Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet
Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet - # 2

Antworten
Lieschen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 473
Registriert: So 17. Feb 2013, 22:23
Geschlecht: Mensch
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet

Post 16 im Thema

Beitrag von Lieschen » Fr 30. Jan 2015, 15:37

Magdalena hat geschrieben: Und die Täter mit Strenge verfolgt werden
Und ich sach nur: "Beccaria"

http://de.wikipedia.org/wiki/Cesare_Beccaria

Lieschen
An die Rausgemobbten und/oder Ausgeschlossenen, die hier evtl. (nur) noch still mitlesen (Hugo, Darialena, Breakfast@Tiffany, ingedie2te u. A.): bitte schreibt mir doch kurz, in welchen Foren ihr euch jetzt aufhaltet.
lieschen-77ätgmx.de

conny
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2663
Registriert: Mo 9. Nov 2009, 18:54
Geschlecht: vorhanden
Pronomen:
Membersuche/Plz: Leipzig
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal

Re: Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet

Post 17 im Thema

Beitrag von conny » Fr 30. Jan 2015, 16:21

hallo andrea,

an deinen ausführungen gibt es nichts zu kritisieren!

aber meine vermutung, wie die falschmeldung "mann" entstanden sein könnte, ist damit ja nicht widerlegt. vielleicht haben manche auch zuviel "conchita wurst" im kopf.
reflexhaftes draufhauen, wie es hier auch an manch anderer stelle schon geschehen ist (damit meine ich nicht unbedingt dich) kann auch kontraproduktiv sein.

natürlich hat sich die presse - insbesondere die investigative - in unserem land große verdienste erworben und ist für den meinungsbildungsprozess unerlässlich.
aber wenn man selbst oftmals mit der berichterstattung über diskussionsveranstaltungen u.a persönliche erfahrungen gemacht hat, dann hat man eben auch dafür einen kritischen blick.

liebe grüße von conny

ab08
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2149
Registriert: So 12. Feb 2012, 14:43
Geschlecht: Frau (TS bzw. IS)
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Nürnberg
Membersuche/Plz: 90480
Hat sich bedankt: 1968 Mal
Danksagung erhalten: 1146 Mal
Gender:

Re: Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet

Post 18 im Thema

Beitrag von ab08 » Fr 30. Jan 2015, 18:34

Danke liebe Conny,

da stimm ich Dir zu (flo)
und "ein kritischer Blick" ist ansonsten stets zu begrüßen, natürlich und gerade auch bei unserer "meinungsbildenden" Presse :wink:

Liebe Grüße
Andrea
Zuletzt geändert von ab08 am Sa 31. Jan 2015, 14:41, insgesamt 1-mal geändert.
FÜR: Respekt, Menschenrechte und eine gelebte, demokratische Zivilgesellschaft, die Minderheiten schützt
ERGO: Umfassende Bildung für alle, effektive Regeln in Alltag und Netz, eine gut ausgestattete Polizei/Justiz

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12969
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung erhalten: 4349 Mal
Gender:

Re: Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet

Post 19 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Sa 31. Jan 2015, 12:18

Moin,

standard.at beschäftigt sich mit folgender Überschrift mit dem Thema:

Hande, die ermordete Frau aus Ottakring

http://derstandard.at/2000011043534/Han ... -Ottakring


Selten, dass jemand zu solchen Worten greift:
Wir fühlen uns mitverantwortlich

Wir, als ihre Freundinnen und Freunde, fühlen uns mitverantwortlich. Wir haben uns nicht genug Gedanken über ihre Bedürfnisse gemacht, wie wir einen Beitrag leisten können, und wir haben uns nicht über ihre Situation auf dem Laufenden gehalten.

Die LGBTI-Vereine in Österreich sind ebenso mitverantwortlich – auch wenn einige Vereine versucht haben, sich mit LGBTI-Flüchtlingen zu solidarisieren. Wirkliche Bemühungen um die Änderung der strukturellen Probleme im Asylsystem blieben aus.
Gruß
Anne-Mette

Cybill
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1449
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen:
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 230 Mal
Danksagung erhalten: 572 Mal
Gender:

Re: Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet

Post 20 im Thema

Beitrag von Cybill » Sa 31. Jan 2015, 14:28

Ulrike-Marisa hat geschrieben:...für Fortschritt und Modernität ist Österreich ja nicht gerade bekannt. Das zeigt sich leider auch hier - vermutlich kann das bei uns auch passieren; da ist unsere Polente wohl auch nicht besser und der apparat, der dahinter steht (gefühlt).

Gruß, Ulrike-Marisa
Na schönen Dank auch!

Wenn ihr uns braucht, dann sind wir aber gut genug?!
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12969
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung erhalten: 4349 Mal
Gender:

Re: Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet

Post 21 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Sa 31. Jan 2015, 16:51

Moin,

abgesehen, von den PolizistInnen, die wir rufen (könnten), macht die Polizei sich in vielen Städten verdient um die Gewaltprävention, z.B. in Berlin:

http://www.berlin.de/polizei/aufgaben/a ... uer-lsbti/


Ansprechpersonen für LSBTI
(Lesben, Schwule, Bisexuelle sowie trans- und intergeschlechtliche Menschen)
Unsere Angebote

Klärung für alle polizeibezogenen Fragen, die den Bereich lesbische und schwule Lebensweisen betreffen, für Behörden, Projekte, Bürgerinnen und Bürger zu den Themen:

Gewaltprävention
Verhalten nach Straftaten
Anzeigenaufnahme
Einsatzunterstützung
Straftatenauswertung
Kontaktherstellung
Aus- und Fortbildung



Aber vielleicht richten wir den Blick ein wenig auf
Wir fühlen uns mitverantwortlich

Wir, als ihre Freundinnen und Freunde, fühlen uns mitverantwortlich. Wir haben uns nicht genug Gedanken über ihre Bedürfnisse gemacht, wie wir einen Beitrag leisten können, und wir haben uns nicht über ihre Situation auf dem Laufenden gehalten.

Die LGBTI-Vereine in Österreich sind ebenso mitverantwortlich – auch wenn einige Vereine versucht haben, sich mit LGBTI-Flüchtlingen zu solidarisieren. Wirkliche Bemühungen um die Änderung der strukturellen Probleme im Asylsystem blieben aus.

Was könnten WIR TUN?

Gruß
Anne-Mette

ab08
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2149
Registriert: So 12. Feb 2012, 14:43
Geschlecht: Frau (TS bzw. IS)
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Nürnberg
Membersuche/Plz: 90480
Hat sich bedankt: 1968 Mal
Danksagung erhalten: 1146 Mal
Gender:

Re: Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet

Post 22 im Thema

Beitrag von ab08 » Sa 31. Jan 2015, 18:12

Danke, liebe Anne-Mette,

für Deine klare, ausführliche Stellungnahme. (gitli)

Vorhin wollte ich bereits ein deutliches Plädoyer (vgl. "freie Presse") auf die für unser Staatswesen unverzichtbare Arbeit meiner Kolleginnen und Kollegen im Polizeidienst schreiben. Trotz oft schwieriger "Randbedingungen" aufgrund von Einsparungen aus finanzpolitischen Gründen leisten sie nämlich wirklich gute Arbeit!

"Was können wir tun?" Es geht darum, dass jeder/jede einzelne von uns sich im Rahmen seiner/ihrer Möglichkeiten für unsere Gemeinschaft einsetzt:
Beispiel: Bei einer Gerichtsverhandlung, die ich mit einer Klasse besuchte, kam der entscheidende Anstoß zur Klärung von einer älteren, etwas gebrechlichen Dame. Die Rentnerin beobachtete die Tat, da sie in der Nähe ihren Dackel ausführte. Sie mischte sich nicht ein, ging weiter und bat, da sie kein Handy hatte, einen Passanten, die Polizei zu rufen. Dann blieb sie in einiger Entfernung vor Ort, bis die Polizei da war. Sie war nun im Prozess die wichtigste Zeugin...

Liebe Grüße
Andrea(ab)
FÜR: Respekt, Menschenrechte und eine gelebte, demokratische Zivilgesellschaft, die Minderheiten schützt
ERGO: Umfassende Bildung für alle, effektive Regeln in Alltag und Netz, eine gut ausgestattete Polizei/Justiz

Magdalena
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1120
Registriert: Di 4. Feb 2014, 10:17
Geschlecht: mehr Frau als Mann
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 480 Mal
Danksagung erhalten: 417 Mal
Gender:

Re: Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet

Post 23 im Thema

Beitrag von Magdalena » Sa 31. Jan 2015, 20:00

Hallo in die Runde,

Dein Bericht Andera von der Rentnertin zeigt, was viele verlernt haben. Hinsehen und seine Möglich nutzen um Hilfe zu leisten. Niemand muss sich selbst in Gefahr begeben. Oft werden auch Zeichen und Hilferufe nicht wahrgenommen. Manchmal suchen auch die Opfer die Schuld bei sich selbst. Gerade wenn es im häusliche Umfeld geschieht.

Ein ander Aspekt, über den ich mich immer wieder aufrege, sind die Randalierer bei den Demonstrationen, die zur Zeit vermehrt durchgeführt werden. Selbst wenn ich unterschiedlicher Meinung bin, kann meine Meinung friedlich äußern, ohne Autos anzuzünden oder Teilnehmer die eine andere Kundgebung besuchen mittels Gewalt davon abzuhalten. Somit werden die Sicherheitskräfte unnötig gebunden, und stehen für andere Aufgaben nicht zur Verfügung.

Denoch ein friedliches Wochenende wünscht Magdalena
Lebe jeden Tag.

Kerstin
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1231
Registriert: Fr 17. Feb 2012, 01:31
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet

Post 24 im Thema

Beitrag von Kerstin » So 1. Feb 2015, 16:53

Cybill hat geschrieben:
Ulrike-Marisa hat geschrieben:...für Fortschritt und Modernität ist Österreich ja nicht gerade bekannt. Das zeigt sich leider auch hier - vermutlich kann das bei uns auch passieren; da ist unsere Polente wohl auch nicht besser und der apparat, der dahinter steht (gefühlt).

Gruß, Ulrike-Marisa
Na schönen Dank auch!

Wenn ihr uns braucht, dann sind wir aber gut genug?!
Junger Mann in Fürth erstochen

Nach der tödlichen Messerattacke im Eingang einer Fürther U-Bahnstation.......
http://www.br.de/nachrichten/mittelfran ... n-100.html

"Meine" U-Bahnstation die nütze ich immer wenn ich nach Nürnberg muß und dazu einmal nicht das Rad nehm.
Zehn Minuten von der Haustür.

Mal so zum nachdenken vonwegen "Polente".

LG Kerstin

ab08
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2149
Registriert: So 12. Feb 2012, 14:43
Geschlecht: Frau (TS bzw. IS)
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Nürnberg
Membersuche/Plz: 90480
Hat sich bedankt: 1968 Mal
Danksagung erhalten: 1146 Mal
Gender:

Re: Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet

Post 25 im Thema

Beitrag von ab08 » Mo 2. Feb 2015, 18:06

Natürlich Gewalt/Rücksichtslosigkeit scheint momentan in allen Bereichen zuzunehmen.
--> Übrigens: An obiger Fürther U-Bahn-Station steig ich aus, wenn ich dort wohnhafte Verwandtschaft z.B. meine Tochter besuche...

Nur ein kurze Erläuterung meiner ersten Bemerkung zum Thema:

Morde sind im Transbereich leider deutlich überdurchschnittlich. Das galt/gilt im Grunde überall auf der Welt.
Los Angeles (leider Englisch) http://www.advocate.com/politics/transg ... -apartment
Der erste Kommentar enthält den entscheidenden Schlußsatz "Trans murder has historically been grossly under-reported and mis-reported."
Frei übersetzt "Transmorde wurden in der Geschichte in starkem Maß verkürzt dargestellt oder umgedeutet..."
Es war bereits der dritte, registrierte Mord einer farbige Transfrau 2015 in den USA.

Liebe Grüße
Andrea
FÜR: Respekt, Menschenrechte und eine gelebte, demokratische Zivilgesellschaft, die Minderheiten schützt
ERGO: Umfassende Bildung für alle, effektive Regeln in Alltag und Netz, eine gut ausgestattete Polizei/Justiz

sascha

Re: Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet

Post 26 im Thema

Beitrag von sascha » Do 12. Feb 2015, 17:43

Hallo,
heute in der "Krone":

Der mutmaßliche Mörder von Hande Ö. ist nach knapp zweieinhalb Wochen "gefasst" - eine Festnahme erübrigte sich allerdings, der Verdächtige saß laut Informationen der "Krone" bereits wegen anderer Straftaten in Haft. Die 35- jährige Transfrau war am 25. Jänner in ihrer Wohnung im Wiener Bezirk Ottakring tot aufgefunden worden - erdrosselt mit einem Tuch, zudem nackt und gefesselt. Der 32- jährige Verdächtige, ein Österreicher mit serbischen Wurzeln, hat nach eigenen Angaben Hande Ö. im Zuge eines Streits getötet.

http://www.krone.at/Nachrichten/Mord_an ... ory-438792

Antworten

Zurück zu „Missbrauch/sexualisierte Gewalt/Hassverbrechen“