Re: Transsexuelle und intersexuelle Menschen im Schwimmbad und beim Sport
Re: Transsexuelle und intersexuelle Menschen im Schwimmbad und beim Sport - # 9

Antworten
heike65

Re: Re: Transsexuelle und intersexuelle Menschen im Schwimmbad und beim Sport

Post 121 im Thema

Beitrag von heike65 » Mi 24. Jan 2018, 20:12

tolles projekt, wenn ich aber schwimmen als sport betreiben möchte, sprich 3-4 mal die woche, steh ich genauso dumm wie vorher da , oder ?

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13549
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 682 Mal
Danksagung erhalten: 5065 Mal
Gender:

Re: Re: Transsexuelle und intersexuelle Menschen im Schwimmbad und beim Sport

Post 122 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mi 9. Mai 2018, 08:43

Moin,

auch in Berlin gibt es wieder Überlegungen, "separates Schwimmen" für verschiedene Gruppen einzurichten: http://www.berliner-woche.de/lichtenber ... 61147.html

Gruß
Anne-Mette

Svetlana L
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 843
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 06:47
Geschlecht: trans*-Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 618 Mal
Gender:

Re: Re: Transsexuelle und intersexuelle Menschen im Schwimmbad und beim Sport

Post 123 im Thema

Beitrag von Svetlana L » Mi 9. Mai 2018, 09:05

Das gibt es sogar schon seit letztem Jahr - aber es spricht natürlich auch nichts gegen eine Ausweitung des Angebots :)

Hier der Link zum Angebot. Darin kann man u.a. auch lesen, dass in einem Schwimmbad bereits ein nichtgegenderter Umkleidebereich eingerichtet wurde und weitere Maßahmen in anderen Bädern geprüft werden.

btw: Am 01.07. findet im Prinzenbad wieder der queer summer splash statt.
Liebe Grüße aus Berlin
Svetlana

Joe95
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2842
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645
Hat sich bedankt: 852 Mal
Danksagung erhalten: 920 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Re: Transsexuelle und intersexuelle Menschen im Schwimmbad und beim Sport

Post 124 im Thema

Beitrag von Joe95 » Mo 28. Mai 2018, 12:54

Joe95 hat geschrieben:
Mo 21. Mär 2011, 21:11
...
meine meinung ist das hier eher das erscheinungsbild zählen sollte. schliesslich hat frau ja keine möglichkeit sich zu erklären. so lange der körper noch rein männlich erscheint würde ich die herrendusche vorschlagen. wenn der körper sich verändert hat, spätestens wenn der busen deutlich zu erkennen ist sollte sie auch die damendusche benutzen...
Joe95 hat geschrieben:
Do 7. Sep 2017, 11:58
...
Ich trage auch einen Rock, Damenunterwäsche und Prothesen (diese sowohl unter der Strassenkleidung als auch unter dem Badeanzug) und im Bad einen Badeanzug.
Da ich jedoch von Statur und Kopf her ein Mann bin benutze ich auch die Männerdusche.
Früher habe ich während dem Duschen den Badeanzug einfach ausgezogen, seit ich ständig Prothesen trage lasse ich ihn an. Ich bin ja auch nicht wirklich schmutzig, es geht ja nur darum das Chlor bzw. das Salz abzuspülen...
Ist noch garnicht sooo lange her dass ich sowas geschrieben habe.
Für mich liegen aber Welten dazwischen.
In die Herrendusche kann ich heute nicht mehr gehen. Alleine der Gedanke ist mir zuwieder.
Letztens war ich im Schwimmbad, es war nicht viel los.
Da bin ich dann einfach in die Damendusche. Es war eine junge Frau drin, die mich aber garnicht beachtet hat.
Als ich das nächste mal schwimmen war hab ich auch die Damendusche benutzt. Es waren nur zwei von ungefähr zehn Duschen frei. Ich weiß nicht von jeder ob mich wer angeschaut hat, aber bemerkt habe ich keine Reaktion.
Letzten Sonntag war ich wieder schwimmen. Es war sehr voll. ich musste zur Toilette, die direkt neben der Dusche ist. Dort war ein wenig Gedränge. Die einzige Frau, die mich direkt anschaute lächelte freundlich. Auch die Dusche war gut besucht. Keine Reaktion. Nach dem Schwimmen habe ich auch wieder die Dusche aufgesucht. es war so voll, dass ich warten musste bis eine Dusche frei wurde. Auch hier wieder keine Reaktion.

Ich hätte mich ja auch vorher erkundigen können oder, wie andere, schriftlich anfragen. Hab ich aber nicht. Ich wollte einfach eine negative Antwort ausschliessen.
Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.

Albert Einstein hat schon gesagt: Was im Internet steht stimmt immer!

ExuserIn-2018-12-09
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 341
Registriert: Do 3. Aug 2017, 13:27
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Re: Transsexuelle und intersexuelle Menschen im Schwimmbad und beim Sport

Post 125 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2018-12-09 » Mo 28. Mai 2018, 15:19

Steht das Duschen und auf Toilette gehen eigentlich im zentralen Mittelpunkt ?
Ich habe da mit meinen Kindern im Freibad ganz andere Sorgen.
Wohin jeder sofort starrt ist mein Bauchnabelpiercing, als nächstes total Rasierer Körper.
Vom Bikini-Oberteil tragen meine hell heraus stechenden noch Männerbrüste.
Bikinihose das nächste.
Orange lackierte Fußnägel......
Die Leute von der Arbeit die mich so sehen.
Samstag waren es zwei von der gleichen Schicht, ein anderer von der Gegenschicht.

usw usw

Simone 65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1928
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 09:05
Geschlecht: Ich bin ein Mensch
Pronomen: Frau?
Wohnort (Name): Reichenbach an der Fils
Membersuche/Plz: 73262 Reichenbach an der Fils
Hat sich bedankt: 1527 Mal
Danksagung erhalten: 1770 Mal
Gender:

Re: Re: Transsexuelle und intersexuelle Menschen im Schwimmbad und beim Sport

Post 126 im Thema

Beitrag von Simone 65 » Mo 28. Mai 2018, 16:52

Da ich mich meines Körpers schäme , bin ich seit 20 Jahren nicht mehr schwimmen und auch nicht am Strand .
Ich bin im September im Urlaub , ich habe mir extra ein Badekleid gekauft . Ob ich ins Wasser gehe weiss ich noch nicht .
Ich komme von der Ostsee , Rostock . Ich bin immer gerne geschwommen.
LG Simone
Ich weiss ,ich bin ein Mensch und nur Das zählt.
Ich bin nur ein kleines Licht , aber ich leuchte .
Alle Menschen sollen mich sehen .

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13549
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 682 Mal
Danksagung erhalten: 5065 Mal
Gender:

Re: Re: Transsexuelle und intersexuelle Menschen im Schwimmbad und beim Sport

Post 127 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mo 28. Mai 2018, 18:09

Moin,

@Simone: nur Mut! - aber mach langsam!

... und denke, wenn Du in die Ostsee gehst, an die Feuerquallen (wema)

Herzliche Grüße
Anne-Mette

Joe95
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2842
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645
Hat sich bedankt: 852 Mal
Danksagung erhalten: 920 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Re: Transsexuelle und intersexuelle Menschen im Schwimmbad und beim Sport

Post 128 im Thema

Beitrag von Joe95 » Mo 28. Mai 2018, 18:43

Sahara65 hat geschrieben:
Mo 28. Mai 2018, 15:19
Steht das Duschen und auf Toilette gehen eigentlich im zentralen Mittelpunkt ?
Ja. Wenigstens aus der Sicht des Forums. Mir selbst ist das Wohlfühlen und der Spaß dort wichtiger, aber damit hab ich ja kein Problem...
Wohin jeder sofort starrt ist mein Bauchnabelpiercing, als nächstes total Rasierer Körper.
Na ja, ein Piercing ist ja nun mal zum anschauen, oder?
Was den rasierten Körper betrifft kann man doch garnicht unterscheiden ob der nun rasiert oder einfach unbehaart ist.
Da müssten die Leute eher auf meinen unrasierten Körper starren.
Vom Bikini-Oberteil tragen meine hell heraus stechenden noch Männerbrüste.
Bikinihose das nächste.
Du trägst ein Bikinioberteil ohne "Inhalt"? Würd ich mich nicht trauen...
Die Bikinihose wird doch erst zum Bikini durch das oberteil.
Orange lackierte Fußnägel......
Weiß nicht, ich hatte schon knallrote. Da haben auch nicht so sehr viele hingeschaut.
Die Leute von der Arbeit die mich so sehen.
Samstag waren es zwei von der gleichen Schicht, ein anderer von der Gegenschicht.

usw usw
Mir begegnen auch Leute von der Arbeit. Ich vermute das Thema ist mittlerweile zu langweilig geworden, ich hör zumindest schon lange kaum noch Tratsch...

Mein Fazit:
90% deiner Probleme sind einzig und alleine in deinem Kopf.
Denk ich mal.
Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.

Albert Einstein hat schon gesagt: Was im Internet steht stimmt immer!

Elizabeth
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 268
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 14:12
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 595 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Re: Transsexuelle und intersexuelle Menschen im Schwimmbad und beim Sport

Post 129 im Thema

Beitrag von Elizabeth » Mo 28. Mai 2018, 18:50

Vor gefühlten Urzeiten wurde in öffentlichen Bädern "Versehrtenschwimmen" angeboten.
Gerade gegoogelt: z.B. in Radebeul gibt es das wohl noch, auch für Österreich mehrere Links.
(Im Stuttgarter Freibad "Inselbad" gab es für das "Versehrtenschwimmen" einen eigenen abgetrennten Bereich, der heute jedoch für FKK genutzt wird)
Evtl könnte frau versuchen sich da mit dranzuhängen, zumindest die Hauptproblemgruppe "männlich U30" wäre da höchstwahrscheinlich nicht dabei, sofern nicht selbst betroffen.
Oder: versuchen, wie in Berlin einen "All Body Swim" zu etablieren - besteht z.B. in Stuttgart Interesse?
LG Elly

Stefanie1963
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 93
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 17:49
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 32
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal
Gender:

Re: Re: Transsexuelle und intersexuelle Menschen im Schwimmbad und beim Sport

Post 130 im Thema

Beitrag von Stefanie1963 » Mo 28. Mai 2018, 18:57

Hallöchen,

Ich würde gerne mal im Badeanzug ins Schwimmbad gehen. Ich habe einen mit Vorderreißverschluss, der ist echt sportlich und ein Badekleid. In dem Badekleid fühle ich mich unbeschreiblich weiblich.
Kann Frau denn mit Make-up und Perücke ins Wasser?

LG Stefanie

Joe95
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2842
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645
Hat sich bedankt: 852 Mal
Danksagung erhalten: 920 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Re: Transsexuelle und intersexuelle Menschen im Schwimmbad und beim Sport

Post 131 im Thema

Beitrag von Joe95 » Mo 28. Mai 2018, 19:06

Ich halte schon sowas wie "seperates Schwimmen" für den falschen Weg weil ich denke hier wäre Integration besser als Seperation.
Ich denke so etwas wie "Schwimmen für Transgender und andere Behinderte" wäre nix für mich.
Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.

Albert Einstein hat schon gesagt: Was im Internet steht stimmt immer!

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13549
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 682 Mal
Danksagung erhalten: 5065 Mal
Gender:

Re: Re: Transsexuelle und intersexuelle Menschen im Schwimmbad und beim Sport

Post 132 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mo 28. Mai 2018, 19:06

Moin,

können kann man vieles - und Frauen auch (smili)
Alles, was abfärben oder abfallen kann, ist allerdings nicht so günstig beim Schwimmen.
Wer seine Prothesen verliert, sollte tauchen können )))(:

Gruß
Anne-Mette

Joe95
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2842
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645
Hat sich bedankt: 852 Mal
Danksagung erhalten: 920 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Re: Transsexuelle und intersexuelle Menschen im Schwimmbad und beim Sport

Post 133 im Thema

Beitrag von Joe95 » Mo 28. Mai 2018, 19:07

Stefanie1963 hat geschrieben:
Mo 28. Mai 2018, 18:57
...
Kann Frau denn mit Make-up und Perücke ins Wasser?...
Mit Perrücke hab ich schon gehört, aber Make-Up? Kann ich mir nicht so recht vorstellen.

Nachtrag von wegen Prothesen verlieren:
Ich trage unter dem Badeanzug immer einen gut und nicht zu weit sitzenden Bh.
Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.

Albert Einstein hat schon gesagt: Was im Internet steht stimmt immer!

Stefanie1963
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 93
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 17:49
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 32
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal
Gender:

Re: Re: Transsexuelle und intersexuelle Menschen im Schwimmbad und beim Sport

Post 134 im Thema

Beitrag von Stefanie1963 » Mo 28. Mai 2018, 19:16

Die Sillies zu verlieren, wäre bestimmt etwas peinlich. Zum Glück trage ich aber keine, und daher besteht die Gefahr ja nicht.
Beim Make-up habe ich gehört, dass es da auch wasserfestes geben soll und mit dem Kopf untertauchen wollte ich ja auch nicht.

Ich befürchte, dass Frau dann mit einer Perücke etwa so aussieht, wie ein begossener Pudel. (wema) (wo) :((a

LG Stefanie

Nicole Doll
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 783
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 17:38
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Simmern / Hunsrück
Hat sich bedankt: 440 Mal
Danksagung erhalten: 416 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Re: Transsexuelle und intersexuelle Menschen im Schwimmbad und beim Sport

Post 135 im Thema

Beitrag von Nicole Doll » Mo 28. Mai 2018, 20:48

Anne-Mette hat geschrieben:
Mo 28. Mai 2018, 19:06
... Wer seine Prothesen verliert, sollte tauchen können )))(:

Gruß
Anne-Mette
Genau deshalb habe ich letzten Sommer im Freibad meine Baumarkt-Losung für Brust-Prothesen angewendet. Deren Material ist so billig, dass sich das Tauchen erübrigt - auch wenn ich damals nicht ernst genommen wurde. Diesen Sommer möchte ich es mit Bikini ohne Prothesen ausprobieren, habe aber heute die erste Gelegenheit dazu verpasst - am Morgen sah es noch nach Gewitter aus.

Eine Perücke trage ich seit dem letzten Sommer nicht mehr - also kann ich sie auch nicht verlieren.

LG Nicole
Jeder glaube an was er will. - Also sprach Zarathustra.

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle und intersexuelle Menschen im Schwimmbad und beim Sport“