Mein Mann in Frauenkleidung
Mein Mann in Frauenkleidung - # 2

Antworten
LittlePiet
Beiträge: 4
Registriert: Fr 10. Nov 2017, 13:07
Geschlecht: M
Pronomen: er
Wohnort (Name): Kreis Viersen
Membersuche/Plz: 41747
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 16 im Thema

Beitrag von LittlePiet » Mo 27. Nov 2017, 11:34

Meine Frau hatte mich am Anfang belächelt, als ich mit einem Damenschlüpfer - der wohl fälschlicherweise zwischen der Herren-Wäsche lag. Ein einfacher weißer Schlüpfer mit einem großen Kussmund vorne drauf. Irgendwie gefiel mir das Motiv und hab es auch gekauft. Der Anfang einer neuen Vorliebe (he)

Mittlerweile hilft mir sogar meine Frau, die passenden Sachen auszusuchen.
Ich hatte sie auch schon mehrfach gefragt, ob sie das stören würde, aber sie verneinte das jedes mal. Sie sagt, dass sie den Inhalt liebt und nicht die Verpackung.
Das lass ich jetzt erst einmal so stehen ...

ULI67
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 416
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 21:14
Geschlecht: keine Ahnung
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 283 Mal
Danksagung erhalten: 504 Mal

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 17 im Thema

Beitrag von ULI67 » Mo 27. Nov 2017, 18:20

betty hat geschrieben:
So 26. Nov 2017, 17:01
Ist für mich eine Katastrophe.
HALLO Betty,

Wenn das so schlimm für dich ist, dann müsst ihr euch zusammen setzen. Dein Mann kann es nicht ändern und glaube mir, es wird mit dem Alter schlimmer. Eigentlich gibt's nur 2 Wege.... Du stehst zu ihm und lebst damit... oder Trennung. Das aus welchen Gründen zusammen durchs Leben quälen bringt euch beiden nichts... kostet nur Zeit... Nerven und Tränen. Also es würde mich freuen, wenn du eine neue beste Freundin hättest.
Ich hoffe das kommt nicht böse an, sondern einfach nur direkt.
LG Uli
Ja... ich bin eine Frau 👩

Plisseedreher70
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 839
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 15:34
Geschlecht: Männlich
Pronomen: Er
Membersuche/Plz: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 375 Mal
Danksagung erhalten: 207 Mal

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 18 im Thema

Beitrag von Plisseedreher70 » Mo 27. Nov 2017, 19:04

Ich glaube, den Fall Betty können wir langsam abhaken...oder?
Plissi
Bin Mann, bleibe Mann, aber festliche Glanzkleider überziehen ist für mich berauschend!

YvonneTV
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 763
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 20:13
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: Mal Mann - mal Frau
Membersuche/Plz: 70xxx
Hat sich bedankt: 714 Mal
Danksagung erhalten: 775 Mal

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 19 im Thema

Beitrag von YvonneTV » Mo 27. Nov 2017, 19:05

Wir Frauen müssen damit leben, es tolerieren oder ablehnen.
Hallo Ilka (moin)

Da fehlt mir (mindestens) noch eine "Option":
Dass es beiden gefällt !!! Meine Freundin geniesst diese andere Seite von mir, mit mir. Wir geniessen zusammen (smili)
Sicher ich bin "nur" Teilzeitfrau, doch ich lebe diese Seite gerne aus und wir sehen das beide als Bereicherung an.

Aubergine hat dazu auch ganz tolle Gedanken geschrieben !!! (ap)

Das Leben geht nicht nur gerade aus - und wer "anders" ist, wird schon mal schnell abgelehnt.
Ich will nicht sagen, dass jede(r) damit umgehen kann, dennnoch werden wir Mädels so oft/schnell als negativ angesehen.
Andererseits gibt es auch genügend Menschen (Freundinnen/Freunde in meinem Umfeld), die es toll finden wenn "Mann" sich mit Schminken und so auskennt, die Grössen usw.
Menschen, die es gut finden, das einfach zu machen, es auszuleben ))):s
Ganz liebe Grüsse - Yvi

Aria
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 356
Registriert: Do 14. Jun 2012, 20:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Frankfurt am Meer
Membersuche/Plz: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 197 Mal
Gender:

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 20 im Thema

Beitrag von Aria » Mo 27. Nov 2017, 20:51

ULI67 hat geschrieben:
Mo 27. Nov 2017, 18:20
betty hat geschrieben:
So 26. Nov 2017, 17:01
Ist für mich eine Katastrophe.
Eigentlich gibt's nur 2 Wege.... Du stehst zu ihm und lebst damit... oder Trennung. Das aus welchen Gründen zusammen durchs Leben quälen bringt euch beiden nichts... kostet nur Zeit... Nerven und Tränen.
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen! Doch scheinbar hat sie nicht den nötigen Mumm, das durchzuziehen und sucht stattdessen nach einer Lösung, wie man es ihrem Mann austreiben kann.
Ehrlich, mich überrascht diese Ignoranz, wenn es um dieses Thema geht, immer wieder aufs Neue....

Sahara65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 207
Registriert: Do 3. Aug 2017, 13:27
Pronomen: 60% sie
Wohnort (Name): OG
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 21 im Thema

Beitrag von Sahara65 » Mo 27. Nov 2017, 21:16

Meine Partnerin kommt mit dem Fakt klar, aber nicht damit das ich es nun ausgerechnet bin.
Unsere Beziehung ist dem Untergang geweiht bzw...kein Sex, keine Gemeinsamkeiten mehr - es ist aus.
Nur die Kinder halten ein Zusammenleben aufrecht, aber nebeneinader-nicht miteinander.
Mehr Bruder und Schwester und nicht einmal das.

Bin gespannt wie Sie schaut wenn ich mal offenbare das ich auf Männersuche bin.

SylviaM
Beiträge: 10
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 19:43
Geschlecht: M
Pronomen:
Wohnort (Name): Soest
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 22 im Thema

Beitrag von SylviaM » Mo 27. Nov 2017, 21:32

Ich glaube ein geschlossenes Forum wäre nicht schlecht, damit sich unsere Partner(innen) sich mit ihren Ängsten, Befürchtungen, guten und schlechten Erfahrungen so richtig austauschen können, ohne gleich zig Fach unsere Meinung zu hören.
Sicherlich ist es so, liebe Ilka, dass hier in diesem Forum die wenigen Frauen eher aufgeschlossen dem Thema gegenüberstehen, alle anderen werden erst gar nicht danach suchen oder von den Forenthemen eher abgeschreckt.Viele von uns trauen sich ja nicht zu outen oder sprechen, wie ich, das Thema jahrelang nicht mehr an, daher sind unsere Frauen eher nicht vertreten bzw kennen das Forum nicht. ... und wenn sich dann doch mal eine Frau wie Betty hierher verirrt, können wir nicht ansatzweise den Austausch oder die Hilfe bieten, die erforderlich wäre. Schade eigentlich, denn mal kritische jedoch neutrale, emotionafreiere Rückmeldungen unsere Partner wären für diejenigen, die noch an der Beziehung glauben, auch sehr hilfreich.

JaquelineL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 814
Registriert: So 24. Nov 2013, 20:45
Geschlecht: TS MzF
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal
Gender:

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 23 im Thema

Beitrag von JaquelineL » Di 28. Nov 2017, 01:19

Liebe Sylvia,
SylviaM hat geschrieben:
Mo 27. Nov 2017, 21:32
Ich glaube ein geschlossenes Forum wäre nicht schlecht, damit sich unsere Partner(innen) sich mit ihren Ängsten, Befürchtungen, guten und schlechten Erfahrungen so richtig austauschen können, ohne gleich zig Fach unsere Meinung zu hören.
Sicherlich ist es so, liebe Ilka, dass hier in diesem Forum die wenigen Frauen eher aufgeschlossen dem Thema gegenüberstehen, alle anderen werden erst gar nicht danach suchen oder von den Forenthemen eher abgeschreckt.
und wenn es nicht die Forenthemen sind, dann der "liebevolle Umgang" und mittlerweile gepflegte Normierungsdruck. Nicht nur seitens der hier vertretenen "Primärbetroffenen".
SylviaM hat geschrieben:
Mo 27. Nov 2017, 21:32
und wenn sich dann doch mal eine Frau wie Betty hierher verirrt, können wir nicht ansatzweise den Austausch oder die Hilfe bieten, die erforderlich wäre. Schade eigentlich, denn mal kritische jedoch neutrale, emotionafreiere Rückmeldungen unsere Partner wären für diejenigen, die noch an der Beziehung glauben, auch sehr hilfreich.
ja, das wäre eine schöne Sache. Aber diese Themen sind nun mal sehr emotionsgeladen, von beiden Seiten. Leider zeigt sich immer wieder, dass auch jene mit dem lautesten Ruf nach Toleranz ihrem eigenen Anspruch nicht immer gerecht werden können, und sei es nur im Rahmen der Gespräche. Das ist zwar bedauerlich, aber zutiefst menschlich.

Liebe Grüße
Jackie
Today is the first day of the rest of my... forget it.

meisje
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 93
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 15:20
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Baden Württemberg
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 24 im Thema

Beitrag von meisje » Di 28. Nov 2017, 03:53

Hallo Sylvia M,

hier gibt es bereits eine geschlossene Gruppe "nur für Partnerinnen von transsexuellen Menschen" , die du nur mit einem speziellen Passwort betreten kannst.
Das Passwort erhalten die interessierten Partnerinnen auf Anfrage über die Administration.

Grüße vom meisje
Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen. -Franz Kafka

Das geht so nicht, das macht man so nicht… Kennst Du?
Dann ist es Zeit, damit aufzuhören. Schaff Dir neue Wege, neue Möglichkeiten.
Denke um die Ecke, denke quer.

Elizabeth
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 208
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 14:12
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 440 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 25 im Thema

Beitrag von Elizabeth » Di 28. Nov 2017, 18:21

betty hat geschrieben:
So 26. Nov 2017, 17:01
Ist für mich eine Katastrophe.
Hat er sich jemals professionell verwandeln lassen?
Habt Ihr Euch mal das Projekt www.draglab.de an der Hochschule in Karlsruhe angesehen?
(leider vorbei, ich habs auch nicht dorthin geschafft, aber Bilder sind noch im Netz)
LG Elly

Drachenfrau
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 259
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 23:46
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 351 Mal

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 26 im Thema

Beitrag von Drachenfrau » Di 28. Nov 2017, 22:46

Elizabeth hat geschrieben:
Di 28. Nov 2017, 18:21
betty hat geschrieben:
So 26. Nov 2017, 17:01
Ist für mich eine Katastrophe.
Hat er sich jemals professionell verwandeln lassen?
Habt Ihr Euch mal das Projekt www.draglab.de an der Hochschule in Karlsruhe angesehen?
(leider vorbei, ich habs auch nicht dorthin geschafft, aber Bilder sind noch im Netz)
LG Elly
Hallo Elisabeth,

ich bin die Ehefrau von Denies, die mitten in ihrer Transition ist.
Doch, wenn ich eine Partnerin einer/s CD/TV oder TS wäre, unsicher und würde mir dann diese Homepage ansehen, das Video und die Bilder - dann würde ich nicht wirklich "Hurra" schreien und in Begeisterung ausbrechen - wahrscheinlicher wäre, dass ich schreiend davon liefe.

Viele Grüße, Ulla
Je mehr ich in Verbindung mit mir selber bin, desto leichter löse ich meine „Probleme“.

triona
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 716
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 01:01
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 27 im Thema

Beitrag von triona » Di 28. Nov 2017, 23:33

Man ahnt es nicht, wofür man alles Steuergelder abfassen kann ...
Man muß nur wissen, wie man an den passenden Fördertopf rankommt.

liebe grüße
triona

Elizabeth
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 208
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 14:12
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 440 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 28 im Thema

Beitrag von Elizabeth » Di 28. Nov 2017, 23:54

Hallo Drachenfrau,
mir zumindest macht das Beispiel einer gelungenen Verwandlung Mut, suboptimales Passing outdoor - mit entsprechenden Reaktionen der Umwelt - demotiviert mich selbst u.U. ziemlich - ich bin mit mir selbst z.Zt. nicht zufrieden - meine Visagistin ist mir leider durch Krebs abhanden gekommen!
Drachenfrau hat geschrieben:
Di 28. Nov 2017, 22:46
Elizabeth hat geschrieben:
Di 28. Nov 2017, 18:21
betty hat geschrieben:
So 26. Nov 2017, 17:01
Ist für mich eine Katastrophe.
Hat er sich jemals professionell verwandeln lassen?
Habt Ihr Euch mal das Projekt www.draglab.de an der Hochschule in Karlsruhe angesehen?
(leider vorbei, ich habs auch nicht dorthin geschafft, aber Bilder sind noch im Netz)
LG Elly
Hallo Elisabeth,

ich bin die Ehefrau von Denies, die mitten in ihrer Transition ist.
Doch, wenn ich eine Partnerin einer/s CD/TV oder TS wäre, unsicher und würde mir dann diese Homepage ansehen, das Video und die Bilder - dann würde ich nicht wirklich "Hurra" schreien und in Begeisterung ausbrechen - wahrscheinlicher wäre, dass ich schreiend davon liefe.

Viele Grüße, Ulla
Wenn ich versuche, mich in die Partnerin hineinzuversetzen, dann wäre es mir lieber, wenn ich mich mit dem Partner zumindest im Dämmerlicht sehen lassen könnte! ... und der danach nach der "Auszeit" außer dem Mädel auch wieder die starke Schulter zum Anlehnen liefern kann!

LG Elly

Drachenfrau
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 259
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 23:46
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 351 Mal

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 29 im Thema

Beitrag von Drachenfrau » Mi 29. Nov 2017, 00:12

Hallo Elly,

danke.
Bevor eine Partnerin mit dem Passing klar kommt oder nicht, steht erst einmal, ob sie mit dem Thema etwas Positives assoziieren kann.
Ist dem nicht der Fall, dann bringt auch das beste Passing ihr nichts.

Diese Homepage zeigt das Styling wie man es provozierend einsetzten kann, auffallend für eine Party, etc. - doch das hat mit dem Alltag und den Schwierigkeiten, denen sich eine Partnerin gegenüber sehen kann, nichts zu tun und hilft einer Partnerin nicht.

Ein Styling wie dort gezeigt, bedingt im voraus, dass eine Partnerin bereits einen sicheren Umgang damit hat, eine gewisse Freude am Experimentieren.
Über den Geschmack der dort gezeigten Verwandlungen kann man unterschiedlicher Ansicht sein.

Viele Grüße, Ulla
Je mehr ich in Verbindung mit mir selber bin, desto leichter löse ich meine „Probleme“.

heike65

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 30 im Thema

Beitrag von heike65 » Mi 29. Nov 2017, 01:17

ulla hats auf den punkt gebracht

Liebe Grüsse
Heike

( das wird viele Partnerinnen überfordern)

Antworten

Zurück zu „Mein Mann trägt Frauenkleidung“