Anfrage Schwimmbad
Anfrage Schwimmbad

Antworten
Samira-St
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 143
Registriert: Di 17. Okt 2017, 18:26
Geschlecht: Mann
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Gender:

Anfrage Schwimmbad

Post 1 im Thema

Beitrag von Samira-St » Do 18. Jan 2018, 15:30

Hallo

Ich denke mal das dies in die Abteilung gehört mit.
Ich habe bei unserem Schwimmbad eine anfrage gestellt da Ich keine Badeordnung auf der Internetseite gefunden habe.
und bekam diese Antwort zurück:

danke für Ihr Mail.

Das xxxxxxx verfügt in seinem Wellnessbereich über 2 Saunabereiche, von denen der eine Bereich insgesamt dem gemischten Publikum zur Verfügung steht und der andere Bereich von Mo bis Freitag für das weibliche Publikum zur Verfügung steht. Wir haben Ihre Anfrage intern mit der Geschäftsleitung besprochen und sind zum Ergebnis gekommen, das derzeit Sie nur den gemischten Bereich nutzen können um keine Irritationen in der Damensauna hervorzurufen. Ich bitte Sie, dies so zu akzeptieren und bei Ihrem Besuch im xxxxxxx ausschließlich den Gemischten Bereich nutzen. Bei den Duschen denke ich ist es ebenso, dass Sie den Duschbereich der Herren benutzen, da es wahrscheinlicher ist, dass Herren eine Brust haben als Damen ein männliches Geschlechtsteil. Eine spezielle Regelung ist in unserer Hausordnung hierzu nicht enthalten.

Mit freundlichen Grüßen


LG Samira

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3563
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal

Re: Anfrage Schwimmbad

Post 2 im Thema

Beitrag von Lina » Do 18. Jan 2018, 17:36

Ob das dann OK ist, kann man sich dann fragen ...

Samira-St
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 143
Registriert: Di 17. Okt 2017, 18:26
Geschlecht: Mann
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Gender:

Re: Anfrage Schwimmbad

Post 3 im Thema

Beitrag von Samira-St » Do 18. Jan 2018, 18:26

Lina hat geschrieben:
Do 18. Jan 2018, 17:36
Ob das dann OK ist, kann man sich dann fragen ...
Hallo Linda

die aussage das dass Herren eine Brust haben ist schon klar aber eine Weibliche Brust? nur weil das Geschlecht Männlich ist soll Sie dann auch die Herren Dusche nutzen, und sich von den Männern anklotzen lassen!!! das ist Erniedrigung vom feinsten.
Die Revision des Betreibers ist nicht nachvollziehbar da man anmerken muss das dieses Bad erst komplett neu und Umgebaut wurde und bei der Planung nicht berücksichtigt wurde da es schon lange bekant ist und auch auf Politischer ebene diskutiert wird ( mit WCs, )

„Wenn dieser Mensch sich weiblich fühlt, kann er die Umkleide- und Toiletten für Frauen nutzen, natürlich dezent und eben nicht provokant (aber mit Brust in Herren Dusche ist schon sehr provokant dann). Es hat viel mit Selbstbewußtsein und Einfühlungsvermögen zu tun.“

LG Samira

Chrissie
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 589
Registriert: Sa 1. Mai 2010, 18:43
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Iserlohn
Membersuche/Plz: Iserlohn
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal
Gender:

Re: Anfrage Schwimmbad

Post 4 im Thema

Beitrag von Chrissie » Do 18. Jan 2018, 18:40

Ich hatte dazu ja schon an anderer Stelle geschrieben.

Wenn keine Einzelduschen vorhanden sind sehe ich da keine Alternative als das oben geschilderte Vorgehen.

Hier überwiegt ganz eindeutig das Schutzbedürfnis der - sicherlich in grösserer Zahl vorhandenen- Cis Frauen vor dem einer TS präop oder gar eines Crossdressers.

Apropo Einfühlungsvermögen:

Was ist mit Cis- Frauen, die vergewaltigt wurden? Was werden die fühlen, wenn Sie im vermeintlich geschützten Bereich eine Person mit männlichen Geschlechtsmerkmalen sehen? Ich fürchte das wird das Trauma extrem verstärken und auf kurz oder lang dazu führen, dass sich solche Personen nicht mehr aus dem Haus trauen.

Generell muss man da auch noch differenzieren, da Crossdresser sich ja auch nicht als Frau fühlen, somit im Frauen Bereich generell nichts zu suchen haben.

Als TS mit Personenstandsänderung und vor OP sollte man das Gespräch suchen und nach einer Möglichkeit zum Duschen mit Höschen oder Badeanzug fragen.

Ohne Personenstandsänderung sehe ich generell keine Möglichkeit, da die Person halt rechtlich ein Mann ist.

Und wo ist das Problem, in eine gemischte Sauna zu gehen wenn obige Voraussetzungen wie Personenstandsänderung und GaOp nicht vorliegen?

Sorry aber manchmal gehen mir die Forderungen nach Toleranz etwas weit.

Ich bin übrigens selbst TS habe Pae und lasse in 2 Wochen Orchiektomie und Brustaufbau machen. Im Sportstudio dusche ich nicht, dass kann ich auch zuhause, und die Sportsachen kann ich auch zuhause wechseln. Schwimmen verkneife ich mir z.Zt bis nach der OP und dann lass ich wie gesagt das Höschen an, dann ist alles ok.

LG Chrissie.
Das Leben ist zu kurz um sich zu verleugnen.

Samira-St
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 143
Registriert: Di 17. Okt 2017, 18:26
Geschlecht: Mann
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Gender:

Re: Anfrage Schwimmbad

Post 5 im Thema

Beitrag von Samira-St » Do 18. Jan 2018, 18:46

Chrissie hat geschrieben:
Do 18. Jan 2018, 18:40
Ich hatte dazu ja schon an anderer Stelle geschrieben.
Wenn keine Einzelduschen vorhanden sind sehe ich da keine Alternative als das oben geschilderte Vorgehen.
die gibt es da schon mit drin bei den Damen

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3563
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal

Re: Anfrage Schwimmbad

Post 6 im Thema

Beitrag von Lina » Do 18. Jan 2018, 19:31

Samira-St hat geschrieben:
Do 18. Jan 2018, 18:46
Chrissie hat geschrieben:
Do 18. Jan 2018, 18:40
Ich hatte dazu ja schon an anderer Stelle geschrieben.
Wenn keine Einzelduschen vorhanden sind sehe ich da keine Alternative als das oben geschilderte Vorgehen.
die gibt es da schon mit drin bei den Damen
Dann würde ich an deiner Stelle auch da rein gehen. Völlig egal, was für eine Antwort, die gegeben haben. Die haben einen Wunsch ausgedrückt. Wünsche werden aber nicht immer erfüllt. Und wenn du rechtlich eine Frau bist, können die auch nicht sagen, dass du gegen die Hausordnung oder die Nutzungsbedingungen verstoßen hast. Und auch wenn du rechtlich noch nicht eine Frau bist, dann rennst du ja nicht in der Dusche mit deinen Papieren rum, und auch wenn deine Vornamensänderung durch ist, siehst du dadurch auch nicht anders aus und bist körperlich auch nicht anders. Rechtlich ist es ja nicht anders als eine Frage der Hausordnung und damit die Nutzungsordnung des Bades, also eine rein ziwilrechtliche Angelegenheit. Ich glaube, dass ich kaum einen Tag meines Lebens erlebt habe, wo nicht jemand einen Vertragsbruch in irgend einer Form begangen hat.

Außerdem, wenn es Einzelduschen gibt, werden ja eh niemand mit bekommen, was du noch an evtl. männlich aussehende Teile/vergrößertem Klitoris hast.

Und was wenn du z.B. Intersexuell wärst? - streng genommen kann es ja niemand wissen.

Konklusion: Los mit dir in die Damendusche wo du hin gehörst.
Zuletzt geändert von Lina am Do 18. Jan 2018, 19:38, insgesamt 1-mal geändert.

Nicole Doll
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 600
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 17:38
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Simmern / Hunsrück
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 311 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Anfrage Schwimmbad

Post 7 im Thema

Beitrag von Nicole Doll » Do 18. Jan 2018, 19:37

Hallo,

ich lese die Diskussion hier gerade mit großem Interesse. Letzten Sommer war ich mehrmals en femme im Freibad. Ich nutzte Umkleide und Toilette für Damen (mit Einzelkabinen) und eine Einzel-Dusche für Behinderte. Außer ein paar "schrägen" Blicken, gab es da nichts besonderes.

Nun denke ich schon länger daran, das Hallenbad mit Sauna zu besuchen. Und da hatte ich auch schon gedacht: Bei gemischten Geschlechtsmerkmalen (bei der Kleidung oder auch körperlich) sollte die gemischte Sauna richtig sein. Bei der Dusche - sollte es keine einzelne geben - habe ich zunächst daran gedacht die Damen-Dusche zu nutzen und den Badeanzug an zu lassen. Sonst wie gehabt Umkleide und Toilette für Damen. Wie ist es aber, wenn ich als Bio-Mann in der Damen-Dusche auffalle? Wie unangenehm ist das vielleicht für einige Frauen? Wenn ich jedoch die gemischte Sauna nutze, könnte ich einfach dort eine Badehose anziehen und in die Herren-Dusche gehen. Meine 110-A-Brüste und die langen Haare fallen da ja nicht weiter auf.

Ich war schon länger nicht mehr in dem Hallenbad. Daher weiß ich nicht, ob es auch dort eine Einzel-Toilette und -Dusche für Behinderte gibt. Ich könnte ja auch einfach dort fragen. Aber wer dumm fragt ....

LG Nicole
Jeder glaube an was er will. - Also sprach Zarathustra.

Yasmine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1111
Registriert: Do 28. Jul 2011, 10:54
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): NRW
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 274 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal
Gender:

Re: Anfrage Schwimmbad

Post 8 im Thema

Beitrag von Yasmine » Do 18. Jan 2018, 19:48

Chrissie hat geschrieben:
Do 18. Jan 2018, 18:40
Generell muss man da auch noch differenzieren, da Crossdresser sich ja auch nicht als Frau fühlen, somit im Frauen Bereich generell nichts zu suchen haben.
Als TS mit Personenstandsänderung und vor OP sollte man das Gespräch suchen und nach einer Möglichkeit zum Duschen mit Höschen oder Badeanzug fragen.
Ohne Personenstandsänderung sehe ich generell keine Möglichkeit, da die Person halt rechtlich ein Mann ist.
Und wo ist das Problem, in eine gemischte Sauna zu gehen wenn obige Voraussetzungen wie Personenstandsänderung und GaOp nicht vorliegen?
Sorry aber manchmal gehen mir die Forderungen nach Toleranz etwas weit.
Danke Chrissie, so sehe ich das auch. Es gibt halt Bereiche, wo es schwer für unsereins wird. Dann lasse ich das halt weg. Oder gehe in die gemischte Sauna. Oder ich suche ein Bad, das offenener dafür ist. Sollte es auch geben.

LG
Yasmine

Samira-St
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 143
Registriert: Di 17. Okt 2017, 18:26
Geschlecht: Mann
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Gender:

Re: Anfrage Schwimmbad

Post 9 im Thema

Beitrag von Samira-St » Do 18. Jan 2018, 20:13

Hallo
Yasmine, Chrissie

wieso sohlten wir die jetzt ihr leben als Frau entschieden haben drauf verzichten wo es in öffentliche Einrichtungen für jede Geschlechtszugehörigkeit Duschen/WCs/Saunas gib auch, disse nicht nutzen dürfen. Denn wenn Frau-Mann ist wollen die ja auch diese dinge so nutzen.

ExUserIn-2018-08-04
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 647
Registriert: Mo 3. Nov 2014, 19:37
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 307 Mal
Danksagung erhalten: 690 Mal

Re: Anfrage Schwimmbad

Post 10 im Thema

Beitrag von ExUserIn-2018-08-04 » Do 18. Jan 2018, 20:20

Hallo!

Meine Lieblingssauna ist gemischt, da hab ich kein Problem. Aber ins Schwimmbad gehe ich nicht mehr, seit ich Hormone nehme.

Hier schrieb jemand vor ein paar Tagen ein paar interessante Gedanken auf, z.B. dass Frauen sich oft fremdbestimmt fühlen und deshalb einen bestimmten Wert auf Schutz legen. Das musste ich ein bisschen sacken lassen. But on second thought: good point.

Klar, ich kann auf mein Recht als Frau pochen, VÄ/PÄ durch, Brust habe ich auch, Haare sind inzwischen auch wieder da… Aber trotzdem habe ich Angst. Ich möchte niemanden verletzen, weil Teile meines Körpers männlich sind, und ich möchte nicht verletzt werden, weil andere Teile weiblich sind. Ich kann es drehen und wenden wie ich will, ich bin nicht glücklich mit meinem Körper, und ein Besuch im Schwimmbad ist die grausamste Art, mich selbst daran zu erinnern. :cry:

LG Daenerys

Yasmine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1111
Registriert: Do 28. Jul 2011, 10:54
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): NRW
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 274 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal
Gender:

Re: Anfrage Schwimmbad

Post 11 im Thema

Beitrag von Yasmine » Do 18. Jan 2018, 20:34

Daenerys Targaryen hat geschrieben:
Do 18. Jan 2018, 20:20
... und ein Besuch im Schwimmbad ist die grausamste Art, mich selbst daran zu erinnern. :cry:
*HUGS* Stimmt leider :-(((

Chrissie
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 589
Registriert: Sa 1. Mai 2010, 18:43
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Iserlohn
Membersuche/Plz: Iserlohn
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal
Gender:

Re: Anfrage Schwimmbad

Post 12 im Thema

Beitrag von Chrissie » Do 18. Jan 2018, 21:13

Samira-St hat geschrieben:
Do 18. Jan 2018, 20:13
Hallo
Yasmine, Chrissie

wieso sohlten wir die jetzt ihr leben als Frau entschieden haben drauf verzichten wo es in öffentliche Einrichtungen für jede Geschlechtszugehörigkeit Duschen/WCs/Saunas gib auch, disse nicht nutzen dürfen. Denn wenn Frau-Mann ist wollen die ja auch diese dinge so nutzen.
Ich denke, das habe ich oben bereits ausgeführt, Stichwort Cis Frauen, die vergewaltigt wurden.

Hast Du eine PAE und GaOp ist es generell kein Problem und präOp kann man evtl mit dem Betreiber reden und mit Badeanzug duschen.

Ohne Personenstandsänderung bist Du ein Mann und hast daher im Frauenbereich nichts zu suchen.

Es könnte ja jeder einfach behaupten „ Ich fühle mich als Frau“ . Ohne entsprechende Papiere ist hier durchaus die Frage erlaubt: „ will die Person vielleicht nur spannen?“

LG Chrissie
Das Leben ist zu kurz um sich zu verleugnen.

triona
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 716
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 01:01
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Anfrage Schwimmbad

Post 13 im Thema

Beitrag von triona » Do 18. Jan 2018, 23:40

Nicole Doll hat geschrieben:
Do 18. Jan 2018, 19:37
... Aber wer dumm fragt ...
... siehe Eingangsbeitrag ...

Ich hab da noch nie irgendwo gefragt. Und auch noch nie irgendwo Schwierigkeiten gehabt. Notfalls bleibt Unterteil in der Dusche an. Wenn Einzelduschen oder Trennwände o.ä. da sind, sieht eh niemand was. Und auf lautes Singen unter der Dusche verzichte ich in diesem Fall.

Bäder mit (geschlechtsgetrennten) Gemeinschaftsduschen meide ich möglichst. Ich provoziere nicht, aber ich laß mich auch nicht in Männerduschen abschieben. Bei Sauna kann man ja immer auf gemischte Sauna ausweichen. Reine Frauensauna war jahrzehntelang eh nur noch ziemlich selten im Angebot. (Kommt anscheinend neuerdings aber wieder vermehrt auf.)

Ansonsten gehe ich schon immer recht selten in Bäder - seit dem Beginn meines Übergangs noch viel seltener. Weil ...
Daenerys Targaryen hat geschrieben:
Do 18. Jan 2018, 20:20
Ich möchte niemanden verletzen, weil Teile meines Körpers männlich sind, und ich möchte nicht verletzt werden, weil andere Teile weiblich sind. Ich kann es drehen und wenden wie ich will, ich bin nicht glücklich mit meinem Körper, und ein Besuch im Schwimmbad ist die grausamste Art, mich selbst daran zu erinnern. :cry:

liebe grüße
triona

Eisfee
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 37
Registriert: Do 5. Mär 2015, 23:16
Geschlecht: w
Pronomen:
Membersuche/Plz: München
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Anfrage Schwimmbad

Post 14 im Thema

Beitrag von Eisfee » Fr 19. Jan 2018, 02:47

Aaaalso … tja, wie soll ich das jetzt am besten formulieren ohne allzu vielen hier auf die Füße zu treten dabei?
:?

1. Nun, zuerst einmal Hausrecht ist eben Hausrecht. Und zwar meines Erachtens ziemlich unabhängig davon, ob man die VÄ/PÄ hat oder eben nicht.

2. Ich finde es absolut furchtbar, dass viele von uns nur wegen der fehlenden OP Schwimmbäder und Ähnliches nicht mehr benutzen.

3. Und nun aber zum spannenden Teil. Es ist nämlich sehr wohl möglich auch für Pre-OP oder Non-OP die Damenduschen zu benutzen. Ich selbst habe mir das von einer anderen TS die das auch schon jahrelang gemacht hat einmal ganz genau erklären lassen und habe es seit dem selbst angewendet. Man kann nämlich mit etwas Übung und Geschick die Geschlechtsmerkmale ziemlich gut auch im nackten Zustand verbergen. Ja, natürlich geht man dann mit ganz leicht zusammengedrückten Beinchen und vielleicht nicht ganz so total aufrecht wie andere. Aber mit Übung bekommt man das wirklich ziemlich cool hin! Und auch sehr natürlich.

Ich bin bereits vor meiner VÄ/PÄ und natürlich erst recht danach genau so ins Schwimmbad gegangen, in die Damenduschen, in die Damensauna usw. usw.. Und ich mache das außerdem jede Woche mehrfach im Fitnessstudio. Ich weiß also wirklich, wovon ich hier schreibe.
Und nein, ich möchte mich damit hier nicht selber profilieren. Aber es ist einfach sehr schade, wenn ihr den Sport deswegen meidet. Und es geht eben für viele sicher auch anders. Ich möchte zumindest etwas Mut machen, es einmal zu Hause ausgiebig zu üben.

Die jeweiligen Betreiber habe ich übrigens schon lange nicht mehr gefragt oder informiert. Denn das bringt absolut nichts. Die Antwort von deren Seite wird leider fast immer die obige sein. Nämlich das man als nicht operierte Frau bitteschön gefälligst die Herrenduschen oder Behindertenduschen benutzen solle.

Also ihr feschen Mädels, versucht es doch einfach mal ganz ernsthaft mit dem Wegstecken. Und noch ein kleiner Tipp dabei, ein etwas dichterer Haarwuchs untenrum ist recht hilfreich. Es geht zwar auch mit wenig Haaren, aber je mehr, umso einfacher finde ich. Ganz ohne Haare geht es eher nicht.

PS: Und falls eine von Euch mal hier in München zu Besuch weilen sollte, kann ich das auch gerne einmal live vorführen wie das am besten geht.
Unsere schöne Erdinger Therme ist ja hier immer wieder einen Besuch wert.
(dr)

eilinfox
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 248
Registriert: Mi 28. Aug 2013, 21:50
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Anfrage Schwimmbad

Post 15 im Thema

Beitrag von eilinfox » Fr 19. Jan 2018, 09:49

Für mich ist es nach wie vor ein no-go ins Schwimmbad oder gar in die Sauna zu gehen.
Ich denke zwar, dass ich relativ unauffällig wäre und auch die Damendusche kein Problem darstellen sollte.
Es bleibt aber immer ein Restrisiko, dass ich mich irgendwelchen Blicken oder noch schlimmer Fragen ausgesetzt sehen könnte.
Um dann eventuell wieder ins Grübeln zu kommen?
Das möchte ich nicht mehr.
Aufklärungsarbeit habe ich in der Vergangenheit genug geleistet.

Antworten

Zurück zu „Transsexuelle und intersexuelle Menschen im Schwimmbad und beim Sport“