Lexikon der kleinen Unterschiede...
Lexikon der kleinen Unterschiede...

Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12866
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 585 Mal
Danksagung erhalten: 4219 Mal
Gender:

Lexikon der kleinen Unterschiede...

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mi 8. Jul 2015, 11:26

Lexikon der kleinen Unterschiede
Begriffe zur sexuellen und geschlechtlichen Identität

Herausgegeben vom Sozialministerium Baden-Württemberg:

https://sozialministerium.baden-wuertte ... chiede.pdf

Gruß
Anne-Mette

Ulrike-Marisa
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2181
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 13:58
Geschlecht: transsexuell
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: 248**
Hat sich bedankt: 262 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal

Re: Lexikon der kleinen Unterschiede...

Post 2 im Thema

Beitrag von Ulrike-Marisa » Mi 8. Jul 2015, 11:39

Moin,

..das alles stand bei uns früher nicht in Biologie auf dem Lehrplan; nun weiß ich wieder mehr...(Scherz) :D
Es ist immer gut, Dinge zu wissen und benennen zu können. Oft wird unter einem Begriff doch sehr unterschiedliches verstanden.
Das wäre doch mal eine Info für alle in Wikipedia.

Gruß, Ulrike-Marisa (smili)

Sabrina.P
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 558
Registriert: Mo 15. Dez 2014, 15:09
Geschlecht: Gefühlt Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): bei München
Membersuche/Plz: München
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal
Gender:

Re: Lexikon der kleinen Unterschiede...

Post 3 im Thema

Beitrag von Sabrina.P » Mi 8. Jul 2015, 12:04

Mich bedrückt es immer sehr, wenn ich mir wieder vor Augen halte, wie lange bzw. wie kurz es erst her ist dass solche Paragraphen aus dem Gesetz (§ 175 StGB ) in Deutschland (West und Ost) verbannt wurden. Gefühlt ist es eine Ewigkeit her, real war der Paragraph zu meiner Kindheit noch Bestand der deutschen Rechtsgebung.

Und auch das macht mich sehr traurig:
In rund 70 Ländern der Welt ist Homosexualität
– männliche und auch weibliche
– bis heute verboten, in einigen
Ländern steht darauf die Todesstrafe.
Liebe Grüsse
Sabrina

ab08
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2146
Registriert: So 12. Feb 2012, 14:43
Geschlecht: Frau (TS bzw. IS)
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Nürnberg
Membersuche/Plz: 90480
Hat sich bedankt: 1956 Mal
Danksagung erhalten: 1140 Mal
Gender:

Re: Lexikon der kleinen Unterschiede...

Post 4 im Thema

Beitrag von ab08 » Mi 8. Jul 2015, 20:17

Danke für den Link, liebe Anne-Mette,

grundsätzlich begrüße ich die Broschüre, denn sie enthält brauchbare Fakten, die sicher nicht überall bekannt sind.
Leider, und auch das ist bei "Schulbüchern" überhaupt nicht ungewöhnlich, sind auch Fehler bzw. fehlerhafte Darstellungen vorhanden:

So steht z.B. auf Seite 50 bei Transsexuell / Transsexualität Zitat - problematische Begriffe markiert: "Transsexuelle sind Menschen, die bei der Geburt einem biologischen Geschlecht zugewiesen wurden, welches nicht mit der eigenen Geschlechtsidentität übereinstimmt. Viele Transsexuelle haben den Wunsch, ihr biologisches Geschlecht mit Operationen und/oder durch Hormoneinnahme anzupassen, um so ihrer eigenen Geschlechtsidentität ganz zu entsprechen." Der Teil wird von ATME natürlich heftig kritisiert. ("Geschlechtsumwandlung")

Persönlich bin ich hier ambivalent (also 'zwiegespalten'), denn ich bin es gewohnt, mit Arbeitsmaterialen umzugehen, die unter anderem Fehler enthalten.
Häufig hat man einfach nix besseres, daher nimmt man, was da ist. Die Lehrkraft weist bei der Verwendung halt auf das Problem hin und korrigiert die Fehlvorstellung.
Gerade bei Schulbüchern wird die Sache ja in späteren Auflagen dann meist richtiggestellt. :wink:

==> Daher mein Fazit: Insgesamt brauchbar, aber verbesserungsfähig.
Ich begrüße die Broschüre, aber da ich nicht in BW tätig bin, warte ich lieber die zweite Auflage ab.

Liebe Grüße
Andrea

P.S. :oops: Bin halt Lehrerin, daher fühle ich mich häufig verpflichtet, Fehlvorstellungen zu korrigieren :oops:
Inhaltliche Erläuterung: Genaugenommen gibt nämlich die hier künstlich herbeigeführte Unterscheidung biologisches Geschlecht - Geschlechtsidentität nicht, sondern nur ein, eindeutig definiertes, Geschlecht. (Psychisch gesunde Personen kennen ihr Geschlecht, die kann man, wenn Zweifel bestehen, fragen.)==> Die Bayerische Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung (Dillingen a. d. Donau) präsentiert das hier http://gendersensibel-unterrichten.alp. ... Itemid=136 in einer brauchbareren Darstellung: - Zitat: - "Berücksichtigt man die Vielzahl der genannten biologischen Aspekte, dann können Geschlechtsausprägungen nicht als sich ausschließende Kategorien - männlich oder weiblich - verstanden, sondern müssen auf einem Kontinuum eingeordnet werden."
Quelle: Prof. Dr. Werner Sacher, hier federführend Andrea Sälzer
FÜR: Respekt, Menschenrechte und eine gelebte, demokratische Zivilgesellschaft, die Minderheiten schützt
ERGO: Umfassende Bildung für alle, effektive Regeln in Alltag und Netz, eine gut ausgestattete Polizei/Justiz

Antworten

Zurück zu „Medien / Material“