Von Herr zu Frau, ohne bzw. vor PÄ
Von Herr zu Frau, ohne bzw. vor PÄ

Antworten
VanessaL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 444
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 13:34
Pronomen: bitte „SIE“
Membersuche/Plz: 61
Hat sich bedankt: 402 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal
Gender:

Von Herr zu Frau, ohne bzw. vor PÄ

Post 1 im Thema

Beitrag von VanessaL » Mi 7. Feb 2018, 10:45

Hallo,

Ich beschäftige mich seit einiger Zeit immer mal wieder mit den nächsten Schritten zum Outing am Arbeitsplatz/Arbeitgeber und suche Grundlagen für die erforderlichen Gespräche ...

- welche Möglichkeiten gibt es, auch ohne Personenstandsänderung in der Verwaltung als Frau anerkannt/geführt zu werden?
- welche Rechtsgrundlagen gibt es hierfür oder welche Verwaltungsvorschriften (Hessen) könnten greifen?
- gibt es eine Handlungsleitfaden /Ratgeber für die Abläufe?

Im Laufe der letzten zwei Jahre habe ich immer mal wieder etwas an verschiedenen Stellen gelesen/gefunden, aber nicht aufgehoben :(

Vielleicht könnt Ihr mir mit Infos unf Links helfen ... ich möchte abjetzt tiefer einsteigen.

Liebe Grüße
VanessaL
Mein Geschlecht entsteht in Deinem Kopf.

Ulrike-Marisa
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2183
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 13:58
Geschlecht: transsexuell
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: 248**
Hat sich bedankt: 262 Mal
Danksagung erhalten: 321 Mal

Re: Von Herr zu Frau, ohne bzw. vor PÄ

Post 2 im Thema

Beitrag von Ulrike-Marisa » Mi 7. Feb 2018, 11:21

Hallo Vanessa,

mein erster entscheidender Schritt nach dem Outing vor diversen Mitarbeitern unseres großen Schifffahrtsamtes habe ich mir einen DGTI-Ausweis besorgt, der mich im Zusammenhang mit dem Perso als Ulrike-Marisa ausweist. Den benütze ich für Erklärungen und als Vorlage für Dienstreisen im Hotel und bei Sicherheitsüberprüfungen.

Einen rechtlichen Anspruch habe ich m.E. nicht unbedingt als Frau Ulrike V*** angesprochen zu werden. Einige Mitarbeiter tun das auf Nachfrage, andere aus Prinzip nicht. Der Anspruch entsteht, so meine ich, erst nach einer Namens- und Personenstandsänderung.

LG, Ulrike-Marisa

...ich bin das, was ich bin und nicht das, was andere in mir zu sehen glauben... :wink:

VanessaL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 444
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 13:34
Pronomen: bitte „SIE“
Membersuche/Plz: 61
Hat sich bedankt: 402 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal
Gender:

Re: Von Herr zu Frau, ohne bzw. vor PÄ

Post 3 im Thema

Beitrag von VanessaL » Mi 7. Feb 2018, 11:35

Hallo Ulrike-Marisa,

an den dgti Ausweis habe ich auch schon gedacht ...

mein Plan ist zuerst ein Termin mit dem Personalrat und der Frauenbeauftragten.
Ziel wäre zu klären, ob ich meinen Namen innerhalb der Verwaltung ändern kann (Mailadresse, Namensschild, Telefonlisten) bzw. ob es Unterstützung dafür geben kann. Verwaltung braucht ja immer eine Grundlage ... die hätte ich halt gerne schon dabei ... bzw. mich belesen. Ist sicher dür die Personen gegenüber das „erste“ Mal :)

Liebe Grüße
VanessaL
Mein Geschlecht entsteht in Deinem Kopf.

Ulrike-Marisa
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2183
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 13:58
Geschlecht: transsexuell
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: 248**
Hat sich bedankt: 262 Mal
Danksagung erhalten: 321 Mal

Re: Von Herr zu Frau, ohne bzw. vor PÄ

Post 4 im Thema

Beitrag von Ulrike-Marisa » Mi 7. Feb 2018, 11:55

Hallo Vanessa,

...es kommt auf einen Versuch darauf an, ob es klappen kann. Ich bin selbst im PR als Ulrike unterwegs aber mit rechtlichem Namensanteil in der Mailadresse. Die GleiBe unterstützt mich hier auch von Anfang an, aber ob das vom SB1 genehmigt, geduldet wird, weiß ich nicht, da ich es bisher auch mit Rücksicht auf meine Familie nicht ausprobiert habe. Aber warum nicht mit DGTI-Ausweis und so könnte es doch gehen, aber... wir leben in Deutschland, wieher...

Gruß, Ulrike-Marisa
Zuletzt geändert von Ulrike-Marisa am Mi 7. Feb 2018, 12:52, insgesamt 1-mal geändert.

Svetlana L
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 725
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 06:47
Geschlecht: trans*-Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 174 Mal
Danksagung erhalten: 520 Mal
Gender:

Re: Von Herr zu Frau, ohne bzw. vor PÄ

Post 5 im Thema

Beitrag von Svetlana L » Mi 7. Feb 2018, 12:45

Hallo Vanessa,

über nmein Outing in der Dienststelle hatte ich hier berichtet (ist allerdings im Passwort-geschützten Bereich). Irgendwo anders habe ich bestimmt auch noch was dazu geschrieben, aber das finde ich auf die Schnelle nicht mehr.

Kurze Zusammenfassung: Nach vorherigen Gesprächen mit Frauenvertretung und Vorgesetzten war das Outing im Kolleg_innenkreis per Mail völlig unproblematisch verlaufen. Heute bin ich in meiner Dienststelle "Queer-Beauftragte" (Kurzform) bzw. "Beauftragte der Bezirksbürgermeisterin für queere Lebensweisen und gegen Rechtsextremismus" (Langform) :P
Liebe Grüße aus Berlin
Svetlana

Manu.66
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 526
Registriert: Di 29. Nov 2016, 16:10
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Hage
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 449 Mal
Danksagung erhalten: 488 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Von Herr zu Frau, ohne bzw. vor PÄ

Post 6 im Thema

Beitrag von Manu.66 » Mi 7. Feb 2018, 14:24

Hi Mädels!

In Niedersachsen gab es für mich keinerlei Probleme, meinen Landesdienstherren, die Besoldungsstelle oder die Beihilfestelle von meiner korrekten Anrede zu überzeugen. Auch vom ADAC habe ich längst eine Mitgliedskarte auf meinen weiblichen Namen.

Meine Dienststelle redet mich im Schriftverkehr korrekt mit Frau Oberstudienrätin an, auch im Sportverein gibt es über meine Identität keinerlei Zweifel.

Im Alltag warte ich nur darauf, dass mich mal jemand als Herr anspricht (smili)

Einzig wegen des Reisepasses habe ich nun doch einen Antrag auf VÄ und PÄ beim AG Oldenburg gestellt. Natürlich hat das AG Oldenburg in seiner Anschrift unter Missachtung meines korrekten Absenders einen Herrn G.Donner benannt, obwohl ich um korrekte Ansprache im Schriftverkehr gebeten habe. Macht mir aber nichts. Ich weiss, wer ich bin. Und ich kenne die Sturheit des Amtsschimmels, denn ich habe seinerzeit in den Semsterferien ja auch beim AG gearbeitet. Die klammern sich halt an ein längst überflüssiges Gesetz aus der bundesrepublikanischen Steinzeit. Entworfen von in der Mehrheit Altnazis in den siebziger Jahren des letzten Jahrtausend und vielfach vom Bundesverfassungsgericht außer Kraft gesetzt.

Und sollte einer der Zwangsgutachter es wagen, mich nicht korrekt anzusprechen - dann wünsche ich ihm schon heute, dass er mich nie kennengelernt hätte! :D :D :D

Liebe Grüße
Manuela

PS in Niedersachsen gibt es übrigens für den öffentlichen Dienst einen Antidiskriminierungserlass - der Genderintoleranz verbietet. Bei uns in der Dienststelle wäre wohl auch niemand auf die Idee verfallen, mich auf die Behindertentoilette zu verbannen :D :D
Mein Lebensmotto: "Ich kann, weil ich will, was ich muss." (Kant)

Brigitta
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 672
Registriert: Do 24. Sep 2015, 22:17
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 789 Mal
Danksagung erhalten: 337 Mal

Re: Von Herr zu Frau, ohne bzw. vor PÄ

Post 7 im Thema

Beitrag von Brigitta » Mi 7. Feb 2018, 14:38

Hallo Manu,
(moin)
danke für Deinen Beitrag!
Manu.66 hat geschrieben:
Mi 7. Feb 2018, 14:24
...
Im Alltag warte ich nur darauf, dass mich mal jemand als Herr anspricht (smili)
...
... das würde ich ja zu gern erleben ... oder besser doch nicht ... :mrgreen:

Bei dieser Gelegenheit möchte ich Dir übrigens noch zur überstandenen OP gratulieren
und Dir alles Gute für Deinen weiteren Lebensweg wünschen!
(flow) - (flo) - (flo) - (flo)

Liebe Grüße
Brigitta ))):s
Nicht jede Frau kann eine Gazelle sein. (Elena Uhlig)

ChristinaF
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1283
Registriert: So 26. Feb 2012, 09:06
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: 84xxx
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal
Gender:

Re: Von Herr zu Frau, ohne bzw. vor PÄ

Post 8 im Thema

Beitrag von ChristinaF » Mi 7. Feb 2018, 15:41

Dann alles Gute liebe Vanessa.
Ich weiß ja nicht ob du im öffentlichen Dienst arbeitest; denn hier sind die Voraussetzungen meistens anders als in der freien Wirtschaft.
Ich würde mich vor deinem Outing auf alle Fälle mit (falls vorhanden) einer Frauenbeauftragten, dann mit dem Personalratsvorsitzenden und deiner/em unmittelbaren Vorgesetzten zusammensetzen und das besprechen. In diesem Gespräch solltest du offen über alles sprechen.
Du weißt auch, dass es dann, zumindest in deinem Beruf, kein Zurück geben wird. Denn ich kann mir echt nicht vorstellen, dass es für dich glücklich laufen wird, wenn du mal als Mann dann wieder als Frau zur Arbeit kommst.
LG
Christina

VanessaL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 444
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 13:34
Pronomen: bitte „SIE“
Membersuche/Plz: 61
Hat sich bedankt: 402 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal
Gender:

Re: Von Herr zu Frau, ohne bzw. vor PÄ

Post 9 im Thema

Beitrag von VanessaL » Do 8. Feb 2018, 05:40

Hallo,

einen kleine Ergänzung (für Hessen)

https://soziales.hessen.de/familie-sozi ... ungsgesetz

Auch mit Link zum AGG

https://soziales.hessen.de/integration/ ... d-vielfalt

oder auch genauer hier

http://www.gleichgeschlechtliche-lebens ... er_Arbeit/

Wenn ich mehr finde wird ergänzt :)

Liebe Grüße
VanessaL
Mein Geschlecht entsteht in Deinem Kopf.

VanessaL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 444
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 13:34
Pronomen: bitte „SIE“
Membersuche/Plz: 61
Hat sich bedankt: 402 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal
Gender:

Re: Von Herr zu Frau, ohne bzw. vor PÄ

Post 10 im Thema

Beitrag von VanessaL » Fr 4. Mai 2018, 07:27

Hallo,

tatsächlich habe ich noch etwas gefunden:

https://www.bv-trans.de/portfolio-item/ ... en-dienst/

und ergänze, wie versprochen ....

Liebe Grüße
VanessaL
Mein Geschlecht entsteht in Deinem Kopf.

Laura R
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 242
Registriert: Do 14. Feb 2013, 20:05
Geschlecht: weiblich
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: Flensburg
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal
Gender:

Re: Von Herr zu Frau, ohne bzw. vor PÄ

Post 11 im Thema

Beitrag von Laura R » Fr 4. Mai 2018, 07:44

Hallo Vanessa,
ich habe zuerst mit dem Geschäftsführer gesprochen und im Anschluss mit meinen Abteilungsleiterkollegen, wir sind keine große Firma und haben ca. 210 Mitarbeiter, es war auch recht schnell rum. einige haben natürlich gefragt und haben auch Antworten bekommen, mittlerweile ist das aber gar kein Thema mehr.
Die Rentenversicherung hat erst alles umgeändert nachdem ich den Gerichtsbeschluss eingereicht hatte. Bei der Krankenkasse und anderen Stellen habe ich das auch geändert nachdem ich den Beschluss hatte, keinen Bock auf irgendwelche Diskussionen gehabt. ( Meinen Führerschein habe ich jetzt nach 3 Jahren mal ändern lassen, wird ja wenig nach gefragt).
Es gibt das AGG ( allgemeines Gleichstellungsgesetz ) das ist überall gültig und auch alle Firmen und Behörden haben so zu verfahren.
Mit der Anrede gab es nirgends Probleme, weder bei Gericht noch bei anderen Stellen. Bei allen Schreiben vom Gericht Stand der weibliche Vornamen in der Anschrift. Einen DGTI Ausweis habe ich nie gehabt. Wie das mit dem Rechtsanspruch so wirklich ist, glaube den hast du erst wenn du die VÄ/PÄ hast. Denke mal alles andere ist Guter Willen.
Viel Erfolg bei deinen Vorhaben
Liebe Grüße und ein sonniges Wochenende (so)
Laura
Ich bin wie ich bin und weiß wer ich bin. Das gut so!

ChristinaF
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1283
Registriert: So 26. Feb 2012, 09:06
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: 84xxx
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal
Gender:

Re: Von Herr zu Frau, ohne bzw. vor PÄ

Post 12 im Thema

Beitrag von ChristinaF » Fr 4. Mai 2018, 15:10

Liebe Vanessa,
danke für den Link. Ich bin sicher, dass die eine oder andere diese Broschüre sehr gut nützen kann, wenn es daraum geht, den Schritt ins neue Leben anzufangen.
Lg
Christina

Drachenfrau
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 259
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 23:46
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 351 Mal

Re: Von Herr zu Frau, ohne bzw. vor PÄ

Post 13 im Thema

Beitrag von Drachenfrau » Fr 4. Mai 2018, 15:39

Hallo Vanessa,

hier noch ein nützlicher Link:
https://trans-am-arbeitsplatz.de/

Viele Grüße,
Ulla
Je mehr ich in Verbindung mit mir selber bin, desto leichter löse ich meine „Probleme“.

Antworten

Zurück zu „Rechtliches“