissen Situationen.) Es kam ein paar mal vor, das genau dieses eingetreten ist, als ich gewisse Post's las....niemals im Leben NIEMALS habe ich mit soooo viel Mitgefühl gerechnet....Niemals! Weil ich es einfach nicht gewohnt bin.

Ich möchte keine bestimmten Namen oder Absätze hier zitieren, die Liste wäre einfach zu lang (🙈ich hatte damit schon begonnen), aber ich möchte erwähnen, dass manche hier die richtigen Worte fanden, warum ich tat, was ich tat.
Es gab in meinem Leben oft schon Momente, wo ich mich hinsetzte und all mein "Geplapper" in meinem Hirn raus schrieb, aber es niemand zu lesen bekam. Mir ging es danach besser, alles ohne zu denken auf ein Blatt Papier zu klatschen.
Und genauso ging es mir vorgestern. Nur, dass ich an so manches Gespräch mit der einen oder anderen hier denken musste. Und ich mich selbst erinnerte, wie oft ich mit dem Gesicht im Dreck schon lag. Mein Muttersein es verhindert hat, dass ich vom dunkelsten Moor für immer verschlungen wurde. Die Erinnerungen an diese Momente, brachten mich an diese wenigen Sekunden, wo ich nicht mehr dachte sondern nur tat und euch mein Geschriebenes hier her kopierte. Ich tat es nicht um Anerkennung ernten zu wollen. Ich tat es um wenigstens einem einzigen Wesen (ganz gleich wer es ist, denn ich denke auch an die vielen vielen stillen Gäste um uns herum) vielleicht mal ein Notnagel sein zu können.

Ich wusste es damals schon sehr sehr lange, dass ich es nicht alleine schaffen würde, vom Hexer los zu kommen...allerdings habe ich es nicht geahnt, dass ich Psychologen für mich und meine Tochter, Anwalt und Gericht, Jugendamt und Jobcenter dafür brauchen würde. Diesen Schritt mich ans FH zu wenden, diese Hilfe voll anzunehmen, diesen Schritt soooo lange nicht zu wagen, lag allein an meiner Unwissenheit. Im Vorfeld fühlte ich mich wie im Spielfilm "Der scharlachrote Buchstabe". Ich bildete mir ein gebrandmarkt zu sein, wenn ich ins FH gehen würde. Ich bildete mir ein, dass man mir eine Schmach auf 10 Meter Entfernung dann für den Rest meines Lebens ansehen würde.
MIR LIEGT EINES EXTREM NOCH AM HERZEN!!!!
Ich möchte, ich wünsche mir von Herzen, das kein einzigstes Wesen (sooooo lange) leiden muss, wie meine Tochter und ich litten, und das nur, weil ich zu feige war, aus Unwissenheit ins FH zu gehen! Ich hatte solch eine Angst davor, dass ich lieber ertrug was ich bisher kannte.
Ich habe jetzt gelernt, dass eines der größten Seelengifte die Unwissenheit ist. Oft, viel zu oft tun, entscheiden und reden wir in Unwissenheit und verursachen damit großes Leid. Um alte Denkensmuster (in denen wir uns sehr sehr wohl fühlen, auch, wenn sie 100 mal falsch sind) aufzubrechen, braucht es den Mut einer einzigsten Sekunde um den Schritt in eine neue Zukunft zu gehen. Ich weiß es ist niemals leicht, sich dazu durchzuringen, ABER unsere eigene Angst rechtfertigt es nicht uns selbst weiterhin in der Hölle gefangen zu halten. Es war nicht nur mein Exmann der mich in diese Hölle brachte, es war auch ich selbst mit.
ICH BITTE EUCH, ICH FLEHE EUCH AN!!!!!!!
Lasst es niemals zu das Angst euch beherrscht, sie darf euch vorsichtig machen ja, aber niemals NIEMALS beherrschen❗

Mein Erlebtes mit und durch das FH, ist unbeschreiblich uuuuuunbeschreiblich!!!!!
Es entstand irgendwann ein Vergleich in mir für diese Zeit. Das FH war für mich ein Türöffner!!!!! Egal wo ich mit dem FH hin kam, oder danach noch hin kam, überall und ausnahmslos jeder hat mir geholfen auf eine unbeschreiblich wunderschöne ehrliche und mitfühlende Art❗
Ich bekam niemals einen "scharlachroten Buchstaben" angeheftet! Meine Kids und ich bekamen tiefes tiefstes Mitgefühl und Hilfe von allen allen allen Seiten❗❗❗

__________________________________________

Meine Gedanken ziehen jetzt zu all den Wesen, die ich niemals kennen lernen kann!
Ich möchte meine Worte ganz gezielt an Euch richten!
Es gibt so viel Leid und Ungerechtigkeit auf diesem Planenten, dass wir das Gute gar nicht sehen können!
ABER....nuuuur weil wir es nicht sehen können, bedeutet es nicht, das es nicht existiert!
Bitte verliert NIEMALS euren Mut, für eine Sekunde den Fuß auf neues unbekanntes Land zu setzen!!!!
Dieses Land kann und wird nur besser sein, als das tiefe dunkle Moor der Angst❗❗❗❗

Namaste🙏
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Frieda am Sa 10. Nov 2018, 10:42, insgesamt 2-mal geändert.
Liebe & Mitgefühl sind die höchsten Formen von Intelligenz.

Du musst selbst zu der Veränderung werden, die du in der Welt sehen willst. (Mahatma Gandhi)

Irgendwo ist Jemand glücklich mit weniger als du hast!

Elizabeth
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 242
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 14:12
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 521 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Zögere nicht....

Post 34 im Thema

Beitrag von Elizabeth » Sa 10. Nov 2018, 11:42

Ich hab kein Popcorn gebraucht, aber das Taschentuch - wie bei "Danish Girl"
...und dann sogar Doku mit Happy-End! Den Vergleich mit dem Kino kann ich daher nachvollziehen!
Ich finde, daß der Beitrag hierher paßt und wünsche Euch, daß das Glück noch viele Jahrzehnte anhält!
LG Elly

gerda joanna
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 431
Registriert: Mi 5. Jul 2017, 17:53
Geschlecht: Teilzeittranse
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): österreich
Membersuche/Plz: österreich
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 690 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zögere nicht....

Post 35 im Thema

Beitrag von gerda joanna » Sa 10. Nov 2018, 12:48

...solche Berichte wie Deiner, liebe Frieda gehören immer in jedes Forum gleich um welches Hauptthema es sich in diesem handelt - Gewalt zu bekämpfen bzw gegen Gewalt von wem auch immer aufzutreten hat überall und immer Platz. Da Du ja beziehungsmässig auch als Partnerin mit dem Forum verbunden bist ist es auch hier richtig . Ausserdem ist hier für so viel Platz dass ich nicht verstehe wieso einzelne sich über diesen Beitrag mokieren. Man/frau kann sich ja den vielen anderen Themen widmen.
Wünsche Dir, dass Du nie wieder so etwas Ähnliches erleben musst und alles Gute für Eure Beziehung.
Alles Liebe Gerda Joanna
Mein weibliches Ich ist ein Teil von mir, ich möchte es nicht mehr unterdrücken.

Antworten

Zurück zu „Körper - Gefühle - Empfindungen“