Crossdressing - Fetisch oder irgendeine Form von transsexualität
Crossdressing - Fetisch oder irgendeine Form von transsexualität - # 4

Lebensplanung, Standorte
Antworten
Dolores59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 767
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 00:13
Geschlecht: unverkennbar
PLZ: D29683
Wohnort (Name): Bad Fallingbostel
Ort (Membersuche): Bad Fallingbostel
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 318 Mal

Re: Crossdressing - Fetisch oder irgendeine Form von transsexualität

Beitrag von Dolores59 » So 17. Apr 2016, 16:15

Sus_Pender hat geschrieben:Liebe Dolores, kann es sein das Du das Kleid falsch herum anhast ??
Anders herum, das würde sich auch gut machen. Probiere es mal aus.

LG von Susi
Nee, nee, das ist schon richtig so. :lol:

Außerdem sieht meine Rückseite besser aus. Also noch besser. :wink: :wink: :wink:

Gleichwohl kann ich es mal ausprobieren. Wenn´s passabel aussieht, hätte ich ein "Zwei-in-eins-Kleid". (yes)
Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.
(Psalm 139,14)

Plisseedreher70
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 643
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 15:34
Geschlecht: Männlich
Ort (Membersuche): Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 248 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Crossdressing - Fetisch oder irgendeine Form von transsexualität

Beitrag von Plisseedreher70 » So 17. Apr 2016, 16:23

Aber nicht das Etikett nach außen, sonst wäre es vier in eins....ha, ha, ha...!
Bin Mann, bleibe Mann, aber festliche Glanzkleider überziehen ist für mich berauschend!

Fabiane
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 38
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 01:03
Geschlecht: eher weiblich
Ort (Membersuche): Großraum Stuttgart
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Crossdressing - Fetisch oder irgendeine Form von transsexualität

Beitrag von Fabiane » Mo 18. Apr 2016, 11:51

Hallo zusammen,

für mich hat es null und nichts mit Erregung zu tun, wenn ich weibliche Kleidung (, Schuhe oder Make-up) trage. Ich fühle mich einfach nur sehr wohl und vergleichsweise leicht darin. Sie gehört zu mir, es ist irgendwie selbstverständlich, sie immer wieder zu tragen - vielleicht, weil ich mich den Frauen (von Ausnahmen abgesehen) näher fühle als den Männern.
Es ist die Frage, ob man/frau immer alles über Begriffe kategorisieren (und damit oft in irgendeiner Weise bewerten) muss, aber es gibt Leute, die es nun mal tun. Die unterscheiden dann den fetischistischen Transvetitismus, bei dem das Tragen der Kleidung des "Gegengeschlechts" mit Erregung verbunden ist und die Kleider nach dem Höhepunkt sofort wieder abgelegt werden, vom Transvetitismus transsexueller/transidenter Ausprägung, bei dem keine Erregung da ist, aber ein Gefühl der Normalität. Das Crossdressing kann man vielleicht als wertfreien Oberbegriff sehen, unter dem sich beide Arten einordnen lassen. Interessant finde ich, dass es hier im Forum auch Leute gibt, die sowohl Erregung als auch Wohlgefühl spüren, wenn sie weibliche Kleidung tragen. Zeigt aber auch, wie begrenzt die o.g. Definitionen sind.

Liebe Grüße,
Fabiane

exuserin-2017-01-24

Re: Crossdressing - Fetisch oder irgendeine Form von transsexualität

Beitrag von exuserin-2017-01-24 » Di 10. Jan 2017, 06:45

Hallo Caroline,

Crossdressing - Fetisch oder irgendeine Form von Transsexualität? Ich würde sagen sowohl als auch. Es gibt ein Youtube-Video einer Transfrau, die erklärt wie Sie ihren stark sexuell geprägten Crossdress-Fetisch losgeworden ist, den Sie über 20 Jahre lang hatte, als Sie ihre Hormonersatztherapie begann. Es ist das Testosteron (jemand nannte es mal das Fiki (f**c it or kill it) Hormon, welches den sexuellen Trieb steuert.
Ob man sich dafür jetzt schämen muss bezweifle ich. Das sexuelle Ausleben dieser Vorliebe ist ja nur eine Entsprechung der gegenwärtigen Situation. Zumindest ich habe mich damit abgefunden dass es so ist und genieße und zelebriere es vielmehr. Ich kenne allerdings auch die nervige Seite und das es auch anstrengend sein kann. Trotzdem akzeptiere ich es als Teil von mir und finde da nichts schlimmes dran. Hab' dich lieb (smili)

Hier das Video: [youtube]K1sQC5gmiyE[/youtube]

Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 818
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Ort (Membersuche): Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal

Re: Crossdressing - Fetisch oder irgendeine Form von transsexualität

Beitrag von Vicky_Rose » Di 10. Jan 2017, 15:22

Danke für das Video. Das ist spannend und ich kann es im wesentlichen bestätigen. Meine Lust auf extremere Sachen lässt in dem Maß nach, in dem ich mich in meiner Haut wohl fühle. Hier gibt es noch eine aktuelle Fortsetzung, in dem sie beschreibt, dass sie den ganzen "Girlie-Stuff" ebenfalls losgeworden ist:

Testosteron oder/und andere Hormone sind mMn nicht die Ursache, sondern sind ein Bestandteil, der nur die Richtung vorgibt, in der der Fetisch sich zeigt.

Oder anders herum, wenn ich spüre, dass ich Interesse an ausgefallenen Dingen habe, ist das für mich ein Warnsignal, dass irgend etwas in mir nicht ok ist. Ich verstehe einen Fetisch als etwas, was von unguten Lebensumständen ablenken und letztlich mich schützen soll. Es hat in dem Maße bei mir nachgelassen, in dem ich aufmerksam auf mich achtete und mein Leben dadurch besser geworden ist. Das bedeutet ja nicht, dass ich auf "Spielereien" verzichten muss. Es verliert sich nur der zwanghafte Charakter und das ist für mich Lebensqualität.

Es ist vielleicht hilfreich, wenn man sich von der üblichen Bewertung von Fetisch löst und ihn anders interpretiert.
Viele Grüße
Vicky

exuserin-2017-01-24

Re: Crossdressing - Fetisch oder irgendeine Form von transsexualität

Beitrag von exuserin-2017-01-24 » Di 10. Jan 2017, 17:30

Ja da hast Du wohl recht. Das mit dem Testosteron war auch nur die unmittelbare Erklärung. Für mich ist mein Fetisch (ich sag ja eigentlich lieber Vorliebe) auch nur eine Art Konzentrat, eine Zuspitzung von Erleben, welches ich eigentlich in milderer Form in meinem ganzen Leben haben will. Leider ist mir das jetzt noch nicht möglich.
Es ist wie eine verbotene Liebe, zwischen meinem alltags-ich und Gia. Jedesmal wenn ich mein wahres ich, Gia herausputze freue ich mich auf das Wiedersehen und wenn ich sie wieder "ablege" heißt es: wir sehen uns bald wieder.

Klar das ich dann in der kurzen Zeit ein möglichst intensives Erlebnis mit mir haben möchte.

So zumindest meine Theorie über mich.

JaquelineL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 667
Registriert: So 24. Nov 2013, 20:45
Geschlecht: TS MzF
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal
Gender:

Re: Crossdressing - Fetisch oder irgendeine Form von transsexualität

Beitrag von JaquelineL » Di 10. Jan 2017, 21:50

Liebe Vicky,
Vicky_Rose hat geschrieben:Oder anders herum, wenn ich spüre, dass ich Interesse an ausgefallenen Dingen habe, ist das für mich ein Warnsignal, dass irgend etwas in mir nicht ok ist. Ich verstehe einen Fetisch als etwas, was von unguten Lebensumständen ablenken und letztlich mich schützen soll. Es hat in dem Maße bei mir nachgelassen, in dem ich aufmerksam auf mich achtete und mein Leben dadurch besser geworden ist. [...]

Es ist vielleicht hilfreich, wenn man sich von der üblichen Bewertung von Fetisch löst und ihn anders interpretiert.
vielen Dank für diese wirklich interessante Anregung! Mir war zwar schon aufgefallen, dass auch in meinem Fall sehr spontan mit der Änderung meiner Lebensumstände in 2016 ein vergleichbar einzustufendes Thema quasi völlig weggefallen ist, doch ich hatte mir kompliziertere Erklärungsversuche zurecht gelegt. Dein wesentlich einfacheres Modell ist da sicherlich breiter anwendbar. (yes)

Liebe Grüße
Jackie
Today is the first day of the rest of my life.

Simone 65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 760
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 09:05
Geschlecht: Ich bin ein Mensch
PLZ: 73262
Wohnort (Name): Reichenbach an der Fils
Ort (Membersuche): Reichenbach an der Fils
Hat sich bedankt: 507 Mal
Danksagung erhalten: 371 Mal

Re: Crossdressing - Fetisch oder irgendeine Form von transsexualität

Beitrag von Simone 65 » Mi 11. Jan 2017, 01:31

Wenn ich mit 10 Jahren ein Kleid anziehe , ist das Fetisch ? Nein , ich habe mich dabei so wohl gefühlt. Und auch heute . Wenn ich die ganze letzte Woche als Frau lebe , dann kann das kein Fetisch sein. Es ist ein Wohlgefühl. Es ist, es ist so schön.
Als ich mich früher versteckt habe , das glaubte ich , ich mache etwas verbotenes. Das hatt mich erregt. Das ist aber vorbei. Seiitdem ich mich zeige und Simone lebt.
Liebe Grüße Simone
Ich weiss ,ich bin ein Mensch und nur Das zählt.

Marion
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 151
Registriert: Mo 30. Jul 2012, 17:48
Geschlecht: Vieles von beidem
PLZ: CH-8500
Wohnort (Name): Frauenfeld
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal
Gender:

Re: Crossdressing - Fetisch oder irgendeine Form von transsexualität

Beitrag von Marion » Mi 11. Jan 2017, 07:14

Am Anfang war es bei mir wahrscheinlich auch in gewisser Weise ein Fetisch / mit Erregung verbunden. Seit ich aber regelmässig raus gehe (manchmal mehrere Tage in der Woche) ist das stark in den Hintergrund getreten. Es ist mir einfach wohl dabei und es ist auch ein Stück weit zur Normalität geworden. Es gehört zu mir. Da bin ich absolut bei Simone (oder wie Du sagen würdest - auch mich bezogen - ich bin Marion).

Liebe Grüsse, Marion.

Plisseedreher70
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 643
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 15:34
Geschlecht: Männlich
Ort (Membersuche): Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 248 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Crossdressing - Fetisch oder irgendeine Form von transsexualität

Beitrag von Plisseedreher70 » Mi 11. Jan 2017, 08:18

Oh, oh...ihr Mädels,
da bin ich wohl stehen geblieben...für mich ist das Kleidertragen immer noch ein Fetisch,
fühle mich sauwohl dabei und Erregung ist immer noch vorhanden, zumindest zeitweise.
Was andere Leute darüber denken, ist mir ....ß egal!
Liebe Grüße,
Plissi
Bin Mann, bleibe Mann, aber festliche Glanzkleider überziehen ist für mich berauschend!

Joe95
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1767
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Androgyn
PLZ: 051645
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Ort (Membersuche): 51645 Gummersbach
Wohnort: Niederseßmar
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Crossdressing - Fetisch oder irgendeine Form von transsexualität

Beitrag von Joe95 » Mi 11. Jan 2017, 10:14

Ein Fetisch ist es für mich sicher nicht und z.Zt. bin ich mir nicht mal sicher ob es für mich überhaupt noch Crossdressen ist.
Ich habe immer schon gesagt dass es sich um den Ausdruck der mir eigenen Weiblichkeit handelt.
Deshalb ist meine Weibliche Kleidung für mich die meines Geschlechts, ich wirke nur für andere wie ein CD weil sie mich für einen Mann halten.
Vicky_Rose hat geschrieben:...wenn ich spüre, dass ich Interesse an ausgefallenen Dingen habe, ist das für mich ein Warnsignal...
Hallo Vicky, ich weiß was du damit meinst.
Ein Warnsignal würde ich es bei mir nicht nennen, weil ich dann ja schon weiß was nicht stimmt.
Eigentlich sollte man ja denken das ein - zumindest augenscheinlicher - Mann, dem es eh gerade ziemlich mies geht, besseres zu tun hat als mit Bh und Prothesen rumzulaufen und vllt. zu provozieren. Hab aber nix besseres. Ich spüre das dann viel Anspannung von mir abfällt, das ich mit meinen Problemen etwas besser klar komme.
Versuche zu erklären warum mir das so gut tut laufen auf folgende oder ähnliche Gedanken hinaus:
Brüste haben für mich einen extrem hohen Stellenwert, es kommt mir wie eine Missbildung vor das ich keine habe, ohne sie werde ich in die Männerrolle gedrängt, die ich so sehr ablehne.
Wenn ich aber nun mit Brüsten in dieser Welt geduldet werde kann die Welt garnicht so schlimm sein, also kann ich auch irgendwie mit meinen anderen Problemen fertig werden.

Ich weiß nicht ob die Erklärung für andere nachvollziehbar ist, aber wer das nicht versteht versteht zumindest warum mir noch keiner ernsthaft vorgeworfen hat ich wäre normal... ;-)
Vieles wird einzig dadurch richtig, das man es durchzieht!

Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 818
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Ort (Membersuche): Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal

Re: Crossdressing - Fetisch oder irgendeine Form von transsexualität

Beitrag von Vicky_Rose » Mi 11. Jan 2017, 11:16

warum mir noch keiner ernsthaft vorgeworfen hat ich wäre normal... ;-)
Dann fange ich hiermit einmal an ... )))(:
Viele Grüße
Vicky

Michel
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 85
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 12:35
Geschlecht: TG
PLZ: 14473
Wohnort (Name): Potsdam
Ort (Membersuche): Potsdam und Umgebung
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Crossdressing - Fetisch oder irgendeine Form von transsexualität

Beitrag von Michel » Mi 11. Jan 2017, 11:32

Hallo Simone und Marion,
Ich kann euch beiden nur zustimmen ( ihr beide seid mir weit voraus,weil ich gewisse Angst vorm outen habe) denn bei mir fing es als Kind an als ich mit Puppen spielte und sie gerne schik angezogen habe.
Später habe ich mir ein paar Kleidungsstücke besorgt und heimlich getragen.
Es war mir im laufe der Zeit nicht genug immer die selben Sachen zu tragen. Ich hatte damals jede Sekunde genossen als Mädchen und später als Frau zu sein.
Ich denke das hatte nichts mit Fetisch zu tun. In meiner Haut als Junge und später als Mann fühlte ich mich noch nie wohl.
Wegen meiner starken Neigung Frau zu sein, ich 3 Jahre meines Lebens opfern, weil ich nicht in das politische Bild meiner "Familie " passte.
Die 3 Jahre im Knast und die ganzen Demütigungen und Schikanen dort, konnten mich nicht umstimmen, im Gegenteil, mein Verlangen (wenn ich es mal so nennen darf) wurde immer größer.
Jetzt habe ich nur noch das Problem mit dem Outen, weil die Vergangenheit noch zu tief in mir steckt.
Es ist und bleibt immer ein sehr schönes Gefühl und ich fühle mich dabei sauwohl wenn ich Frau in meinen vier Wänden sein kann.
LG Michel
Ohne Fantasie wär das Leben trist,weil Sie die Farbe im Leben ist.

Gabi Bauer
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 104
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 19:43
PLZ: 68xxx
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Crossdressing - Fetisch oder irgendeine Form von transsexualität

Beitrag von Gabi Bauer » Mi 11. Jan 2017, 19:49

Hallo,
ich persönlich finde die Ausgangsfrage "Crossdressing: Fetisch oder irgendeine Form von Transsexualität? " zu holzschnittartig, zu sehr schwarz oder weiß.

Für mich hat es Chrissie in dem Thread "Was sind eigentlich die Beweggründe für Männer, Frau sein zu wollen?" (abgesehen von der Nennung von Crossdressern und Fetischisten in einem Atemzug ;-)) auf den Punkt gebracht:
Chrissie hat geschrieben:Hi ich denke man muss differenzieren : Trsnssexuelle haben sicher nur einen Beweggrund: Das Äußere soll endlich mit dem Inneren Übereinstimmen. Die Beweggründe für Crossdresser und Fetischisten dürften da sehr vielfältig sein und von Bruch mit der Modediktatur bis zu sexuellen Gründen reichen.
Ich bin Crossdresser. Nicht immer, aber öfters bediene ich mich an der Kleidung, die gemeinhin dem anderen Geschlecht zugeordnet wird. Das reicht von Pullovern und Jeans aus der Damenabteilung, in denen ich von meiner Umgebung gar nicht als Crossdresser wahrgenommen werde, bis hin zum komplett weiblichen Styling.
Was ich bisher, nach über 30 Jahren des Crossdressings sagen kann, ist, dass ich keine Frau bin und auch nicht wirklich eine sein will. Dennoch glaube ich, dass ich damit die weiblichen Anteile, die ich in mir spüre, zum Ausdruck bringen will und mich dann einfach wohl, eins mit mir fühle.
Angefangen hat alles bei mir mit den Strumpfhosen meiner Mutter, zu Beginn oder sogar noch vor der eigentlichen Pubertät. Ich muss zugeben, dass mich das Gefühl des zarten Garns anfänglich sehr erregt hat und dass es mich auch heute noch fasziniert. War/ist es ein Fetisch? Vielleicht, aber einer, der sich im Laufe der Jahre sehr abgemildert, ja, sublimiert hat.
So mit Anfang 20 habe ich gespürt, bin mir bewusst geworden, dass hinter meinem Strumpfhosentragen mehr als ein Fetisch steckt. Als mir eine hübsche Frau entgegenkam und ich gerade Strumpfhosen trug, schoss mir durch den Kopf, dass ich mich ihr verwandt fühlte. Ich weitete mein „weibliches“ Outfit aus und kaufte mir erste Röcke, Blusen und Slips, zog sie (mittlerweile hatte ich meine eigene Wohnung oder besser „Studentenbude“) zu Hause an und fühlte mich einfach wohl. Extreme Outfits waren und sind nicht mein Ding. Sie geben mir nichts.
Das öffentliche Ausgehen en femme kam erst sehr viel später, auch dank einiger „Mädels“, die ich in einem anderen Internetforum kennenlernen durfte. Ich mache das aber immer noch relativ selten, so komplett en femme auf die Straße gehen. Oft aber bediene ich mich dezent weiblicher Kleidung und Schminke, bei der ich experimentiere und schaue, wie weit ich en homme in solcher Erscheinung gehen kann, ohne als „sonderbar“ gesehen zu werden. Sicherlich hat das auch mit Auflehnung gegen gesellschaftliche Konventionen, modische wie gendermäßige, zu tun.
Alles in allem, in vielerlei Hinsicht ist Crossdressing also heute eine Form der Grenzüberschreitung für mich, der modischen Grenzen wie derer, die mir durch meine männliche Körperlichkeit gesetzt sind. Als Fetisch würde ich es schon lange nicht mehr bezeichnen. Und ich fühl‘ mich im Grunde sauwohl damit :-).

lg
Gabi

Christine DarkJoker
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 45
Registriert: Mi 21. Dez 2016, 16:22
Geschlecht: Männlich
PLZ: 21XXX
Wohnort (Name): In der Nähe Hamburg
Ort (Membersuche): Norddeutschland
Danksagung erhalten: 21 Mal
Gender:

Re: Crossdressing - Fetisch oder irgendeine Form von transsexualität

Beitrag von Christine DarkJoker » Mi 11. Jan 2017, 21:16

Hi ihr alle Zusammen

für mich dachte ich zu anfang meines Crossdressoing das es ein Fetisch sei, aber mit der zeit würde aus den Unterwäsche und Dessous tragen ein Umschwung richtig mich Wohlfühlen. Nun hab ich den drang mich in die Weiblichkeit zu werfen wenn ich längere Zeit viel Stress auf der Arbeit hab oder ich einfach lust drauf hab. Einfach mal raus aus den Männerklamotten und rein in schöne Weiche Frauenwäsche.

Ich kann aber wirklich nicht sagen ob es bei mir ein Fetisch ist oder doch eher nur eine art Hobby. Aber eins weiß ich genau ich bin ein Mann der gerne mal sich als Frau anzieht.

Liebe Grüße Christine
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten

Antworten

Zurück zu „Körper - Gefühle - Empfindungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast