Mein Mann in Frauenkleidung
Mein Mann in Frauenkleidung

Antworten
Ilka
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 34
Registriert: Di 8. Aug 2017, 15:12
Geschlecht: männlich
Pronomen: er
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: Berlin
Danksagung erhalten: 20 Mal
Gender:

Mein Mann in Frauenkleidung

Post 1 im Thema

Beitrag von Ilka » Sa 25. Nov 2017, 22:01

Hallo,
diese Thema ist noch jungfräulich.
Gibt es niemanden, der mit dem Thema was anfangen kann?
Eigentlich müssten hier nur Frauen schreiben.
Ich bin gespannt.
Es ist ein sehr interessantes Thema. Wir Frauen müssen damit leben, es tolerieren oder ablehnen.

Gruß Ilka

meisje
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 87
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 15:20
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Baden Württemberg
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 2 im Thema

Beitrag von meisje » Sa 25. Nov 2017, 23:07

Hallo Ilka,

Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.

Ich scheine die Partnerschaft mit einem Trans* Partner etwas anders als du zu sehen.
Ohne Anerkennung wird auf Dauer so eine Partnerschaft schwierig aufrecht zu halten sein.
Irgendwann wird einer der Beiden durch zuviel Verzicht und Unterdrückung zu Grunde gehen.

Grüße vom Bio-Meisje
Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen. -Franz Kafka

Das geht so nicht, das macht man so nicht… Kennst Du?
Dann ist es Zeit, damit aufzuhören. Schaff Dir neue Wege, neue Möglichkeiten.
Denke um die Ecke, denke quer.

conny
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2664
Registriert: Mo 9. Nov 2009, 18:54
Geschlecht: vorhanden
Pronomen:
Membersuche/Plz: Leipzig
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 3 im Thema

Beitrag von conny » Sa 25. Nov 2017, 23:28

Ilka hat geschrieben:
Sa 25. Nov 2017, 22:01
Hallo,
diese Thema ist noch jungfräulich.
Gibt es niemanden, der mit dem Thema was anfangen kann?
Ich verstehe Deine Intention nicht so ganz.
"Mann in Frauenkleidung" ist doch in diesem Forum von Anfang an ein sehr zentrales Thema und an anderer Stelle hast Du doch schon eine Diskussion dazu initiiert.

Plisseedreher70
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 811
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 15:34
Geschlecht: Männlich
Pronomen: Er
Membersuche/Plz: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 354 Mal
Danksagung erhalten: 196 Mal

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 4 im Thema

Beitrag von Plisseedreher70 » Sa 25. Nov 2017, 23:36

Hallo Ilka,
jungfreulich ist dieses Thema wahrhaftig nicht, es wurde schon viel darüber hier geschrieben. Warum ein Mann Frauenkleider trägt, kann verschiedene Gründe haben. Einen Grund aber haben wir alle dafür: sich drinnen wohlfühlen!
Bei mir zum Beispiel sind auch ein wenig latente, sexuelle Gefühle dabei, da weibliche Textilien oft schmeichelnd und erotisch sind...und das mögen eben viele Männer.
Im Gegenzug gefragt: warum tragen so viele Frauen männliche Kleidungsstücke?
Nun lasse ich andere DWT sprechen...
Gruß Plissi
Bin Mann, bleibe Mann, aber festliche Glanzkleider überziehen ist für mich berauschend!

triona
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 710
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 01:01
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 5 im Thema

Beitrag von triona » So 26. Nov 2017, 00:40

Plisseedreher70 hat geschrieben:
Sa 25. Nov 2017, 23:36
gefragt: warum tragen so viele Frauen männliche Kleidungsstücke?
Alles Crossdresserinnen? Transvestitinnen? ;)
Die meisten von ihnen haben es wahrscheinlich noch nicht mal bemerkt.
Ist da anscheinend recht selten ein Thema ...


liebe grüße
triona

JaquelineL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 814
Registriert: So 24. Nov 2013, 20:45
Geschlecht: TS MzF
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal
Gender:

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 6 im Thema

Beitrag von JaquelineL » So 26. Nov 2017, 01:16

Liebe Ilka,
Ilka hat geschrieben:
Sa 25. Nov 2017, 22:01
Eigentlich müssten hier nur Frauen schreiben.
oder Männer aus einer schwulen Ehe / LebensgemeInschaft :wink:

Mir wäre mindestensein Kandidat bekannt - der ist aber meines Wissens nicht hier im Forum vertreten.

Liebe Grüße
Jackie
Today is the first day of the rest of my... forget it.

JaquelineL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 814
Registriert: So 24. Nov 2013, 20:45
Geschlecht: TS MzF
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal
Gender:

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 7 im Thema

Beitrag von JaquelineL » So 26. Nov 2017, 01:19

Liebe Conny,
conny hat geschrieben:
Sa 25. Nov 2017, 23:28
Ilka hat geschrieben:
Sa 25. Nov 2017, 22:01
Hallo,
diese Thema ist noch jungfräulich.
Gibt es niemanden, der mit dem Thema was anfangen kann?
Ich verstehe Deine Intention nicht so ganz.
"Mann in Frauenkleidung" ist doch in diesem Forum von Anfang an ein sehr zentrales Thema und an anderer Stelle hast Du doch schon eine Diskussion dazu initiiert.
ich vermute, dass Ilka einfach diesem Unterforum ("Mein Mann trägt Frauenkleidung") Leben einhauchen wollte :)

Liebe Grüße
Jackie
Today is the first day of the rest of my... forget it.

betty
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 65
Registriert: Di 29. Nov 2016, 14:03
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 8 im Thema

Beitrag von betty » So 26. Nov 2017, 17:01

Ist für mich eine Katastrophe.

ULI67
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 412
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 21:14
Geschlecht: keine Ahnung
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 497 Mal

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 9 im Thema

Beitrag von ULI67 » So 26. Nov 2017, 17:15

Ja ilka... ihr habt hierbei eine Wahl, wir nicht. Wir können nur auf eine(n) Partner(in) hoffen, die bzw. der den Menschen und nicht den Körper oder aussehen von uns liebt.
Ja... ich bin eine Frau 👩

ulla
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 227
Registriert: Sa 7. Apr 2012, 14:28
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 10 im Thema

Beitrag von ulla » So 26. Nov 2017, 17:22

Hallöchen,Meisje
Mit wenigen Sätzen,jedoch voll in´s SCHWARZE getroffen.
Gruß Ulla

Michelle 59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 41
Registriert: Sa 23. Sep 2017, 21:50
Geschlecht: MzF
Pronomen:
Wohnort (Name): Leipzig
Membersuche/Plz: Leipzig
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 11 im Thema

Beitrag von Michelle 59 » So 26. Nov 2017, 17:29

Ich bin mit meinen Mann 20.Jahre zusammen in einer Schwulen Beziehung. Und es ist ihm am Anfang schwer gefallen das zu Akzeptieren das ich Frauenkleidung bin. Heute sieht er in Mir zum Glück nur noch die Frau.
Und Unterstützt mich auf meinen Weg von Mann zu Frau sehr.

heike65

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 12 im Thema

Beitrag von heike65 » So 26. Nov 2017, 22:01

betty hat geschrieben:
So 26. Nov 2017, 17:01
Ist für mich eine Katastrophe.
kannst du lieben ? bedingungslos ?

_ChrisTine_
Beiträge: 19
Registriert: So 19. Nov 2017, 23:02
Geschlecht: Mann,Teilzeitfrau
Pronomen: Da geht beides
Wohnort (Name): Churchlakecity
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 13 im Thema

Beitrag von _ChrisTine_ » So 26. Nov 2017, 22:46

betty hat geschrieben:
So 26. Nov 2017, 17:01
Ist für mich eine Katastrophe.
Dann trägst du also nur Röcke, Blusen und Pumps?
Denn wenn du Hosen, T-Shirts und Turnschuhe trägst müsstest du dich fragen ob dein Mann dann vielleicht genau so über dich denkt...
Aber das ist dann wahrscheinlich wieder was ganz anderes was man so ja gar nicht vergleichen kann und überhaupt...

Sorry aber dieses "Frauen dürfen anziehen was sie wollen aber bei Männern geht dieses nicht und das ja gar nicht" kann ich echt nicht mehr hören.
Bio-Frauen vordern in dieser Welt die gleichen Rechte wie Männer aber wenn es dann um ein wenig Toleranz den Männern und ihren Kleidungswünschen gegenüber geht hört es dann gleich auf?

Kann ich nicht nachvollziehen, ehrlich

ChrisTine

Plisseedreher70
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 811
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 15:34
Geschlecht: Männlich
Pronomen: Er
Membersuche/Plz: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 354 Mal
Danksagung erhalten: 196 Mal

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 14 im Thema

Beitrag von Plisseedreher70 » So 26. Nov 2017, 23:01

Obwohl ich schon fast 50 Jahre Frauenkleidung trage, war das noch nie für jemanden eine Katastrophe. Für mich wäre es jedoch eine, wenn ich mit "diversen" Frauen zusammen leben müsste...!
Plissi
Bin Mann, bleibe Mann, aber festliche Glanzkleider überziehen ist für mich berauschend!

Aubergine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 464
Registriert: Do 26. Mai 2016, 16:17
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Zwischen Stuttgart und Karlsru
Membersuche/Plz: 75xxx
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 682 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mein Mann in Frauenkleidung

Post 15 im Thema

Beitrag von Aubergine » Mo 27. Nov 2017, 09:27

betty hat geschrieben:
So 26. Nov 2017, 17:01
Ist für mich eine Katastrophe.
Dieser Satz stimmt mich sehr traurig und zugleich wütend.

Ilka du fragst dich sicher warum. Ich sag es dir, weil es leider auch Frauen gibt, die sich strickt weigern sich mit dem Thema zu befassen, und darauf warten, dass „Mann“ seinen Spleen aufgibt.
Das ist so, wie wenn man jemand auffordert, rauchen oder saufen aufgeben. Nur mit dem Unterschied, dass dies keine sucht, sondern ein Grundbedürfnis ist, was manche auch nach vielen Jahren einfach ignorieren.
Nur die eigenen Bedürfnisse immer in den Fokus zu stellen ohne Rücksicht auf andere ist Egoismus hoch 3.

Ich habe ja inzwischen viele Mädels und teilweise auch ihre Partnerinnen kennen gelernt. Dabei ist mir was aufgefallen, muss nicht immer stimmen, aber ich glaube, ganz so falsch liege ich damit nicht.
Folgendes: Frauen, die in ihrem Leben schon einiges mitgemacht haben was nicht immer zum besten war, können mit dem Thema weitaus besser umgehen, sind aufgeschlossener und toleranter, als die Prinzesschen, die vom wohl gehüteten Elternhaus in eine wohlversorgte ehe gehuscht sind. Wo das Leben in den Bahnen läuft, wie es soll. Mann, Haus, Kinder, Urlaub, Freunde, fertig.
Diese Frauen können mit nichts umgehen, was nicht in die standartplanung passt. Was noch viel gravierender ist....sie wollen es auch gar nicht!

LG Aubergine 🍆
Brauchst du Hilfe beim Schminken und Stylen? Schau hier:
https://www.crossdresser-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=42&t=13403 oder "NEU" bei www.transpassabel.de

Antworten

Zurück zu „Mein Mann trägt Frauenkleidung“