NON - BINÄR
NON - BINÄR - # 4

Antworten
MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2537
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1142 Mal
Danksagung erhalten: 1718 Mal

Re: NON - BINÄR

Post 46 im Thema

Beitrag von MichiWell » Di 5. Dez 2017, 19:41

Mina hat geschrieben:
Di 5. Dez 2017, 19:14
MichiWell hat geschrieben:
Di 5. Dez 2017, 19:01
in dem er die übrigen Betroffenen ausdrücklich zu Gestörten erklärt.
Und genau da - wenn Du meinen Film gesehen hast, zu welchem Du dich leider weniger geäussert hast -
Hallo Mina,

wenn ich mich zu etwas nicht äußere, dann habe ich meine Gründe. Das stellt keine Wertung dar.
In meiner PN hatte ich versucht, dir ein paar Dinge nahe zu bringen, die du leider kommentarlos übergangen hast.
Das hätte dir helfen können, meine Nichtreaktion zu verstehen. Vielleicht können wir ja zu gegebener Zeit den Faden wieder aufnehmen.

Liebe Grüße (ki)
Michi
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

Mina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1295
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 18:23
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 518 Mal
Danksagung erhalten: 835 Mal

Re: NON - BINÄR

Post 47 im Thema

Beitrag von Mina » Di 5. Dez 2017, 19:45

MichiWell hat geschrieben:
Di 5. Dez 2017, 19:41
wenn ich mich zu etwas nicht äußere, dann habe ich meine Gründe.
Pffff....hahahaha....sorry - echt sorry!
MichiWell hat geschrieben:
Di 5. Dez 2017, 19:41
In meiner PN hatte ich versucht, dir ein paar Dinge nahe zu bringen, die du leider kommentarlos übergangen hast.
In Bezug auf den Film hast Du mich darauf aufmerksam gemacht, das er nicht verfügbar ist......

.....gelöscht!
Ziel: Human being -> Ist Dein Ziel erreicht, war es zu niedrig angesetzt -> Der Weg ist das Ziel!

heike65

Re: NON - BINÄR

Post 48 im Thema

Beitrag von heike65 » Di 5. Dez 2017, 19:49

Düstere Filme , und so empfinde ich deinen Mina, sind für mich bedrohlich.
Ich bin froh jetzt so wieder halbwegs mit meinem Leben klarzukommen und da ist Transsexualität das kleinste Problem, aber ich meide dinge die mich runterziehen könnten.

Mina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1295
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 18:23
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 518 Mal
Danksagung erhalten: 835 Mal

Re: NON - BINÄR

Post 49 im Thema

Beitrag von Mina » Di 5. Dez 2017, 19:52

heike65 hat geschrieben:
Di 5. Dez 2017, 19:49
aber ich meide dinge die mich runterziehen könnten.
Das verstehe ich Heike. Es ist ja kein Problem.

Nur geht es eben nicht um "Dein " Schicksal, vielmehr um das von so vielen. Jene welche in sich gefangen sind und eben nicht orientiert. Diese werden begraben in der Gesellschaft, nicht beachtet und nicht gesehen.
Ziel: Human being -> Ist Dein Ziel erreicht, war es zu niedrig angesetzt -> Der Weg ist das Ziel!

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2537
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1142 Mal
Danksagung erhalten: 1718 Mal

Re: NON - BINÄR

Post 50 im Thema

Beitrag von MichiWell » Di 5. Dez 2017, 20:03

Mina hat geschrieben:
Di 5. Dez 2017, 19:45
In Bezug auf den Film hast Du mich darauf aufmerksam gemacht, das er nicht verfügbar ist......
Das ist erstens kein Widerspruch, und es war auch nicht das, was ich meinte, was du kommentarlos übergangen hast.
Ich bin dir deswegen doch nicht böse, wirst schon deine Gründe gehabt haben. Alles ist gut. :)p
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

Mina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1295
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 18:23
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 518 Mal
Danksagung erhalten: 835 Mal

Re: NON - BINÄR

Post 51 im Thema

Beitrag von Mina » Di 5. Dez 2017, 20:24

MichiWell hat geschrieben:
Di 5. Dez 2017, 20:03
Das ist erstens kein Widerspruch, und es war auch nicht das, was ich meinte, was du kommentarlos übergangen hast.
Michi, ich verstehe Dein Engagement Dich intensiv einzubringen und auch Wegweiser wie Licht zu sein. Ich schätze solche Eigenschaften wirklich sehr. Aber bitte lass es doch einfach bei den geradlinigen Geschichten und versuche nicht Dich jedes Mal durchzusetzen.

Du hast keinen Kommentar zu meinem Film - dann lass es dabei in diesem Thread Dich deiner geistigen Ergüsse zu bedienen. Was soll das auch helfen? Mal ganz ehrlich?

Ich verstehe das dies hier ein anonymes Forum ist und jeder offen und frei schreiben kann was er will und möchte. Aber geht es wirklich darum zu allem eine Meinung und doch keinen Bezug zu haben? Ich habe das Video der Theatergesprächsrunde nicht umsonst eingestellt, es ist eine Reflektion der Wahrheit. Einer Wahrheit innerhalb eines real stattfindenden Gesprächszirkel, anlässlich einer Theaterprobe. Aber das wird zu unwirklich sein, vermutlich. Nicht genug Selbstlüge.

Man nehme den Benchmark der Danksagungen. Soll ich wirklich schreiben "Ich bin Mina, ich bin eine Frau, ich fühle mich wie eine Frau. Gestern war ich aus und hatte nette Gespräche als Frau. Alle haben mich als Frau gesehen"

Oja, ganz plötzlich gefühlte 200.000 Danke unter meinem Beitrag. Aber geholfen hat es niemanden. Denn die Wahrheit läßt sich nicht verleugnen. Niemals. Und das ist die Schwierigkeit. Das Anthropozän auf das ich aufmerksam zu machen versuche. Klar das es nicht einfach ist, es nicht dem rosaroten Mainstream oder "Machen und glücklichseinmodus" entspricht, aber es ist realistisch und aufrichtig. Auch wenn es bitter schmeckt oder dunkel ist!
Ziel: Human being -> Ist Dein Ziel erreicht, war es zu niedrig angesetzt -> Der Weg ist das Ziel!

heike65

Re: NON - BINÄR

Post 52 im Thema

Beitrag von heike65 » Di 5. Dez 2017, 20:53

Mina es geht nicht um mich...
wen willst du mit deinem Film erreichen ?
die Mehrheit der Bevölkerung interessiert sich nicht dafür .
die wenigen die sich dafür interessieren, ok, aber die dürften eh über sehr viel emphatie verfügen
diejenigen die es betrifft und das Outing geschafft haben werden das zum Teil authentisch finden, weil sie es selbst so erlebt haben, aber sie haben halt die hürde geschafft und sind froh darüber
die die immer noch selbst gefangen sind ist es eher eine Bestätigung ihres ausweglosen Dilemmas.... daher empfinde ich das als dunkel und bedrohlich !
(Düstere Musik (noch düsterer wie bei "Das Boot" ebenso Licht , Handlung)

Ich hoffe du kannst meine denke jetzt nachvollziehen

die nachdenkliche Heike

ChrisTina73
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 397
Registriert: So 9. Jul 2017, 21:14
Geschlecht: Mensch
Pronomen:
Wohnort (Name): Lünen
Membersuche/Plz: Dortmund / Unna u. Umkreis
Hat sich bedankt: 507 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: NON - BINÄR

Post 53 im Thema

Beitrag von ChrisTina73 » Di 5. Dez 2017, 21:01

Bin jetzt erstmal nur bis zur 12. min. gekommen, find es aber doch interessant, wie er seine rein medizinisch betrachtete Ansicht durch eine menschliche Ansicht etwas relativiert ab ca. Minute 10.
Die Schulmedizin ist ja in der "Zwangslage", aus Ihrer wissenschaftlich objektiven Betrachtungsweise eine klar differenzierte Aussage machen zu können, was als gesund gilt und was nicht, ein zunehmend "binäres" aber menschliches Problem ;) Individuell betrachtet ist es jedoch eine Frage der jeweiligen persönlichen Belastungsgrenze und Selbstwertes und wie der einzelne Mensch mit Krisen umgeht bzw. kreative Lösungsansätze findet.

Wenn er selbst ein Problem damit hat, ist es eine Störung, die erstmal behandelt werden sollte, um wieder ins Gleichgewicht zu kommen, kommt er im Laufe seiner Entwicklung damit klar und kann auf eigene kreative Weise damit umgehen, ist somit keine Störung mehr angezeigt und das ist eine sehr weise Ansicht womit er für mich auch sehr klar aufzeigt, wo die Grenze zur Transsexualität verläuft.

Ich denke aber auch, das es durchaus angebracht ist darauf hinzuweisen, das die Gefahr besteht, das sich die Identität verschieben kann, denn die Psyche ist wandelbar. Das ist Fakt und sollte jetzt nicht wertend sein, deswegen betrachte ich gewisse Aussagen, man solle sich doch öffnen als teilweise zu verführerisch naiv und bleibe dem Gegenüber kritisch, weil jeder letztendlich selbst die Konsequenzen für sein bewußtes und unbewußtes handeln trägt.
Zumindest sollte sich jeder halbwegs bewußt sein, worauf er sich da einlässt.

LG

ChrisTina
Der Weg hinein scheint für viele rückblickend der Schwierigste, aber auch nur, weil sie den Weg heraus noch nicht gefunden haben...

Mina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1295
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 18:23
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 518 Mal
Danksagung erhalten: 835 Mal

Re: NON - BINÄR

Post 54 im Thema

Beitrag von Mina » Di 5. Dez 2017, 21:04

heike65 hat geschrieben:
Di 5. Dez 2017, 20:53
Mina es geht nicht um mich...
wen willst du mit deinem Film erreichen ?
die Mehrheit der Bevölkerung interessiert sich nicht dafür .
die wenigen die sich dafür interessieren, ok, aber die dürften eh über sehr viel emphatie verfügen
diejenigen die es betrifft und das Outing geschafft haben werden das zum Teil authentisch finden, weil sie es selbst so erlebt haben, aber sie haben halt die hürde geschafft und sind froh darüber
die die immer noch selbst gefangen sind ist es eher eine Bestätigung ihres ausweglosen Dilemmas.... daher empfinde ich das als dunkel und bedrohlich !
(Düstere Musik (noch düsterer wie bei "Das Boot" ebenso Licht , Handlung)

Ich hoffe du kannst meine denke jetzt nachvollziehen

die nachdenkliche Heike
Ja, Du hast Recht. Ich kapituliere.

In Zukunft gibts nur noch Beiträge von dem was ich heute trage und wie tolle Beine ich habe.......was ich gerne an Musik höre, das hilft ganz bestimmt unsere Lage zu stabilisieren, gesellschaftlich.

Respektive, ich geb noch hier und da meinen Klugschiss zum besten und versuche therapeutischen Gesichtspunkten zu folgen. * Kopfschüttel*

Ich werde meine Filme weiter ausarbeiten. Hier aber teilen- nein!

Vielleicht mach ich mal nen Softcoreporno. Für den bekomme ich dann sicher 100 Danke! (ki)
Ziel: Human being -> Ist Dein Ziel erreicht, war es zu niedrig angesetzt -> Der Weg ist das Ziel!

heike65

Re: NON - BINÄR

Post 55 im Thema

Beitrag von heike65 » Di 5. Dez 2017, 21:12

und nun schmollecke ? na denn

Heike

Mina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1295
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 18:23
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 518 Mal
Danksagung erhalten: 835 Mal

Re: NON - BINÄR

Post 56 im Thema

Beitrag von Mina » Di 5. Dez 2017, 21:19

Ich werde Dich daran erinnern wenn Du ein bewegendes Thema hast!

Und das Thema wird kommen. Ich bin gut im Warten - und genau dann steche ich zu! ;-)
Ziel: Human being -> Ist Dein Ziel erreicht, war es zu niedrig angesetzt -> Der Weg ist das Ziel!

heike65

Re: NON - BINÄR

Post 57 im Thema

Beitrag von heike65 » Di 5. Dez 2017, 21:24

Mina hat geschrieben:
Di 5. Dez 2017, 21:19
Ich werde Dich daran erinnern wenn Du ein bewegendes Thema hast!

Und das Thema wird kommen. Ich bin gut im Warten - und genau dann steche ich zu! ;-)
Soll das eine Drohung sein, sorry das greift nicht mehr

Wir haben unseren sohn bei einem unverschuldeten Verkehrsunfall verloren, unsere Tochter fast 2 Monate später als sie auf dem Breitscheidsplatz in Berlin war wie dieser Idiot da reingerast ist....... das gibt kein bewegenderes Thema mehr, sorry

Heike

deine Ankündigung ist so arm..... werde erwachsen

juli
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 159
Registriert: So 30. Mär 2014, 21:27
Geschlecht: je nach Stimmung
Pronomen:
Membersuche/Plz: 7000
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: NON - BINÄR

Post 58 im Thema

Beitrag von juli » Di 5. Dez 2017, 21:58

Oh MANN ....

Mina, ich habe mir deinen Film jetzt erst angesehen ...
Die Komentare jetzt erst überflogen ...

Erst mal RESPEKT, so ein Film zu machen ist nicht ohne!
und ... man gibt immer viel von sich selbst!

Mich nervt wirklich das es nicht so sehr um den Film geht, sondern um Befindlichkeiten einzelner Personen.
Mina schreibt das,... Heike antwortet das ... Dunkel; wer schaut das; kuck mal wie das auch geht ....

Nehmt den Film doch erst mal auf!
Nehmt ihn wahr!

Für mich ist es "Kunst"
Kunst reduziert die Wirklichkeit auf ein subjektiven Ausschnitt den die "Künstlerin" ausgewählt hat.
Kunst ermöglicht mir eine REALITÄT durch einen Spiegel, ein Fenster neu zu entdecken.
Von mir aus auch eine neue Schublade auf zu machen.
Und das ist erstmal großartig ... ich muss mich nur darauf einlassen!
Manchmal führt das auch zu neuen Erkenntnissen, manchmal sage ich danach auch ...das war nix, macht keine Schublade auf!

Mina, deine Gedanken zum Film sind zwar nett gemeint, aber Kunst muss sich nicht erklären und nicht rechtfertigen!
Wichtig ist doch nur was es in mir bewirkt!
Wenn sich das mit deiner Intension deckt ... auch schön!

Ich denke mal wir sollten mit Mina unsere Wahrnehmenug teilen.

So nun zum Film:
erst meine Wahrnehmung ... dann mit > meine Interpretation des wahrgenommen

Mir ist aufgefallen das am Anfang und am Ende kein Ton zu hören war ... > Sprachlos...abgeschnitten von der Welt
Der Wasserhahn, der tropft .... > Phallus, keine Erektion, nur noch Tropfen
Die Uhr die teilweise rückwärts läuft ... > Zeitlos ...aber warum NY Grand Central Station?
Die Aufzeichungen die 90° verdreht so für mich nicht zu lesen waren ....> nur für den Schreiber lesbar ... Blick ins Innere, Unsicherheit/Ärger beim durchstreichen
Die Auflösung kommt ja dann .... war für mich auch nötig um den Film binär zu verstehen
Das Rasiermesser, ... Bedrohung, Brutalität; Verletzung
Der rote verschmierte Lippenstift .... die einzige warme Farbe! ... maximaler Kontrast zum Rest vom Film

Langer Abspann ..den habe ich mir mind 5 mal angesehen, am meisten wahrgenommen! ... keine Ahnung warum ... NON BINÄR ... Schwarz/Weiß ... es blinkt auf ... beschäftigt mich immer noch

So das sind meine Gedanken zu dem was ich "wahrgenommen" habe ...

Es wäre wirklich schön wenn die ein oder andere Ihre Wahrnehmung hier schildern könnte ...
Wahrnehmen kommt nach dem sehen ... bitte keine Befindlichkeiten oder Tipps zu netten Transenclips mehr ....
Die Zukunft war früher auch besser

Mina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1295
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 18:23
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 518 Mal
Danksagung erhalten: 835 Mal

Re: NON - BINÄR

Post 59 im Thema

Beitrag von Mina » Di 5. Dez 2017, 22:01

Heike, es ist sicherlich schlimm was Du durchleben musstest. Ich möchte nicht mit Dir tauschen. Und auch nein, eine Drohung habe ich nicht ausgesprochen. Eher ein Signal, das Du Gefühlsgrenzen überschritten hast.

Einen Wettbewerb, wer mehr in seinem Leben zu ertragen hatte, schließe ich aus. Du kannst mein Leid nicht teilen, das der Gefühlskälte der Welt, ich kann ebenso nicht nachfühlen wie es Dir ergeht.

Das Thema war aber auch ein anderes. Ich sehe einfach keinen Sinn darin die rosarote Welt von Crossdresser-Forum weiter in Frage zu stellen. Wenn der Tenor aktuell auf temporärer und mediengebundener Empörung beruht, wir aber nur kurz aufblicken und sogleich munter weiter grasen, wäre das sicherlich im Sinne einer gemeinsamen Sache um sich leicht zu beflügeln, gesellschaftlichen Themen sollte man dann aber diffenzierter begegnen.

Das hat mit Schmoll nichts zutun, eher mit wirklicher Kapitulation, das ich verstanden habe, mit den tiefen Themen für die Allgemeinheit hier falsch zu sein.

Mehr schon nicht auch.
Ziel: Human being -> Ist Dein Ziel erreicht, war es zu niedrig angesetzt -> Der Weg ist das Ziel!

heike65

Re: NON - BINÄR

Post 60 im Thema

Beitrag von heike65 » Di 5. Dez 2017, 22:12

Sorry ich bin kein Crossdresser

ich lebe das einfach, klar würde ich mir mehr Unterstützung seitens des Gesetzgebers wünschen
aber in der Umwelt habe ich auf dem weg zur "Frau" fast nur positives erfahren, klar verzweifelt man an den Krankenkassen,Gutachtern,Therapeuten alles nicht einfach, aber doch nicht an den Mitmenschen

Wovor kapitulieren ?

Ps: bevor jetzt doofe kommentare kommen; "Frau" deshalb in Anführungszeichen weil ich nicht den ganzen weg gehen möchte, HRT und dann schluss

Antworten

Zurück zu „Nicht-Binär, nicht Frau, nicht Mann, trotzdem ICH“