Homosexuelle und Transgender als Opfer: Bundesregierung registriert 300 Straftaten aus Hass
Homosexuelle und Transgender als Opfer: Bundesregierung registriert 300 Straftaten aus Hass

Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13176
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 639 Mal
Danksagung erhalten: 4527 Mal
Gender:

Homosexuelle und Transgender als Opfer: Bundesregierung registriert 300 Straftaten aus Hass

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mo 12. Feb 2018, 17:55

Moin,

es ist nicht nur dunkel, wenn ich hier aus dem Fenster schaue; in dem SPON-Bericht ist wohl eine nicht unerhebliche "Dunkelziffer" zu verzeichnen:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/h ... 93096.html

Wie auch immer: jede Tat ist eine zu viel )))(:

Gruß
Anne-Mette

Sonnenuhr
Beiträge: 16
Registriert: Di 29. Mai 2018, 18:55
Geschlecht: weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Nähe Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Danksagung erhalten: 1 Mal
Gender:

Re: Homosexuelle und Transgender als Opfer: Bundesregierung registriert 300 Straftaten aus Hass

Post 2 im Thema

Beitrag von Sonnenuhr » Fr 22. Jun 2018, 04:28

Ich habe in den letzten 5 Jahren etwa 30-50 Übergriffe mit genitalistischen (trans sehe ich als Beleidigung an, es
suggeriert, der Körper oder die Person meiner Freundinnen hätte nicht zu deren Rest gepasst) Motiven erlebt, direkt,
meistens aber nicht gegen mich, sondern Freundinnen, zumindest hauptsächlich, gerichtet,

knapp 10 davon durch Uniformierte, Beamte oder andere Diensthabende Staatsdiener oder Sicherheitsleute, 13 waren
körperliche Attacken mit und ohne Waffen, 30 reine Beschimpfungen oder sonstige Formen verbaler Gewalt, etwa 40 mal
gab es, i.d.R. wg. mir, deutliche Gegenwehr.

Ich bilde mir ein, daß es etwas bringt, sich zu wehren und sich mental auf solche Situationen einzustellen, bis jetzt sind wir immer
ohne nennenswerte Verletzungen aus solchen "Kämpfen" herausgegangen und langsam halte ich das nicht mehr für Zufall. Man sollte
sich schon im Klaren sein, daß man als TV/Frau (mit Fehlzuweisungserfahrungen) /Transgender/Hermaphrodit/Genderqueer mit Gewalt
zu rechnen hat, so wie wir eh schon allgemein in einer Gesellschaft leben, die Hass und Konkurrenz fördert und Unterdrückung bejaht,
wenn diese im Einklang mit bestehenden Hierarchien steht.

Außerdem fällt mir gerade dieses Release dazu ein, daß den allgemeinen Hass "gegen uns" treffen aufgreift:
https://girlslivingoutsidesocietysshit. ... of-revenge
https://genius.com/Gloss-trans-day-of-revenge-lyrics

Antworten

Zurück zu „Missbrauch/sexualisierte Gewalt/Hassverbrechen“