Angriff auf Trans-Frau in Berlin - Polizei bittet um Mithilfe
Angriff auf Trans-Frau in Berlin - Polizei bittet um Mithilfe

Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13176
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 639 Mal
Danksagung erhalten: 4527 Mal
Gender:

Angriff auf Trans-Frau in Berlin - Polizei bittet um Mithilfe

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Di 16. Jan 2018, 17:47

Moin,

ganz schön lange her (...Demnach wurde am 28. Juni 2017 gegen 15.15 Uhr eine damals 31-jährige Trans-Frau an der U-Bahn-Station Franz-Neumann-Platz beleidigt und geschlagen.). Da bin ich nicht gerade optimistisch, dass sich noch Hinweise ergeben, die zum Täter führen.
Immerhin ein Beispiel dafür , dass die Vorwürfe "die tun ja eh nichts, da lohnt sich keine Anzeige" oftmals nicht haltbar sind.
"Andere Ermittlungsmethoden" haben wohl nicht zum Ziel geführt, sodass es nun zu diesem Aufruf gekommen ist:

http://www.ggg.at/2018/01/16/angriff-au ... m-mithilfe

und

https://www.vice.com/de/article/xw4m77/ ... gelt-haben

Gruß
Anne-Mette

Sonnenuhr
Beiträge: 16
Registriert: Di 29. Mai 2018, 18:55
Geschlecht: weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Nähe Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Danksagung erhalten: 1 Mal
Gender:

Re: Angriff auf Trans-Frau in Berlin - Polizei bittet um Mithilfe

Post 2 im Thema

Beitrag von Sonnenuhr » Fr 22. Jun 2018, 04:14

Die Polizei ist unser schlimmster Feind ... fast überall auf dieser Welt und fast zu jeder Zeit.
Ich selber habe schon soviel Diskriminerung wegen meines Geschlechts durch allein deutsche
Polizisten und Polizistinnen erfahren, daß ich kaum glauben kann, wenn Leute in solchen Angelegenheiten
allen Ernstes auf die Polizei vertrauen (wollen).

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13176
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 639 Mal
Danksagung erhalten: 4527 Mal
Gender:

Re: Angriff auf Trans-Frau in Berlin - Polizei bittet um Mithilfe

Post 3 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Fr 22. Jun 2018, 09:02

Moin,

bei manchen Postings fage ich mich: wie dumm kann man eigentlich sein?

Wer die "Polizei als unseren schlimmsten Feind" sieht, ist in diesem Forum nicht willkommen.

Solche allgemeinen und bescheuerten, nicht belegten Äußerungen, sind Hetze, die ich hier nicht dulde.

Das Bedanken ist doch wohl ironisch gemeint(?) - ansonsten schließe ich Dich, Delfinium, gerne in das ein, was ich hier geschrieben habe.


Gruß
Admina

Laura R
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 249
Registriert: Do 14. Feb 2013, 20:05
Geschlecht: weiblich
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: Flensburg
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Gender:

Re: Angriff auf Trans-Frau in Berlin - Polizei bittet um Mithilfe

Post 4 im Thema

Beitrag von Laura R » Fr 22. Jun 2018, 10:53

ich schließe mich Anne-Mette voll und ganz an. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. :((a
Ich bin wie ich bin und weiß wer ich bin. Das gut so!

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13176
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 639 Mal
Danksagung erhalten: 4527 Mal
Gender:

Re: Angriff auf Trans-Frau in Berlin - Polizei bittet um Mithilfe

Post 5 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Fr 22. Jun 2018, 10:59

Moin,

das Auftreten und das Geschreibe (auch manch anderer Beiträge) hört sich ganz nach einer UserIn an, die schon mal im Forum aktiv war...


Gruß
Anne-Mette

susanneb
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 193
Registriert: So 21. Feb 2016, 04:43
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Angriff auf Trans-Frau in Berlin - Polizei bittet um Mithilfe

Post 6 im Thema

Beitrag von susanneb » Fr 22. Jun 2018, 11:11

Man bedenke, eine Sonnenuhr ist viel in der Sonne. Bekanntlich ist viel Sonne nicht immer gut.

Ich bekenne mich dazu, auf unsere Polizei zu vertrauen.

Wünschen wir der Uhr das sie nie die Hilfe ihrer Feinde benötigt.

Anne Mette, Top Antwort

Susanne

Simone 65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1783
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 09:05
Geschlecht: Ich bin ein Mensch
Pronomen: Frau?
Wohnort (Name): Reichenbach an der Fils
Membersuche/Plz: 73262 Reichenbach an der Fils
Hat sich bedankt: 1370 Mal
Danksagung erhalten: 1506 Mal
Gender:

Re: Angriff auf Trans-Frau in Berlin - Polizei bittet um Mithilfe

Post 7 im Thema

Beitrag von Simone 65 » Fr 22. Jun 2018, 12:15

Ich vertraue unserer Polizei. Ich wurde bisher immer höflich behandelt . Ob auf dem Volksfest , wo ein Polizist ein Foto von mir gemacht hat , oder auf einer Gegendemo , oder beim CSD . Auch im täglichen Alltag , wenn ich mit Polizisten zu tun habe , ich habe noch nie negative Erfahrungen gemacht .
Eine vertrauensvolle Simone .
Ich weiss ,ich bin ein Mensch und nur Das zählt.
Ich bin nur ein kleines Licht , aber ich leuchte .
Alle Menschen sollen mich sehen .

Joe95
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2710
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645
Hat sich bedankt: 702 Mal
Danksagung erhalten: 766 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Angriff auf Trans-Frau in Berlin - Polizei bittet um Mithilfe

Post 8 im Thema

Beitrag von Joe95 » So 24. Jun 2018, 12:50

Polizisten sind auch Menschen und Menschen können böse sein.

Ich finde die Worte von Anne-Mette richtig und angebracht, da sie ja auch nun mal die Verantwortung für uns alle hier übernimmt. Ausserdem hat sie ja Recht.
Trotzdem ist mein erster Gedanke das da jemand ist, dem schon etwas schlimmes passiert sein muss um solch eine Überzeugung zu haben.
Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.

Kelly
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 457
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 07:39
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 649 Mal
Danksagung erhalten: 287 Mal
Gender:

Re: Angriff auf Trans-Frau in Berlin - Polizei bittet um Mithilfe

Post 9 im Thema

Beitrag von Kelly » So 24. Jun 2018, 13:20

Hallo,
Ich vertraue auch unserer Polizei und anderen Beamten/Angestellten die für unsere Sicherheit verantwortlich sind.Ich glaube manchmal das manche Menschen nicht wissen was diese Berufsgruppe alles ertragen muss und mein vollster Respekt das es Menschen gibt die mittlerweile mit so wenig Respekt behandelt werden und trotzdem ihren Beruf verantwortungsvoll erfühlen.Ich wurde bisher immer!!!!!mit großen Respekt behandelt.
Vieleicht liegt es manchmal daran mit wieviel Respekt man selbst behandelt WIE man sich SELBST verhält!!!Da fällt mir ein alter Spruch dazu ein(ja ich weiß den wollen manche nicht hören):"Wie man in den Wald hineinruft,so hallt es zurück"
Euch noch einen schönen Sonntag
Liebe Grüße
Kelly

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13176
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 639 Mal
Danksagung erhalten: 4527 Mal
Gender:

Re: Angriff auf Trans-Frau in Berlin - Polizei bittet um Mithilfe

Post 10 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » So 24. Jun 2018, 13:33

Moin,

es gibt sicher überall "scharze Schafe"; aber es ist nicht richtig und gerecht, Menschengruppen unter Generalverdacht zu stellen.
Ich muss sicherlich nicht noch einmal ausführen, dass von Seiten der Polizei und der Staatsanwaltschaft viel dafür getan wird, "uns" zu schützen und Straftaten, die nicht verhindert werden können/konnten, aufzuklären.

Die Polizei sollte "erste Adresse" sein, an die wir uns wenden können.
Ein "Feindbild" hilft niemandem. Es soll sogar Leute geben, die ihre Kinder vor Polizisten warnen. Das kann fatale Auswirkungen haben.

Gruß
Anne-Mette

Magdalena
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1167
Registriert: Di 4. Feb 2014, 10:17
Geschlecht: mehr Frau als Mann
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 517 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal
Gender:

Re: Angriff auf Trans-Frau in Berlin - Polizei bittet um Mithilfe

Post 11 im Thema

Beitrag von Magdalena » So 24. Jun 2018, 14:02

Hallo Anne-Mette,

ich danke Dir für die aufklärenden Worte. Und ich kann Deine Worte nur unterstreichen. Und ich möchte hinzufügen, Polizei und Staatsanwaltschaft kann nur aktiv werden, wenn entsprechend Anzeige erstattet wird und jede/r bereit ist auch als Zeuge bereit zu stehen.
Es soll sogar Leute geben, die ihre Kinder vor Polizisten warnen.
Und ich möchte aber noch hinzufügen, es gab eine Zeit, welche ich auch erlebte, in der es nicht immer gut und richtig war sich der Polizei anzuvertrauen. Gerade wenn man nicht ins System der Gesellschaft passte. Bei Einigen wirkt es auch heute noch nach. Gerade wenn Polizisten von damals noch immer im Dienst sind, ist die Frage, diesen Polizisten zu vertrauen, immens von Bedeutung.

Viele Grüße Magdalena
Lebe jeden Tag.

Cybill
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1531
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen:
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 275 Mal
Danksagung erhalten: 661 Mal
Gender:

Re: Angriff auf Trans-Frau in Berlin - Polizei bittet um Mithilfe

Post 12 im Thema

Beitrag von Cybill » So 24. Jun 2018, 15:32

Sonnenuhr hat geschrieben:
Fr 22. Jun 2018, 04:14
Die Polizei ist unser schlimmster Feind ... fast überall auf dieser Welt und fast zu jeder Zeit.
Ich selber habe schon soviel Diskriminerung wegen meines Geschlechts durch allein deutsche
Polizisten und Polizistinnen erfahren, daß ich kaum glauben kann, wenn Leute in solchen Angelegenheiten
allen Ernstes auf die Polizei vertrauen (wollen).
Was bildest Du dir ein, pauschal über Menschen zu urteilen, die täglich mit ihrem Leben und ihrer Gesundheit dafür sorgen, dass Du eben in diesem Land halbwegs sicher leben kannst?
So wie Du schreibst und urteilst kann ich mir lebhaft vorstellen, was du auch auf die besonnensten Kollegen für einen Eindruck machen dürftest.

Nur mal zu deiner Information: wir sind in erster Linie Menschen und verdienen Respekt! Dann kannst du den auch von uns erwarten.

Wenn Du irgendwie, irgendwann oder überhaupt von einem Angehörigen der Polizei diskriminiert worden bist, dann beschwere dich darüber bei der zuständigen Direktion, aber pauschalisiere hier nicht herum!

Wir sind nämlich da für dich und alle anderen, die unsere Hilfe brauchen. Vielleicht nicht immer schnell genug, vielleicht auch manchmal nicht gut drauf, aber 24Stunden, 7Tage die Woche und ohne Betriebsferien.

- Cy (poli)
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

ExuserIn-2018-09-04
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 446
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 10:58
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal
Gender:

Re: Angriff auf Trans-Frau in Berlin - Polizei bittet um Mithilfe

Post 13 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2018-09-04 » So 24. Jun 2018, 15:33

Anne-Mette hat geschrieben:
So 24. Jun 2018, 13:33
Es soll sogar Leute geben, die ihre Kinder vor Polizisten warnen. Das kann fatale Auswirkungen haben.
Das würde ich befürworten, als Elternteil muss man die Kinder auf alle möglichen Gefahren vorbereiten und das ist, meiner Meinung nach auch ein Teil davon.

ExuserIn-2018-08-05
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 413
Registriert: Mo 28. Mai 2018, 21:52
Geschlecht: Zauberpony
Pronomen:
Wohnort (Name): Himbeergasse 13
Membersuche/Plz: Milchstraße
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal

Re: Angriff auf Trans-Frau in Berlin - Polizei bittet um Mithilfe

Post 14 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2018-08-05 » So 24. Jun 2018, 15:37

Ich unterschreibe alles was hier über unsere Freunde und Helferinnen in Hinsicht auf Respekt gesagt wurde, aber ich kann jetzt wirklich nicht widerstehen und entschuldige mich auch für vermeintliche Despektierlichkeit - es ist doch nur Spaß: :mrgreen:

Ich trage niemals Make-up, alles an mir ist natürlich!

conny
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2674
Registriert: Mo 9. Nov 2009, 18:54
Geschlecht: vorhanden
Pronomen:
Membersuche/Plz: Leipzig
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 252 Mal

Re: Angriff auf Trans-Frau in Berlin - Polizei bittet um Mithilfe

Post 15 im Thema

Beitrag von conny » So 24. Jun 2018, 16:17

Delfinium hat geschrieben:
So 24. Jun 2018, 15:33
Anne-Mette hat geschrieben:
So 24. Jun 2018, 13:33
Es soll sogar Leute geben, die ihre Kinder vor Polizisten warnen. Das kann fatale Auswirkungen haben.
Das würde ich befürworten, als Elternteil muss man die Kinder auf alle möglichen Gefahren vorbereiten und das ist, meiner Meinung nach auch ein Teil davon.
erschreckend, was in manchen hirnen so vor sich geht.

Antworten

Zurück zu „Missbrauch/sexualisierte Gewalt/Hassverbrechen“