Erfreuliche Mitteilung einer Gesamtschule
Erfreuliche Mitteilung einer Gesamtschule

Forumbereich für Kinder und Jugendliche, die sich als transsexuell oder transidentisch beschreiben und deren Eltern.
Hilfe bei Outing, Schulalltag und Zeugnisgestaltung, Umgang mit Eltern und Geschwistern
Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12968
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung erhalten: 4349 Mal
Gender:

Erfreuliche Mitteilung einer Gesamtschule

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Di 31. Jan 2017, 17:39

Moin,

es lohnt sich, Unterstützung zu geben und zu versuchen, etwas zu erreichen.
(Es sind ja nicht alle so stur wie der MDK in Hamburg )))(: )

Heute erhielt ich die Nachricht
XXX hat nach Rücksprache mit der Landesschulbehörde sein aktuelles Zeugnis auf den gewünschten Vornamen ausgestellt bekommen.
Gruß
Anne-Mette

Svetlana L
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 745
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 06:47
Geschlecht: trans*-Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 184 Mal
Danksagung erhalten: 538 Mal
Gender:

Re: Erfreuliche Mitteilung einer Gesamtschule

Post 2 im Thema

Beitrag von Svetlana L » Di 31. Jan 2017, 18:40

Das entsprechende Augstein-Gutachten ist ja nun auch schon wieder vier Jahre alt, sollte da so etwas nicht schon gelebte Normalität sein?
Liebe Grüße aus Berlin
Svetlana

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12968
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung erhalten: 4349 Mal
Gender:

Re: Erfreuliche Mitteilung einer Gesamtschule

Post 3 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Di 31. Jan 2017, 18:48

Moin,
sollte da so etwas nicht schon gelebte Normalität sein?
... sollte )))(:

Gruß
Anne-Mette

Fußnote:
Allerdings finde ich "gelebte Normalität" nicht in allen Fällen gut; denn wenn es "gelebte (und selbst gewählte) Normalität" sein sollte, dass jemand wie Gauland in den Bundestag einzieht,
dann bin ich lieber nicht normal mit meinen Empfindungen und Einschätzungen.

Antworten

Zurück zu „Kinder und Jugendliche“