En Femme zB in eine Polizeikontrolle oder ähnliches
En Femme zB in eine Polizeikontrolle oder ähnliches - # 2

Antworten
Joanna
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 173
Registriert: Fr 20. Nov 2015, 15:46
Geschlecht: Frau*
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Pfaffenhofen
Membersuche/Plz: Süddeutschland
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Gender:

Re: En Femme zB in eine Polizeikontrolle oder ähnliches

Post 16 im Thema

Beitrag von Joanna » So 4. Sep 2016, 16:14

Hier nochmal ein aktueller Beitrag zum Thema (ungeeignetes) Schuhwerk

http://n-tv.io/MBJFqp

Joanna
Wenn die äußere Form nicht dem entspricht, was wahrhaft in ihr steckt. dann bedarf es sichtbaren Veränderungen.
Here I am!!!

Chrissie
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 586
Registriert: Sa 1. Mai 2010, 18:43
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Iserlohn
Membersuche/Plz: Iserlohn
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal
Gender:

Re: En Femme zB in eine Polizeikontrolle oder ähnliches

Post 17 im Thema

Beitrag von Chrissie » So 4. Sep 2016, 16:18

Kontrollen hatte ich auch schon, ich musste dann den Perso mit dazu zeigen weil mein Aussehen doch svhon stark vom Foto abweicht. Mit dem DGTI Ergànzungsausweis war es dann aber kein Thema nehr,

LG Chrissie
Das Leben ist zu kurz um sich zu verleugnen.

Marielle
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1506
Registriert: Do 11. Aug 2011, 10:52
Geschlecht: Mensch
Pronomen: ikke
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 107 Mal
Danksagung erhalten: 576 Mal

Re: En Femme zB in eine Polizeikontrolle oder ähnliches

Post 18 im Thema

Beitrag von Marielle » So 4. Sep 2016, 18:46

Namd zusammen,

Cybill schrieb:
Polizisten sind nicht schuld daran, dass ihr zu schnell fahrt, falsch parkt, mit fragwürdigem Fahrstil oder unter dem EInfluss legaler und illegaler Rauschmittel unterwegs seid. Sie machen auch nur ihren Job....
Stimmt, unterschreibe ich; heisst aber nicht, dass einzelne Gesetzeshüter_innen nicht doch Schwierigkeiten haben können, sich den Job so leicht wie möglich zu machen. :wink:

Grade neulich liess sich ein Streifenhörnchen, der (das?) mich korrekterweise gestoppt hatte, weil ich nicht angegurtet war, nur seeeeehr mühsam davon überzeugen, dass man nicht zwangsläufig unter Drogen steht, wenn man (flache!) Pumps, kurze Hose, Shirtkleid und eine Halskette trägt, obwohl man einen Penis hat.

Nachdem er (der Polizist) mir den Grund der polizeilichen Fahrtunterbrechung mitgeteilt hatte, ich sass noch im Wagen, musste ich feststellen zwar die Wagenpapiere, nicht aber meinen Führerschein dabeizuhaben. Während er also zum Streifenwagen ging, um nachzufragen, ob man mir den Lappen eventuell schon abgenommen hätte, tigerte sein Kollege um mein Auto herum und funzelte plötzlich mit seiner Taschenlampe durch das geschlossene Fenster der Seitentür in den Innenraum.

Ok, ich gebe zu, dass mein Wagen kein gutes Beispiel für ein ordentliches und sauberes Auto ist; eher ist das Gegenteil der Fall. Aber dort lagen weder leere Schnapsflaschen, noch Packungen mit übergroßem Zigarettenpapier oder sonstiger Konsumentenbedarf. Lediglich das, was ich so brauche, Kippen, Kaffeekanne, Klemmbrett, und das, was andere gerne mal aus dem Fenster werfen, damit ihre Karre sauber bleibt, sammelt sich bei mir halt an, bis ich das nächste mal aufräume oder an einem Drive-In-Mülleimer vorbeikomme.

Vermutlich war es aber auch gar nicht das Zeug im Beifahrerfussraum, das ihn auf Touren brachte. Vielmehr wird es die taschenlampenlichterhellte Diskrepanz gewesen sein. Diejenige nämlich zwischen seiner Vorstellung eines zwar unordentlichen, aber immerhin männlichen Autofahrers, der nur grade mal keinen Führerschein bei sich hat, und dem, was er sah, als ich ihm von innen die Beifahrertür öffnete, damit er besseren Zugang zu dem scheinbar interessanten Gerümpel hat. "Steigen Sie bitte mal aus." Oha.....

"Haben Sie Alkohol getrunken?" "Nein." "Haben Sie andere Drogen konsumiert?" "Nein." "Wirklich nicht?" "Nein." "Der Kollege wird umgehend herausfinden, ob Sie ihren Führerschein eventuell schon abgeben mussten." "Musste ich nicht; er liegt zu Hause." "Haben Sie denn überhaupt einen Führerschein?" "Ja." "Seit wann?" " Öhmmm... 1984 oder '85 ... glaub ich." "Haben Sie so einen Karten-Führerschein?" "Nein, den schicken rosafarbenen, den will ich nicht umtauschen." Das war dann wohl zuviel des Guten. Alle Beteuerungen, nüchtern, nicht zugekifft, aber im Besitz einer Fahrerlaubnis, wenn auch in Rosa, zu sein, nutzten nichts.

Erst als sein Pusterohr 0,0 anzeigte und alle Übungen, als da wären mit den Augen seinem wedelnden Zeigefinger vorm Gesicht folgen, auf kurios gestellte Fragen trotzdem verständliche Antworten geben, sich durch die Ankündigung eines möglichen Drogentestes nicht aus der Fassung bringen lassen usw. usf., fehlerfrei absolviert waren und ich ihm einen sachlichen und auch freundlichen Kurzvortrag über den Nicht-Zusammenhang zwischen Drogenkonsum und Kleiderwahl bzw. Transidentität gehalten hatte, haben die beiden mich weiterfahren lassen. Allerdings fürchte ich, dass sie auch eine Weile danach noch davon überzeugt waren, dass ich von einer ganz wilden Sex and Drugs and Rock'n Roll-Party gekommen sein muss.

How ever: Kurze Zeit später kam das Ticket. Nur das nicht-angegurtet-sein wurde milde geahndet. Keine Rede vom nicht mitgeführten Führerschein.

Wenn die Damen und Herren der Polizei nicht schwer unter eigenem Stress stehen (bei Demos manchmal) sind die schon in Ordnung. Da muss sich niemand Sorgen machen. Bei allen persönlichen Kontakten mit der Polizei, dem Zoll oder ähnlichem, die ich bisher hatte, wurde ich jedenfalls korrekt bedient.

Habt es gut, fahrt nüchtern :wink:

Marielle

PS: Popp! Stolizei! Ähhh... Stei! Polizopp! Ähhh.. Stopp! Poli...... Mist, weg isser. :wink:
As we go marching, marching, we bring the greater days
For the rising of the women, means the rising of the race
No more the drudge and idler ten that toil where one reposes
But the sharing of life's glories, Bread and Roses, Bread and Roses.

Nora_7
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 517
Registriert: Do 16. Feb 2012, 12:23
Pronomen:
Membersuche/Plz: 67*
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: En Femme zB in eine Polizeikontrolle oder ähnliches

Post 19 im Thema

Beitrag von Nora_7 » So 4. Sep 2016, 23:37

Also, ich bin häufig en femme im Auto unterwegs, da ich mich zuhause style. Ich bin dabei zwar noch nicht in eine Polizeikontrolle geraten, hatte aber die Polizei schon bei einer Party en femme vor Ort - Verstoß gegen das Immissionschutzgesetz (in normalem deutsch: zu laute Musik nach 22h). Kein Problem. Sie kam bald auch noch einmal :mrgreen: - Musik muss gut gewesen sein.

Auto: Ich trage normalerweise Heels von 6-8 cm bei Schuhgröße 43. Damit fahre ich problemlos - mit Automatik. Höher ginge bei richtiger Fußstellung aber auch.

Nora_7
Schönheit ist weiblich, und ich bin auch gerne schön.

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3562
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 358 Mal

Re: En Femme zB in eine Polizeikontrolle oder ähnliches

Post 20 im Thema

Beitrag von Lina » Mo 5. Sep 2016, 01:20

Cybill hat geschrieben:Also....
...mal so von der Bulette (poli) :

...
Polizisten sind nicht schuld daran, dass ihr zu schnell fahrt, falsch parkt, mit fragwürdigem Fahrstil oder unter dem EInfluss legaler und illegaler Rauschmittel unterwegs seid. Sie machen auch nur ihren Job wenn sie euch belehren, eine Ordnungswidrigkeit ahnden oder gar eine Strafanzeige fertigen müssen. Keiner jagt euch, sondern will mit so wenig Arbeit wie möglich durch den Tag kommen.

..
- Cy :wink:
Als wäre das die einzigen Gründe, dass man von der Polizei kontrolliert werden könnte?

Die einzigen Male wo ich von der Polizei kontrolliert wurde waren

... wegen vorschriftskonformes Fahren spät Abends - 2x
... wegen spazieren gehen in der Nähe einer Staats-Grenze 3x (eigentlich nicht "spazieren gehen" sondern zu Fuß unterwegs zur Arbeit)
... wegen Abgabe von Fundgut auf einem Polizeirevier 1x - sonst fragen die eigentlich nicht, denn warum sollte man eine gefundene Tasche abgeben und dann falsche Identität angeben?
,,, weil mein Fzg. von jemandem Mutwillig beschädigt wurde und ich den Anweisungen der Polizei befolgte und mit auf die Straße ging, um den Schaden zu begutachten - dort kam man plötzlich auf die Idee meine Identität prüfen zu wollen, obwohl die mich mitten in der Nacht in meiner Wohnung geweckt hatten.
... weil ein rücksichtsloser Fahrer sein Fahrzeug in Bewegung gesetzt hat und mich auf dem Motorrad, vor Rot, haltend gerammt hatte
... weil ich in einem Fzg. mit fuhr, das schon mal wg. technischer Mängel angehalten wurde.

Es gibt also wirklich eine ganze Reihe andere Ursachen, die als Anlass einer Personenkontrolle führen können.

Und wie kommst du darauf, dass es unsicher sein sollte, mit Ballerinas zu fahren. Ich habe noch nie erlebt, dass das irgendwo beanstandet wurde. Ich kann mich auch nicht wirklich vorstellen warum. Dann könnte man auch genausogut sagen, nur Schuhe, die geschnürt werden, dürfen beim Fahren getragen werden.

Cybill
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1386
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen:
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 195 Mal
Danksagung erhalten: 448 Mal
Gender:

Re: En Femme zB in eine Polizeikontrolle oder ähnliches

Post 21 im Thema

Beitrag von Cybill » Mo 5. Sep 2016, 17:18

Schau an, da fühlte sich die gute Lina wieder getriggert von mir. Hehe...

Also gut:

- Fahrzeugkontrollen, insbesondere zu später Stunde, gehören zur Gefahrenabwehr. Professionelle TrinkerInnen fahren auch jenseits der 2 Promille augenscheinlcih sicher und sind doch eine Gefahr für sich und andere.
- Landesgrenzen gehören zu potentiell gefährdeten Orten (Schmuggel usw...), da gehört es zu den Standardmaßnahmen eine Identität festzustellen.
- Wer Fundsachen abgibt kann eine Belohung erwarten, darüber hinaus kann es sich auch um Diebesgut handeln und der/die FinderIn könnte durch die Erklärung näherer Umstände des Fundes zur Aufklärung einer Straftat beitragen.
- natürlich will man sicher gehen, dass der/die Geschädigte auch mit dem Gegenüber identisch ist.
- wenn für ein FZ eine Mängelanzeige besteht, dann muss der Halter die Behebung des Mangel auch auf einer Dienststelle nachweisen. Steht auch auf dem Formblatt. Ist der Mangel noch offen, dann wird man/frau angehalten.

Was die Ballerians betrifft: Erkundige dich beim ADAC und/oder beim KFZ-Versicherer Deines Vertrauens. Ist nicht auf meinem Mist gewachsen.

Abschließend: Eine Identitätsfeststellung gehört zu den Standardmaßnahmen in der Gefahrenabwehr. Manche trifft es häufiger, manche seltener. Es ist das mildeste Mittel. Die aktuell so inflatiös beschworene "Innere Sicherheit" bedingt solche Maßnahmen und sie werden in Zukunft wahrscheinlich noch öfter durchgeführt werden.

-Cy
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

Simone 65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1481
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 09:05
Geschlecht: Ich bin ein Mensch
Pronomen: Frau?
Wohnort (Name): Reichenbach an der Fils
Membersuche/Plz: 73262 Reichenbach an der Fils
Hat sich bedankt: 1139 Mal
Danksagung erhalten: 1210 Mal
Gender:

Re: En Femme zB in eine Polizeikontrolle oder ähnliches

Post 22 im Thema

Beitrag von Simone 65 » Mo 5. Sep 2016, 18:48

Gerade Gestern auf der Fahrt nach München. Eine Kontrolle hinter mir , ein Kleintransporter wird kontrolliert. Die Polizisten schauen mich an , mehr nicht . Und mein Kopfkino spielte schon verrückt. Liebe Grüsse Simone
Ich weiss ,ich bin ein Mensch und nur Das zählt.

Antworten

Zurück zu „Rechtliches“